Neil Gaiman Bibliothek

Mordmysterien

von Neil Gaiman
Rezension von Stefan Cernohuby | 15. August 2010

Mordmysterien

Geht man in der Geschichte zurück, um das erste dokumentierte Verbrechen zu identifizieren, findet sich selbiges bereits auf den ersten Seiten des Alten Testaments. Doch im aktuell vorliegenden Werk geht es nicht um den allerersten Sündenfall, sondern eine Tat, die sogar noch vor selbiger liegt. Denn Neil Gaiman erzählt in seiner Graphic Novel "Mordmysterien" von einem Mord, der unter Engeln stattgefunden hat...

Viele Jahre sind ins Land gezogen, seit ein Engländer von einem Aufenthalt in Los Angeles zurückgekehrt ist. Damals hatte er nicht nur einer kurze Affäre mit einer älteren Bekannten, sondern auch ein Gespräch mit einem seltsamen alten Mann. Dieses hat sich tief in seinen Verstand eingebrannt und Jahre späte, nachdem er Frau und Kind hat, denkt er über die Geschichte nach, die ihm damals erzählt wurde. Sie handelt von einem Engel namens Raguel, der den allerersten Mord aufklären muss. Als in der Silberstadt ein Engel tot aufgefunden wird, wird er ausgesandt, um den Schuldigen zu finden und ihn seine gerechte Strafe erfahren zu lassen. Doch die Angelegenheit ist erheblich komplizierter, als es ursprünglich aussieht. Mehrere Engel könnten ein Motiv haben. Doch Raguel stellt sich eine ganz andere Frage, als er das Chaos betrachtet, dass durch den Mord entsteht. Wenn Gott allwissend ist und für alles einen Plan hat, musste das Verbrechen und seine weitreichenden Folgen ebenfalls SEINEN Wünschen entsprechen...

Beinahe meint man als Verfasser, die Gedanken des Lesers dieser Rezension zu hören. Engel, Mord, Geschichtenerzähler, so ein Unsinn. Im Fall beinahe jedes anderen Autors wäre diese Feststellung angebracht und passend. Doch hier heißt der Autor der Graphic Novel Neil Gaiman, der es wie kein anderer versteht, aus seltsamen Ideen beeindruckende Geschichten zu erschaffen. Auch wenn die Idee für diese Erzählung aus der Entfernung betrachtet eher unglaubwürdig und ineffektiv wirken mag, tut sie es im Rahmen der Geschichte keineswegs. Im Gegenteil, man wird sofort von der Handlung mitgerissen und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Die Illustrationen sind wie immer bei Gaimans Werken nur begleitende Kunst, die ihre Aufgabe erfüllt. Alle Fans von Neil Gaiman können sich hier auf ein neues Werk freuen, das zwar nicht unbedingt mit seinen Romanen oder seiner "Sandman"-Reihe vergleichbar ist, aber dennoch einen Pflichtkauf darstellt. Der Vorteil ist dabei, dass auch Leser einsteigen können, die bisher noch keinen Kontakt mit den Schöpfungen Gaimans hatten.

Neil Gaimans Grahpic Novel "Mordmysterien", die in der "Neil Gaiman Bibliothek"-Reihe erscheint, zeigt wieder einmal die Vielfalt seiner Arbeiten. Eine äußerst ungewöhnliche aber dennoch sehr gelungene Erzählung, versehen mit passenden Illustrationen weist einen unverhältnismäßig hohen Faszinationsgrad auf. Aufgrund der Qualität des Ergebnisses kann nur eine unbedingte Empfehlung ausgesprochen werden.

Details

  • Autor/-in:
  • Band:
    5
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2010
  • Umfang:
    68 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ASIN:
    3866079338
  • ISBN 13:
    9783866079335
  • Preis:
    12,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Erotik:
    Keine Bewertung
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: