WAS IST WAS

Päpste

von Richard Niedermeier
Rezension von Janett Cernohuby | 23. Mai 2013

Päpste

Bereits zwei Mal durften wir in diesem Jahrhundert schon Zeuge einer Papstwahl werden. Ein großes Ereignis, das selbst Nichtchristen mit Spannung verfolgten. Doch was ist das überhaupt für ein Amt, das Papstamt? Was bedeutet Konklave und wie läuft so eine Papstwahl ab? Fragen, die nicht nur Kinder, sondern auch uns Erwachsene beschäftigen. Die Reihe WAS IST WAS des Tessloff Verlages hat sich dieser Fragen angenommen und im 123. Band "Päpste" beantwortet.

Gibt es ein Amt, welches älter als das Papstamt ist? Auf jeden Fall ist es das langwährendste Amt des Abendlandes. Sein Ursprung geht auf Petrus zurück, einen der ersten Jünger von Jesus, der auch in den Schriften des Neuen Testaments stets an erster Stelle genannt wird. Ohne Zweifel war Petrus der wichtigste Mann der Urkirche, auch wenn er nicht den Titel Papst trug oder dessen Rechte besaß.
Das Papstamt wird nicht verliehen, der Papst wird gewählt. Dies findet im sogenannten Konklave statt. Während die Kardinäle abgetrennt von der Außenwelt in der Sixtinischen Kapelle den neuen Papst wählen, warten die Menschen auf dem Petersplatz und vor den Fernseher darauf, dass aus dem Schornstein weißer Rauch aufsteigt - das Zeichen, dass ein neuer Papst gewählt wurde. Die längste Papstwahl der Geschichte dauerte übrigens drei Jahre.
Ein Papst trägt eine Reihe von Titeln, darunter Bischof von Rom, Nachfolger des Apostelfürsten und Stellvertreter Christi auf Erden. Auch eigene Insignien, wie der Hirtenstab und der Fischerring stehen ihm zu. Er hat zahlreiche Aufgaben, sein Arbeitstag ist lang. Man kann die Aufgaben in drei Gruppen zusammenfassen: Lehren, Heiligen und Leiten.
In der Geschichte nimmt das Papstamt eine bedeutende Rolle ein. Einige retteten die Stadt Rom vor Zerstörungen, andere festigten die Bedeutung und die Macht des Papsttums. Die Macht wurde so groß, dass Päpste auch politisch aktiv wurden und weitreichende Entscheidungen trafen. Dazu zählen die Kreuzzüge, die gleichzeitig auch zu den dunkelsten Zeiten des Papsttums zählen. Genau wie die Inquisition oder die umstrittene Rolle während der Zeit des Nationalsozialismus.
Auch heute noch hat das Papstamt großen Einfluss in vielen Bereichen. Die Päpste der Gegenwart haben durch ihr Wirken Spuren hinterlassen und lenken auch weiterhin nicht nur die Geschicke der Kirche.

Ein umfangreiches, interessantes und keineswegs leichtes Thema, dem sich der Fachjournalist und Theologe Richard Niedermeier in diesem Band stellt. "Päpste" - was mag es hier schon viel Spannendes zu berichten geben, wird sich vielleicht der eine oder andere denken. Aber da unterliegt man einem gewaltigen Irrtum. Denn die Geschichte der Päpste geht nicht nur weit zurück, sie ist auch sehr spannend, abwechslungsreich und höchst beeindruckend. Wie sähe unsere Welt wohl heute aus, wenn Papst Leo I. Hunnenkönig Attila nicht an der Zerstörung Roms gehindert hätte oder wenn Papst Urban II. nicht zum Kreuzzug aufgerufen hätte? Die Geschichte kennt noch viel mehr bedeutende Päpste - im Positiven wie im Negativen. Sogar Legenden und Unterhaltungsstoff finden wir, denken wir doch nur an die Päpstin Johanna.
Wissenswertes gibt es also mehr als genug. Doch nun kommt die wohl schwierigere Aufgabe: Wie kann dieses enorme Wissen kompakt und umfassend in ein Kindersachbuch verpackt werden? Ein Buch, das bis zum Schluss spannend bleibt, nicht zu langatmig und vor allem nicht zu schwer verständlich wird. Das gelingt Richard Niedermeier zwar, dennoch kann man dem Buch einen gewissen Anspruch nicht absprechen. Es gibt viele Zahlen und Fakten, Namen, Ereignisse, Auswirkungen, Zusammenhänge...man mag es vielleicht nicht glauben, aber das Thema Papsttum ist keineswegs leicht, es ist aber auch nicht langweilig. Normalerweise sind die Bücher der Reihe "WAS IST WAS" für Kinder ab acht Jahren vorgesehen. Allerdings sollte man bei dem Band "Päpste" diese Altersgrenze etwas höher anlegen. Nicht nur, weil sich Kinder in diesem Alter vielleicht noch nicht für die Materie interessieren, sondern weil es ein sehr komplexes Thema ist und man viel Konzentration beim Lesen des Bandes aufbringen muss.

Zusammengefasst ist "Päpste" ein gelungenes Sachbuch, dass Kindern alles Wissenswerte rund um das Papstamt und auch dessen Geschichte vermittelt. Es ist ein sehr komplexes und somit kein leichtes Thema. Trotzdem ist es dem Autor Richard Niedermeier gelungen, ein spannendes und anspruchsvolles Werk vorzulegen. Es bereichert die Reihe auf jeden Fall, ist für die katholische Erziehung sicherlich ein nützliches Werk und auch wir können es empfehlen.

Details

  • Serie:
  • Band:
    123
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    03/2007
  • Umfang:
    48 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • Altersempfehlung:
    8 Jahre
  • ISBN 13:
    9783788615109
  • Preis:
    9,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: