Shadowrun

Rhein-Ruhr Megaplex

von Tobias Hamelmann
Rezension von Stefan Cernohuby | 22. Januar 2012

Rhein-Ruhr Megaplex

Schatten gibt es überall. An manchen Orten scheinen sie allerdings dichter und lebendiger als anderswo. Und genau dort versuchen auch alle die in den Schatten heimisch sind, verstärkt Profit aus der lokalen Situation zu schlagen. Doch nicht nur in der "Neuen Welt" gibt es die Möglichkeit ein Vermögen zu machen. So widmet sich "Rhein-Ruhr Megaplex", das neue Regelwerk für "Shadowrun", dem größten aber auch gefährlichsten Markt Europas. Man darf gespannt sein, wie jener Erweiterungsband, der eine reine Eigenproduktion ist, gelungen ist.

Was wäre der Deutsche ohne sein Auto als Statussymbol? Auch in den 2070er Jahren auf jeden Fall nicht zufrieden - besonders wenn man sich nicht stundenlang bis zu seinem Ziel stauen kann. Mit einer damit zusammenhängenden Geschichte startet auch das Regelwerk. Es leitet über zu einer kurzen historischen Zusammenfassung der Ereignisse rund um den Megaplex. Vom wirtschaftlichen Niedergang bis zum Wiederentstehen dank der Intervention des Drachen Lofwyr im Jahr 2037 bis zur aktuellen Situation in den Klauen des Drachen kann man hier einiges nachlesen und zusätzlich noch die wichtigsten Informationen über die verschiedenen nutzbaren Verkehrsmittel herausfinden.
Weiter geht es mit einem Rundflug über das Gelände. Bis auf einige Ausnahmen, die extra behandelt werden, beschreibt das Kapitel wichtige ehemalige Städte im Megaplex und nennt relevane Orte, interessante Details und Tipps, wie man mit den lokalen Gegebenheiten umgehen sollte.
Das nächste Kapitel widmet sich der Kultur im Bereich Rhein-Ruhr. Was sich reimt ist auch immer schön anzusehen? Naja, relativ. Zum Beispiel sind einige Unterschiede zwischen "Rheinis" und "Ruhris", die sich auch im Alltag auswirken. Da wäre beispielsweise die Tendenz dazu, unterschiedliche Fußballvereine zu unterstützen. Und natürlich jede Menge Vorurteile gegenüber einander. Die einen halten die anderen für Krawallmacher, die anderen denken, ihre Kontraparts halten sich für etwas Besseres. Doch neben den Gegensätzen werden auch Gemeinsamkeiten beschrieben. Wie Arbeitslosigkeit im Plex "funktioniert", Ghettos aussehen und welche Freizeit- und Beschäftigungstherapien es für jedermann gibt - all das findet man in diesem Kapitel. Mode und Esskultur, Promispielchen in Köln sowie Glücksspiel in Bochum gehören ebenfalls dazu. Die bereits eingangs erwähnte Affinität zum fahrbaren Untersatz wird ebenso vertieft - so erfährt man alles was man zum Leben braucht.
Das Folgekapitel widmet sich Essen und Saeder-Krupp. Also nicht "dem Essen", sondern der Stadt als solches. Als Zentrale des multinationalen Konzerns und "Hort" des Alleinherrschers und Präsidenten Lofwyr laufen hier alle Fäden zusammen. Sub-Unternehmen sowie andere wichtige Personen in seinem Konzern sind genauso Teil dieses Kapitels, wie auch die Infrastruktur und Funktionsweise desselben. Unterbrochen wird das Kapitel von einem Werbeflyer von Saeder-Krupp in eigener Sache - stilvoll. Danach wird kurz umrissen, welche offiziellen Tätigkeiten andere Konzerne in Lofwyrs Reich ausführen (dürfen). Es folgen die Rollen von anderen wichtigen Organisationen wie Gewerkschaft, Polizei, die Tätigkeiten weniger offizieller Zusammenschlüsse bis hin zu Gangs.
Ein äußerst ausführlicher Bericht über Brennpunkte überall im Megaplex sowie einige urbane Legenden werden gefolgt für Tipps, wie man das Spiel im Rhein-Ruhr Megaplex an sich anlegen kann. Einige Beispielcharaktere und Abenteuerideen runden den Band ab.

Was muss man zu allererst über "Rhein-Ruhr Megaplex" sagen? Es ist eine Pegaus-Eigenproduktion und das merkt man. Man merkt es und das ist gut so. Denn der Aufbau des Werks entspricht nicht dem nüchternen "Schema F", das bei einigen anderen kürzlich erschienenen Quellenbänden für "Shadowrun" spürbar war. Hier erhält man zu jedem Thema und Kapitel eine amüsante Kurzgeschichte, diverse Anekdoten als Querschüsse in Infoboxen und Shadowtalk wie in der "guten alten Zeit". Darüber hinaus bietet der Band so viele Hintergrundinformationen an, dass man als Spielleiter, der zum ersten Mal ein Abenteuer im Rhein-Ruhr Megaplex leiten will, überhaupt keine Probleme haben wird. Die einzige Frage, die er sich stellen muss und welche die Qual der Wahl ausmachen wird, ist: Wo soll das Abenteuer stattfinden. Denn der Megaplex ist riesig und bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten und Locations mit ganz eigenem Flair. Das einzige, das ein wenig zu kurz gekommen ist, ist das Angebot an Abenteuern. Ja, es sind einige Ideen enthalten, aber in den meisten Regelwerken, die man heutzutage käuflich erwerben kann, ist zumindest ein vollständig ausgearbeitetes Abenteuer integriert. Wenn einen das nicht stört - und bei der Qualität des Inhalts sollte das definitiv nicht der Fall sein -, so kann man sich beim Kauf von "Rhein-Ruhr Megaplex" als "Shadowrun"-Spielleiter selbst eine große Freude machen, die gerade einmal knapp 30 Euro kostet. Das macht die Sache im Vergleich zu anderen Rollenspiel-Regelwerken auch noch verhältnismäßig günstig. Dementsprechend gibt es so gut wie keinen Grund, auf dieses Regelwerk zu verzichten. Ausgenommen vielleicht man mag Deutschland nicht oder versteht den stellenweise verwendeten Dialekt nicht.

"Rhein-Ruhr Megaplex" ist ein neuer, äußerst gelungener Erweiterungsband für das Rollenspiel "Shadowrun". Auch die Tatsache, dass das Werk eine reine Eigenproduktion aus dem Hause Pegasus war, hat sich eher positiv auf die Qualität ausgewirkt. Denn nun erhält man wieder jene Mischung aus Information, Lebensgefühl, Geschichten und irrationalen Streitgesprächen, die für das Rollenspiel schon immer ein Teil des großen Ganzen waren. Da das Buch auch noch vergleichsweise preiswert ist, ist es jedem Spielleiter zu empfehlen.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    11/2011
  • Umfang:
    200 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ASIN:
    3941976362
  • ISBN 13:
    9783941976368
  • Preis:
    29,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Spieltiefe:

Könnte Ihnen auch gefallen: