Sophies Freunde

Die Meisterturnerin

von Ubisoft
Rezension von Janett Cernohuby | 25. Januar 2009

Die Meisterturnerin

"Sophies Freunde" ist eine Reihe Nintendo DS Konsolenspiele, die sich hauptsächlich an Mädchen im Alter zwischen acht und zwölf Jahren richtet. Es sind Simulationsspiele, in denen man verschiedene Alltags- oder Lebenssituationen nachspielen kann. Nun ist in dieser Reihe auch ein sportliches Thema behandelt und umgesetzt wurden und erschien im November 2008 unter dem Titel "Die Meisterturnerin".

Eine junge Turnerin ist in erst vor kurzem in der Stadt gezogen. Als sie sich ein bisschen in ihrer neuen Heimat umsieht, lernt sie Beverly kennen. Schnell freunden sich die beiden an und Beverly erzählt vom Turnverein, in dem auch sie ist. Sie lädt ihre neue Freundin zu einem Probetraining ein, was diese gerne annimmt. Sie erweist sich als Naturtalent und tritt dem Sportverein ebenfalls bei.
Die Spielerinnen schlüpfen in die Rolle der Turnerin und begleiten diese von nun an beim Training und bei Turnieren. Insgesamt gilt es fünf Disziplinen und Geräte zu erlernen: Stufenbarren, Schwebebalken, Sprungpferd, Bodenturnen und Gymnastik. Bei der ersten Station, Tammys Halle, beginnt man mit einfachen Übungen für Boden, Balken und Sprungpferd. Hier nimmt man bereits an seinem ersten Turnier teil und versucht, durch eine gute Punktzahl die Bronze-, Silber- und Goldmedaille zu gewinnen. Sobald man eine bestimmte Anzahl von Medaillen gewonnen hat, wird der nächste Wettkampfort freigeschaltet. Insgesamt acht solcher Plätze gibt es, so dass man, wenn man gut genug ist, sogar an der Weltmeisterschaft teilnehmen kann.
Von Kurs zu Kurs verändern sich die Disziplinen. Jeweils drei sind an jeder Station zu bewältigen. Zusätzlich erlernt man mit dem erreichen eines neuen Turnierortes auch neue Übungen zu den unterschiedlichen Disziplinen. So kann man seine Punktzahl verbessern und somit höhere Werte erreichen. Um seine neu erlernten Fertigkeiten zu testen, kann man jederzeit in einen Übungsmodus wechseln. Hier werden zu dem jeweiligen Element die möglichen Figuren angezeigt und auch wie diese gesteuert werden.
Durch das Gewinnen von Medaillen werden Accessoires und Kleidungsstücke freigeschaltet. Diese kann man sich im Laden kaufen und somit sein Outfit jederzeit und für jedes Turnier verändern. Besonders kreativ ist dabei, dass man dem Sportdress beliebige Formen sowie Farben geben kann.
Neben dem Training und den Turnieren finden sich zusätzlich so genannte Minispiele. Vier Stück stehen hier zur Auswahl, in denen die Spieler sogar nützliche Werte für ihre Turnerkarriere sammeln können.
Beim "Trampolinspringen" gilt es sein Gedächtnis zu schulen. Hier werden Richtungen angezeigt, die man danach richtig über das Touchpad eingeben muss. Nach jeder erfolgreichen Runde kommt ein weiteres Zeichen hinzu.
Unter "Wahrsager" versteckt sich ein altes Kinderspiel, bei dem man durch Auswahl eines bestimmten Feldes eine Weisheit gesagt bekommt. Natürlich kann man auch seine eigenen Weisheiten erstellen.
"Puppentanz" ist eine Art Malprogramm, bei der man kleine Puppen malt, die anschließend eine Tanzeinlage hinlegen.
Im "Malbuch" können verschiedene Motive der Hauptfiguren bunt ausgemalt werden.

Die Bedienung des Spieles ist sehr einfach. Man bewegt den Charakter hauptsächlich mit Pen und Touchpad. Der Hintergrund ist eine Turnhalle, bei der man entweder in den Profiladen oder zur Halle gehen kann. In der Halle hängt eine Pinwand, die wiederum die verschiedenen Turnierplätze anzeigt. Durch die Auswahl dieser gelangt man zum Turnier.
Beim Turnen werden ebenfalls der Pen und das Touchpad eingesetzt. Hier können durch verschiedene Symbole, etwa ein vertikaler, horizontaler oder diagonaler Strich, ein Dreieck oder Kreise - natürlich in alle Richtungen - ganz unterschiedliche Übungen ausgeführt werden. Bei den meisten Disziplinen sind sogar Kombinationen von bis zu fünf unterschiedlichen Figuren möglich. Welche Möglichkeiten man jeweils hat, wird bei einem Turnier im oberen Display angezeigt. Im Trainingsmodus ist dies leider nicht möglich. Da muss man etwas experimentieren oder sich an die im Wettkampf gewählten Elemente erinnern.
Hier erweist sich schon der erste große Mangel. Jedoch nicht beim Spiel selbst, sondern in der Anleitung. Diese ist nicht nur sehr dünn geraten, sondern enthält auch viel zu wenige Informationen. Gerade beim Ausführen der Turnübungen gibt es zahlreiche Varianten und Variationen. Man wird sicherlich einen großen Teil sich merken, jedoch bei weitem nicht alle. Zudem kann beispielsweise beim Bodenturnen ein vertikaler Strich nach unten bis zu vier verschiedene Figuren bedeuten. Allerdings wird im Turnier immer nur eine ausgeführt. Wie kann man die anderen drei auslösen? Eine Frage, der der Spieler nur mit viel Geduld und immer wieder Probieren selbst beantworten kann. An dieser Stelle wäre eine ausführliche Auflistung aller Figuren und Kombinationen in der Anleitung mehr als nur wünschenswert gewesen.
Auch wenn es darum geht, Medaillen zu gewinnen, ist die Art, wie man diese bekommt, ein Mysterium. So wurden in den Testspielen mitunter die Wertung 10.0 erreicht, trotzdem erhielt man gerade einmal die Bronzemedaille. Versuchte man dieses Ergebnis zu verbessern (wobei man sich fragt, welche Wertung eigentlich nach 10.0 kommt), erreichte man vielleicht nach zahlreichen Anläufen mit einem schlechteren Ergebnis endlich die Silbermedaille. Worin das Geheimnis der Bewertung und Medaillenverteilung dieses Spiels liegt, blieb ein großes Rätsel. Die Spielbeschreibung liefert hierbei jedenfalls wieder keine Hilfe.
Doch abgesehen von diesen beiden Punkten, ist "Die Meisterturnerin" ein unterhaltsames Spiel. Durch die zahlreichen Möglichkeiten beim Turnen, werden junge Spielerinnen lange Zeit Freude an dem Spiel haben. So kann man zwar das nächste Turnier schnell freispielen, jedoch entwickelt man bald den Ergeiz, auch im vorherigen alle Medaillen zu gewinnen. Sehr schön ist auch, seinen Spielerinnen immer wieder neue Sportkleider zu gestalten.

Somit ist "Die Meisterturnerin" aus der Reihe "Sophies Freunde" ein sehr schönes Spiel für junge Mädchen ab acht Jahren. Die verschiedenen Disziplinen mit ihren zahlreichen Figuren, die Herausforderungen der Turniere und nicht zuletzt die Möglichkeit, sein eigenes Outfit zu gestalten, versprechen nicht nur jede Menge Spielspaß, sondern auch lange Unterhaltung. Somit weist "Die Meisterturnerin" eine Tiefe auf, die in anderen Spielen dieser Reihe teilweise fehlten. Lediglich die Beschreibung hätte besser ausgearbeitet sein können.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    11/2008
  • Umfang:
    1 DS
  • ASIN:
    B001GO1XI2
  • EAN:
    3307210449702

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Spieltiefe:
Affiliate Links

Könnte Ihnen auch gefallen: