Wabi-Sabi: Die japanische Weisheit für ein perfekt unperfektes Leben

von Beth Kempton
Rezension von Michael Seirer | 17. September 2019

Wabi-Sabi: Die japanische Weisheit für ein perfekt unperfektes Leben

Wabi-Sabi, das Jahrhunderte alte japanische Konzept bedeutet … ja, was eigentlich? Beth Kempton verbringt seit mehr als zwei Jahrzehnten viel Zeit in Japan und begibt sich im Buch auf eine Reise, auf der sie herausfinden will, warum selbst in Japan aufgewachsene Menschen Wabi-Sabi nicht in Worte fassen können. Und vielleicht gelingt ihr ja eine Annäherung und Übersetzung des Begriffes.

Wabi-Sabi ist ein wichtiger Bestandteil der Ästhetik und des Wesens der japanischen Kultur. Fragt man Japaner allerdings nach der Bedeutung, erhält man Schweigen oder Ausflüchte wie: “Das ist gar nicht so leicht zu erklären” usw. Daraufhin hat die Autorin mit vielen, vor allem älteren Personen gesprochen, Bibliotheken durchstöbert,  Mönche in Tempeln interviewt und viele Tassen Tee in den Händen gehalten. Dies alles ermöglichte es ihr, eine Art Leitbild zu beschreiben: Wabi-Sabi ist die intuitive Reaktion auf eine Schönheit, die die wahre Natur des Lebens widerspiegelt. Sie meint die Akzeptanz und Wertschätzung des unperfekten und würdigt die einfache, langsame und natürliche Lebensweise. Das Buch nimmt den Leser sodann mit auf eine Reise durch die einzelnen Aspekte von Wabi-Sabi. Wie es hilft, das Leben zu vereinfachen und Verschönern, wie man im Einklang mit der Natur lebt, wie Akzeptieren und Loslassen möglich ist, wie man mit Scheitern umgehen kann, wie man Beziehungen pflegt und die berufliche Reise ohne Angst genießen kann. All dies erläutert sie durch viele persönliche Geschichten und Erlebnisse bei ihren Japan-Reisen. Diese dienen als Inspiration und machen die Lektüre des Buches angenehm und spannend.

Wabi meint das Gefühl beim Erkennen der Schönheit im Schlichten und Sabi die tiefe und friedvolle Schönheit, die im Laufe der Zeit entsteht und zwar geht es da um einen Zustand, den die Zeit hervorbringt, nicht der Mensch. Zusammen: Das Wabi-Herz erkennt die Sabi-Schönheit.

Das Buch beschäftigt sich viel mit dem Unperfekten und wie man dieses aktiv annimmt (nicht passiv hinnimmt) - wird doch durch Werbung und Social Media suggeriert, dass nur noch Produkt X oder Service Y zum perfekten Leben fehlt. Ein Kapitel mit Anmerkungen listet Quellen und Internetadressen auf und liefert weiterführende Gedanken und empfehlenswerte Bücher.

Beth Kempton bleibt glücklicherweise nicht in abgehobenen esoterischen Formulierungen hängen. Sie erklärt einfach und verständlich die Merkmale der japanischen Ästhetik, wie sich diese in japanischen Häusern manifestiert und wie man die definierenden Prinzipien auf Wohnungen auf der ganzen Welt umlegen kann. Ähnlich liefert sie Empfehlungen, wie soulful shopping in Zeiten von e-commerce und online-shops funktionieren kann und wie man bewusst reduziert und emotional wichtige Dinge in seiner Wohnung aufstellt. Tipps für die eigene Japanreise und englische und japanische Literaturquellen vervollständigen das Buch.

Das echte Leben ist kein Designmagazin - weder was die Wohnung betrifft, noch die Beziehungen oder das berufliche Umfeld. Die Welt mit Wabi-Sabi-Augen zu sehen, bedeutet einen Perspektivenwechsel. Sie wird zu einem schöneren Ort, an dem sich völlig neue Möglichkeiten auftun. Wabi-Sabi ist ein Kontrapunkt zum hektischen Geschäftsleben. Es entschleunigt und setzt den Fokus auf wirklich wichtige Dinge. Das Buch liefert mit Erlebnissen der Autorin, dem philosophischen Basiswissen und konkreten Tipps zur Umsetzung eine gute Grundlage in ein Leben mit weniger, von allem aber mehr Genuss und innerer Zufriedenheit.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    03/2019
  • Umfang:
    272 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ISBN 13:
    9783431041194
  • Preis:
    15,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:

Könnte Ihnen auch gefallen: