Die Zwerge

Der Triumph der Zwerge

von Markus Heitz
Rezension von Stefan Cernohuby | 09. April 2015

Der Triumph der Zwerge

Nur weil jemand klein ist, heißt das noch lange nicht, dass er unbedeutend oder unehrgeizig ist. Also sollte man das Wort Zwerg nicht unbedacht gebrauchen, es sei denn es handelt sich um eine Fantasywelt. Denn dort können "die Kleinen" ganz schön auftrumpfen. Auch in Markus Heitz neuem Zwergenroman "Der Triumph der Zwerge" scheint sich ein positiver Handlungsablauf anzudeuten. Doch wie man aus den Vorgängerromanen weiß, ist jeder Sieg in jener Welt ein teuer erkaufter...

Schon einmal hatte es so ausgesehen, als wäre Tungdil Goldhand, der große Gelehrte und Krieger, zurückgekehrt, um seine früheren Gefährten zu retten. Doch immer blieben Zweifel an der Authentizität seiner Person. So sendet Boïndil Zweiklinge, auch Ingrimmsch genannt, Untertanen aus, um seinen alten Freund im Unterreich zu finden. Doch der Großkönig der Zwerge weiß, dass es um die politische Situation alles andere als stabil steht. Obwohl Rodario der Unerreichbare Kaise r der Menschen wird, und auch die Elfen sich verbünden, scheint es im Norden zu brodeln. Im Verborgenen rüstet dort ein neuer Feind zum Sturm auf alle Reiche und Länder. Doch gleichzeitig gibt es auch im Elfenreich Intrigen, um eine alte Prophezeiung wahr werden zu lassen. In dieser sollen die Zwerge alle Feinde der Elfen zerschmettern. Boïndil, Tungdil - der offenbar wirklich der echte zu sein scheint - und der albische Geschichtenweber Carmondai reisen an Orte, an denen weder Menschen, noch Elfen, Zwerge oder gar Orks regieren. Denn dort braut sich die wahre Gefahr zusammen, auch wenn es stets Individuen gibt, die sich ihren eigenen Vorteil sichern wollen und dafür bereit sind, sogar Imperien zu stürzen.

Es gibt viele positive Dinge, die man über Markus Heitz sagen kann. Eines davon ist definitiv, dass man nie genau weiß, was als nächstes kommt - außer er kündigt es vorher an. Aber auch dann weiß man nie genau, was man bekommt. Denn wie schon oft ist der Autor gnadenlos mit seinen Charakteren. Die Protagonisten anderer Romane werden mehr oder weniger im Vorbeigehen ausgelöscht, beziehungsweise verkommen zu unbedeutenden Randgestalten. Krankheit, Heilung, Wahnsinn, all das widerfährt den Charakteren der Romane. Die Handlung von "Der Triumph der Zwerge" ist nicht unbedingt geradlinig. Hier gibt es Pläne der Menschen und einen Verräter, da einen größenwahnsinnigen Elfenkönig, an anderer Stelle verwirrte und beeinflusste Herrscher und geheimnisvolle Kinder. Die einzige wirkliche Konstante sind die Zwerge. Stur, unaufhaltsam und unbeirrbar in ihrem Tun. Und wenn es sich um die "echten" Charaktere handelt, sind sie darüber hinaus sogar noch äußerst heldenhaft - auf ihre eigene Art und Weise. Fans der Reihe werden in jedem Fall auf ihre Kosten kommen, denn nicht umsonst hat sie tausende Fans. Von einem ist Markus Heitz jedoch abgerückt, nämlich genaueren Prognosen für die Welt der Zwerge und ihre dunklen Begleiter, die Albae, abzugeben. Hieß es einst, der Zyklus rund um Tungdil und Konsorten wäre zu Ende, hält er sich nun absichtlich alle Optionen offen. Aber das kann kein Fehler sein, wenn man sieht, wie das neue Werk eingeschlagen hat. Obwohl für eine Bestbewertung von unserer Seite ein paar Handlungen zu viel ineinander fließen, ist das Werk dennoch für alle Kenner und Fans ein Muss.

"Der Triumph der Zwerge" ist der mittlerweile fünfte Band, der sich direkt den "Kleinen" (O-Ton des Autors) widmet, die aber Große im Genre der Fantasy-Literatur sind. Markus Heitz, der den Roman wie seine Vorgänger verfasst hat, bringt nicht nur alte Helden wieder mit ins Spiel, er führt auch andere Handlungsstränge weiter und zeigt weiter keine Gnade mit den Charakteren. Dementsprechend ein todsicherer Tipp für alle Kenner.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Band:
    5
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2015
  • Umfang:
    656 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ASIN:
    3492703518
  • ISBN 13:
    9783492703512
  • Preis:
    16,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Erotik:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: