WAS IST WAS

Fossilien


Spuren des Lebens
von Manfred Baur
Rezension von Stefan Cernohuby | 01. Mai 2016

Fossilien

An vieles, was einst existierte, erinnert heute nichts mehr. Gleichzeitig gibt es jedoch Hinterlassenschaften aus der Erdgeschichte, die viele Millionen Jahre alt sind. Und es gibt Menschen, die sich darauf spezialisiert haben, jene sogenannten Fossilien zu finden, zu bergen und für die Allgemeinheit zugänglich zu machen. Band 69 der Reihe „WAS IST WAS“ widmet sich passenderweise dem Thema „Fossilien – Spuren des Lebens“.

Wie immer widmet sich das erste Kapitel der Betrachtung einer aktuellen Situation – in diesem Fall geht es um den Tag einiger Forscher in Malawi, die den Überresten eines Homo rudolfensis auf der Spur sind. Danach werden erst die grundlegenden Begriffe erklärt. Was sind Fossilien und was nicht? Eines der Hauptkriterien ist die natürliche Entstehung ohne direkten äußeren Einfluss. Danach wird erklärt, wie ein Fossil entsteht und wie man selbige im Lauf der Jahrhunderte gesucht, gefunden und präpariert hat. Einige historische Überlieferungen sind dabei eher ernüchternd.
Eine besondere Hinterlassenschaft der Geschichte sind definitiv Bernsteilfossilien – kaum eine andere Form hat derartig unveränderte Insekten, Pflanzen und Kleintiere bewahrt. Man erfährt, welche Tiere gewissermaßen „lebende Fossilien“ sind, weil sie heute immer noch existieren und was man aus Fossilien ablesen kann.
Ein kurzer Abriss der verschiedenen Erdzeitalter, in denen das Leben langsam Fuß gefasst hat, rundet den Band ab. Hier wird von einfachsten Lebewesen im Präkambrium bis hin zu menschlichen Fossilien in der Erdneuzeit ein Bogen gespannt. Den amüsanten Endpunkt des Werks bildet ein Interview, das wechselweise mit Lucy und mit und mit einem Quastenflosser „Quasti“ geführt wird.

Man kann als Wissenschaftler viel aus gefundenen Fossilien lernen. Doch im Umkehrschluss kann man dadurch, dass man erfährt wie Fossilien entstehen und wie man sie analysiert, genauso viel über die Erdgeschichte lernen. Aus diesem Grund ist der Band „Fossilien – Spuren des Lebens“ nicht nur ein gelungenes Buch der Reihe, sondern auch ein wertvoller Beitrag, um das Entstehen von Leben und auch die Evolution besser zu verstehen. Das Werk hat einen logischen Aufbau und beinhaltet kein Kapitel ohne interessante Informationen. Die Menge an Fotos und anderen Illustrationen ist im Verhältnis sehr gut auf den Text abgestimmt. Die Boxen mit Angeberwissen sind ausreichend vorhanden und auch der humorvolle Faktor kommt nicht zu kurz. Die Informationen sind für die Altersgruppe passend aufgearbeitet und ergänzen viele andere Bände über Erde, Dinosaurier und ähnliche Themen sehr gut. Dementsprechend können wir das Werk nur empfehlen.

„Fossilien – Spuren des Lebens“ ist der 69. Band der Reihe „WAS IST WAS“ im Tessloff Verlag. Das Werk, für das einmal mehr Dr. Manfred Baur verantwortlich ist, schafft es sowohl die Brücke zu anderen wichtigen Teilen der Reihe zu schlagen, als auch mehr Informationen über die Erdgeschichte anhand der Fossilien der verschiedenen Zeitalter zu vermitteln. Da das Buch durchgehend interessant bleibt, können wir es Jungforschern und ihren Eltern wärmstens ans Herz legen.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Band:
    69
  • Verlag:
  • Erschienen:
    03/2016
  • Umfang:
    48 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ISBN 13:
    9783788620974
  • Preis:
    9,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Extras:

Könnte Ihnen auch gefallen: