Hallo Mama


Vom (fast immer) großartigen Leben mit kleinen Kindern
von Polly Dunbar
Rezension von Emilia Engel | 11. Dezember 2021

Hallo Mama

Über kaum ein Thema gibt es so viele Meinungen wie über das Muttersein. Als Mutter muss man erfüllt von der Aufgabe sein, sich um die lieben Kleinen zu kümmern, immerhin hat man sich es ja selbst ausgesucht. Mit liebevoller, selbstloser Haltung erzieht man tadellose, wohlerzogene kleine Menschen. Möglicherweise stimmt das, möglicherweise aber auch nicht. Das Muttersein hat auf jeden Fall auch Schattenseiten wie Müdigkeit, Stress und vieles mehr. Polly Dunbar zeigt uns in ihrem Buch und mit ihren Illustrationen auf äußerst charmante Weise alle Seiten des Mama-Daseins.

Das erste Glück und das Gefühl ein neues Leben in Händen zu halten, ist unfassbar schön. So schön, dass einem schon die Tränen kommen können. Doch wenn dieses wundervolle, kleine Geschöpf zu brüllen anfängt und sich erstmal nicht beruhigen lässt, treibt uns Mütter auch das schon mal zu Tränen.
Vom ersten Moment an erlebt man als Mutter die einzigartigsten und wunderschönsten Momente mit dem kleinen Wesen, das man unter Schmerzen geboren hat. Und ja diese Schmerzen haben wir zumeist mit Würde ertragen. Denn das macht uns Mütter und das Muttersein aus. Das Leben ist nicht perfekt, niemals. Das Muttersein ebenso wenig. Es gibt turbulente Zeiten, manchmal müssen wir viel zurückstecken und dann gibt es auch wieder ruhige und schöne Zeiten.
Das Kind oder die Kinder durchlaufen ständig unterschiedliche Phasen und man tröstet sich damit, dass sie bald vorbeigehen. Und - schwupps - kommt die nächste Phase um die Ecke gesaust. Polly Dunbar unterteilt ihre Illustrationen in diverse Phasen, beginnend bei der Geburt. Auch ein Geschwisterchen kommt im Laufe des Buches dazu.
Mit einfachen Strichzeichnungen skizziert sie das Leben einer Mutter, mit allen Schattenseiten aber auch mit den kleinen, täglichen wundervollen Momenten, die eine Mutter für so manche Unbill entschädigt. Die Illustrationen sind kleine Geschichten, die bestimmt beinahe jede Mutter schon erlebt hat. Sie laden zum Schmunzeln ein, zum Seufzen und zum resignierten Kopfnicken ("Ja ja, das kenn ich nur zu gut"). Und manche Illustrationen sind einfach so wahr und so urkomisch, dass man nicht anders kann als lauthals zu lachen, und zwar egal wo man dieses Buch gerade liest.

"Hallo, Mama!" ist eine liebevolle Hommage an alle Mütter. An jene Frauen, die so viel geben, um den eigen Kindern ein glückliches Aufwachsen zu ermöglichen. Polly Dunbar stellt das Muttersein so gut dar, dass sich bestimmt sehr viele, wenn nicht gar alle Mütter darin wiedererkennen.
Ihre Art die Dinge so gut auf den Punkt zu bringen, ist herrlich. Es ist authentisch und man merkt, dass all das gelebte Erfahrungen sind. Die Illustrationen sind einfache Strichzeichnungen ohne Schnörkel und allzu viele Details. Sie passen perfekt zu den Geschichten, die sie erzählen - Alltagsgeschichten aus dem Leben einer Mama. Es zeigt wie ermüdend es manchmal sein kann, ein Kind zu haben, den schmalen Grat zum Wahnsinn, den Mütter manchmal entlang wandern. Aber es zeigt auch die liebevollen, zuckersüßen Momente, wenn das Kind der Mutter seine Liebe bekundet. Das sind oft kleine Gesten, die das Herz der Mama zum schmelzen bringen und an die sich oft erinnert werden - kleine oder große Momente der bedingungslosen Zuneigung, wie sie nur ein Kind zeigen kann.
Die Illustrationen zu einer Geschichte beziehungsweise einer Situation aus dem Mutter Alltag sind manchmal auf einer Seite oder auch mehreren Seiten. Sie sind sehr kurz und laden somit ein, immer wieder mal kurz ins Buch hineinzublättern.
Aber wir können versprechen, wer "Hallo, Mama" zu lesen beginnt, wird nicht eher aufhören wollen, bis er zur letzten Seite vorgedrungen ist. Zugegeben das ist nicht lange, obwohl das Buch kein allzu schmales ist.

"Hallo, Mama" ist das perfekte Geschenk für Mütter mit Humor und Selbstironie. Auch wenn es etwas ungewohnt sein mag unter den Elternratgebern ein Buch zu finden, das nur aus Illustrationen besteht, sollte man dieses Buch keinesfalls links liegen lassen. Es überzeugt nicht mit Tipps und Tricks zur Erziehung, ganz und gar nicht - sondern mit seinen Darstellungen der uneingeschränkten Liebe zwischen Mutter und Kind. Und obwohl es die großartige Arbeit und Leistung einer Mutter zeigt, so ist es doch auch und vielleicht vor allem eine Hommage an unsere wunderbaren, besonderen Kinder.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    Hello, Mum
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2021
  • Umfang:
    288 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ISBN 13:
    9783466311675
  • Preis:
    14 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: