Gaunts Geister

Letzte Zuflucht

von Dan Abnett
Rezension von Stefan Cernohuby | 27. August 2012

Letzte Zuflucht

Wenn nach mehreren Jahren ein weiterer Teil einer ziemlich erfolgreichen Reihe erscheint, sind die Erwartungen der Leserschaft oft ziemlich hoch. So auch im Fall der Reihe "Gaunts Geister" von Dan Abnett, im Universum von Warhammer 40.000. In "Letzte Zuflucht", im englischen Original "Salvations Reach", müssen die Helden ein weiteres Mal auf eine Selbstmordmission gehen.

Manche Aufträge sind so geheim, dass sie bis zum endgültigen Einsatz geheim bleiben müssen. So verhält es sich auch um die neueste Mission der Geister. Sie werden allesamt in eine altersschwache aber immer noch gefährliche Fregatte verfrachtet und trainieren mit spezieller Ausrüstung. Doch problematischer als die eigentliche Mission präsentiert sich vorab die neue Zusammensetzung des ersten Tanith. Denn nicht nur, dass eine vom ehemaligen (verstorbenen) Kommandanten angeforderte und völlig unnötige Marschkapelle auftaucht, wird Kommisar-Oberst Gaunt mit seinem Sohn konfrontiert, der sich (auf Wunsch der adeligen, mächtigen und einflussreichen Mutter) der Einheit anschließt.
Darüber hinaus gibt es noch Formwandler, welche die Truppe unterwandert haben, verrückte Schwarzmarktmitarbeiter, konspirative Kräfte, einen Verräter des Erzfeindes, einen alten Freund Gaunts in einer wichtigen Position und einen sterbenden Doktor.
Zum Glück bleibt dann auch noch Zeit und Platz genug, um letztendlich jene Arbeit zu machen, für welche die Einheit angeheuert wurde. So bekommen auch Sniper Larkin und Scout Mkoll wieder einmal ihre heldenhaften Momente. Auch Gol Kolea darf seinen Mut einmal mehr unter Beweis stellen. Denn schlussendlich geht es darum, ein Archiv des Feindes zu eliminieren und wichtige Fragmente des Wissens zu konfiszieren. Unterstützt wird die Truppe dabei von drei Space Marines aus unterschiedlichen Orden.

Dan Abnetts Spezialeinheit, auf Deutsch als "Gaunts Geister" bekannt, tanzte in allen bisherigen Romanen einen Tanz am Abgrund. Einen Tanz, der sich dadurch ausgezeichnet hatte, dass immer mehr beliebte Charaktere auf der Strecke blieben. Stets war sich der Leser unsicher, ob nun das endgültige Ende der buchstäblich vom Aussterben bedrohten Tanith-Truppe bevorstehen würde. In dieser Hinsicht ist "Letzte Zuflucht" auf jeden Fall anders. Der Leser hat in keiner Minute das Gefühl als würde der Auftrag aus dem einen oder anderen Grund nicht erfüllt werden können. Zu sehr scheint auch die Haupthandlung in den Hintergrund zu rücken und die (teils persönlichen) Nebenschauplätze das eigentliche Betätigungsfeld zu werden. Leider funktioniert das nicht so gut. Zwar sind die Geister erneut auf einer Selbstmordmission, nur nimmt ihnen das der Leser im vorliegenden Band einfach nicht ab. So locker wie sie an die Sache herangehen und so "einfach" wie die Angelegenheit schlussendlich gelöst wird, fühlt man sich als Leser aller bisherigen anderen Werke mehr als nur ein wenig enttäuscht. Obwohl es diesmal einen Cliffhanger gibt, der einem zumindest ein weiteres Abenteuer in Aussicht stellt, ist man nicht so sehr darauf erpicht weiter zu lesen wie bisher. Schade, hier wurde viel Potenzial verschenkt. Es bleibt zu hoffen dass der Autor mit seinem nächsten angekündigten Werk, der Konfrontation zweier seiner beliebtesten Serienhelden ("Eisenhorn vs. Ravenor") nicht ebenso "nur Mittelmaß" abliefert. Wer weiß ob ihm seine Fans das verzeihen.

"Letzte Zuflucht" ist zwar der aktuellste Roman der Reihe "Gaunts Geister" von Dan Abnett, doch er ist mit ziemlicher Sicherheit nicht der letzte. Weil einem jedoch die ständige Angst um die Charaktere in diesem Buch leider fehlt und Nebenschauplätze zu sehr ins Zentrum der Geschichte rücken, kann man das Werk leider nur als durchschnittlich gelungen bezeichnen. Fans der Serie, Warhammer 40.000 im Allgemeinen und Dan Abnett im Speziellen werden aber dennoch ihre Freude mit dem Buch haben.

Details

  • Autor/-in:
  • Band:
    13
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2012
  • Umfang:
    480 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ASIN:
    3453529448
  • ISBN 13:
    9783453529441
  • Preis:
    8,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Erotik:

Könnte Ihnen auch gefallen: