Perlen-Reihe

Stricken lernen mit eliZZZa

von eliZZZa
Rezension von Janett Cernohuby | 31. Januar 2014

Stricken lernen mit eliZZZa

Handarbeit ist noch immer in Mode und erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Nicht nur bei denen, die es können, sondern auch bei anderen, die genähte, gestrickte oder gehäkelte Sachen geschenkt bekommen. Bei so manchem wird dabei sogar die Lust geweckt, einmal selbst eigene Kleidungsstücke und Accessoires zu fertigen. Was gibt es auch schöneres, als den kuschligen Lieblingspullover selbst zu stricken oder den flippigen Schal, der nicht nur wärmt, sondern auch auffällt? Zum Erlernen von Stricken ist es beispielsweise nie zu spät. Hilfe findet man dank Internet überall - doch die Papierform ist für Anfänger handlicher und nach wie vor am beliebtesten. Das weiß auch eliZZZa, die Betreiberin eines großen Internetportals zum Thema Stricken und Häkeln. Im Verlag Perlen-Reihe hat sie nun ein kleines, handliches Strickbuch herausgegeben. Dieses haben wir uns einmal genauer angesehen.

"Auf die Plätze...fertig...los" - damit gibt man nicht nur den Startschuss zu bestimmten Aktivitäten, sondern so heißen auch die ersten drei Kapitel in eliZZZas Stricklehrbuch. Worum es hier geht, ist klar: Es wird die Basis rund ums Thema Stricken näher erläutert. Die Autorin beginnt dabei wirklich ganz am Anfang, beim Material. Doch während dieses Thema oft mit wenigen Worten abgehandelt wird, geht man hier ins Detail. Welche Wollsorten gibt es, wofür eigenen sie sich, was sind ihre Unterschiede? Auch die verschiedenen Nadelarten werden unter diesen Gesichtspunkten genauestens betrachtet. Hier werden keine Namen von Herstellern genannt, hier wird gesagt, worauf es wirklich ankommt. Denn letztendlich geht es beim Stricken nicht um Marken, sondern darum dass man Freude hat und am Ende ein gelungenes Werkstück. Hat man sich also einen Überblick über das benötigte Material verschafft und einen Grundbestand zugelegt, kann man entspannt mit den ersten Strickversuchen beginnen. Nun heißt es Maschen anschlagen, um dann in rechten und linken Reihen ein erstes Quadrat zu stricken. Anschließend verinnerlicht man noch Randmaschen, Abketten und das Faden vernähen und schon steckt man eigentlich mittendrin. Auf dieser Basis baut die Autorin schrittweise auf. Sie erklärt weitere grundlegende Handschläge, etwa die Maschenprobe, das Ausarbeiten von Strickteilen; sie beschreibt, wie man Strickmuster liest und rundet das alles durch die Erklärung der verschiedenen Strickmuster (Links, Rechts, Rippen, Streifen...) ab. Fühlt man sich jetzt sicher genug, kann man sich an die Fertigung erster Werkstücke wagen. Hierfür gibt es im Buch freilich auch einige Anleitungen.
Damit ist der Strickunterricht freilich noch nicht vorbei. Denn Themen wie Maschen ab- und zunehmen und weitere Strickmuster werden nun Zug um Zug dem Leser erklärt. Zwischendurch finden sich immer wieder reizvolle Strickvorlagen an deren Nacharbeitung man sicherlich viel Freude haben wird.

Was hebt dieses Strickbuch nun von anderen Sachbüchern zum Thema ab? Ganz einfach, seine Fokussierung. Man merkt, dass es der Autorin nicht darum ging, so viel Wissen wie möglich hineinzupacken, sondern dem Leser wirklich das Stricken beizubringen. Das merkt man bereits bei der Erklärung der Materialien Wolle und Nadeln. Sie wirft nicht einfach ein paar Marken und Namen ein, nein, sie beschreibt die Arten. Sie zeigt Vor- und Nachteile und bringt eigene Erfahrungen mit ein.
Gleiches trifft auf die Grundtechniken zu. Auch hier spürt man wieder, dass sie über viel Erfahrung mit Anfängern verfügt. eliZZZa weiß, wo die Probleme sind, woran man scheitert. So beschreibt sie diese Dinge anders, deutlicher, besser verständlich.
Die Gliederung des Buches ist ebenfalls gut gelungen. Freilich ist es schwer die Themen logisch zu sortieren. Manchmal baut eine Technik auf einer anderen auf. Wie weit geht man dann in einer Erklärung? Wie viel kann man einem Schüler zumuten, ohne dass er den Überblick verliert? In welcher logischen Reihenfolge erklärt man welche Techniken und Muster? Auch hier hat eliZZZa einen guten Mittelweg gefunden. Teilweise lässt sie durch einige Arbeiten erst einmal das bisherige Wissen festigen, ehe sie Neues einbringt. Nachschlagen kann man dank dem Inhaltsverzeichnis jederzeit mühelos.
Der Ratgeber enthält natürlich auch Fotos verschiedener Handgriffe und Strickmuster. Ob sie ausreichend sind oder ruhig mehr hätten sein können, das wird jeder Leser wohl anders empfinden. Aber es wird auch darauf hingewiesen, dass und wo im Internet helfende Videos bereitstehen.

Zusammengefasst liegt mit "Stricken lernen mit eliZZZa" eine sehr, sehr gut gelungene Strickschule vor. Das handliche Büchlein passt wunderbar in jede Tasche, nimmt während dem Stricken keine kostbare Arbeitsfläche weg und ist obendrein gefüllt mit vielen und sehr gut beschriebenen Anleitungen. Es ist ein Buch nicht nur für Anfänger sondern auch für jene, die vor Jahren einmal in die Handarbeit hineingeschnuppert haben, aber noch nicht ganz überzeugt waren. Aber auch jahrelange Strickerinnen finden hier noch Rat, besonders dann, wenn sie sich bei der einen oder anderen Technik immer so "durchgemogelt" haben.
Somit kann man das Buch einfach nur empfehlen. Es ist sein Geld definitiv wert.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Band:
    720
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2012
  • Umfang:
    112 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783990060216
  • Preis:
    12,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:

Könnte Ihnen auch gefallen: