Star Wars

Rebellion: Nadelstiche 2

von Wilson Barlow
Rezension von Stefan Cernohuby | 18. Juni 2009

Rebellion: Nadelstiche 2

In der Star Wars-Comicreihe geht es bekanntlich ordentlich zur Sache. Was dabei aber immer berücksichtigt werden muss, ist, dass der Leser durch die zugegeben einigermaßen kurzen Handlungsstränge der Einzelbände bei Laune gehalten werden muss. Keine einfache Aufgabe, insbesondere da in den letzten Bänden oft nur eine halbe Handlung untergebracht wurde, während in der zweiten Hälfte wieder eine völlig andere Geschichte erzählt wurde. Hier ist Band 70 zum Glück einen bessern Weg gegangen als mancher Vorgänger.

Denn in besagtem 70. Band der Star Wars Comics, wird die Handlung um die Bannistar-Station fortgesetzt, ohne noch eine zweite Geschichte erzählen zu wollen. Während die Flotte der Rebellen die Nachricht erhält, dass Luke und Leia auf die Station gestoßen sind, sind Admiral Ackbar und die Pilotin Dantels geteilter Meinung was ein Rettungsmanöver angeht. Und dieses wäre auch dringend notwendig, stellt sich die geplante Überraschungsattacke gegen die imperialen Tanks doch als Falle heraus. Alle Tanks sind leer und die Rebellen werden von gut vorbereiteten Sturmtruppen erwartet. Selbst Luke und Leia werden gefangen genommen. Nur Deena kann flüchten, weil Luke ihr das Entkommen ermöglicht. Sie soll den Auftrag allein ausführen. Doch da kommt ihr der unkonventionelle imperiale Captain Rishyk - seines Zeichens Sicherheitschef der Bannistar-Station - in die Quere, der alles daran setzt, um die Rebellin aufzuhalten. Währenddessen scheint sich für die Dagger Squadron, die nur aus den neuartigen B-Wings besteht, ihr erster richtiger Einsatz anzukündigen. Und dieser soll gleich in der Rettung von Luke und Leia Skywalker bestehen.

Der Band erwartet den Leser gleich mit einer netten Überraschung, nämlich einem kleinen Päckchen Star Wars-TopTrumps für das bekannte zugehörige Spiel. Danach geht es mit der eigentlichen Geschichte los. Diese ist spannend und auch eher geradlinig erzählt, so dass man keine großen Probleme mit der Erzählung bekommt, auch wenn einem nicht alle Charaktere auf Anhieb bekannt vorkommen. Die Stimmung ist angemessen düster, da die meisten Rebellen völlig unvorbereitet in eine Falle laufen und gefangen genommen werden. Die Illustrationen sind bis auf wenige Ausnahmen durchgehend auf hohem Niveau und auch der unvermeidliche Cliffhanger für das große Finale, das sich für den 71. Band der Reihe ankündigt, ist gut gelungen.
Somit ist dieser Teil für alle Fans der Star Wars Comics nur zu empfehlen. Zwischendurch einzusteigen lohnt sich aber auch dieses Mal nicht, da man unbedingt den Vorgänger kennen sollte um den aktuellen Band zu verstehen.

Band 70 der Star Wars Comics mit Teil 2 der Geschichte „Nadelstiche“ ist erfreulicherweise sehr gut gelungen. Interessante Nebencharaktere machen die Erzählung interessant und lassen auf ein furioses Finale in Band 71 hoffen.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Band:
    70
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2008
  • Umfang:
    60 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • GTIN:
    STARWARS70REBELLION
  • Preis:
    3,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
    Keine Bewertung
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
    Keine Bewertung
  • Erotik:
    Keine Bewertung
  • Illustration:
Affiliate Links

Könnte Ihnen auch gefallen: