Komm essen, Mama!

von Amanda Grant
Rezension von Janett Cernohuby | 06. April 2013

Komm essen, Mama!

Wenn es ums Essen geht sind manche Eltern kurz vorm Verzweifeln. Besonders dann, wenn eines ihrer Kinder ein schlechter Esser ist. Am liebsten nur Hühnernuggets den ganzen Tag. Oder Pommes. Oder Schokolade. Oder... Man verbiegt sich, versucht dem Kind einfache, aber dennoch gesunde Sachen vorzusetzen. Man kauft zahlreiche Kochbücher mit Rezepten speziell für Kinder. Doch nichts hilft. Der Sprössling lehnt vehement alles Neue ab. Hier kann es helfen, das Kind in den Kochvorgang mit einzubeziehen. Im Verlag Thorbecke ist jetzt sogar eine Kochschule für Kinder erschienen, "Komm essen, Mama!" von Amanda Grant. Das mussten wir uns einfach genauer anschauen.

Essen ist mehr als nur Nahrungsaufnahme. Es soll Spaß machen. Es ist eine Gelegenheit, zu der sich die ganze Familie am Tisch versammelt. Doch wie bereits erwähnt, kann dies schnell frustrierend werden, wenn eines der Familienmitglieder die Mahlzeiten jedes Mal mit Gebrüll und Geschrei bereichert. Warum dann nicht einfach die Kinder an den Herd lassen? Das Kind ist erst drei Jahre und da geht das noch nicht? Irrtum! Denn die Kochschule beginnt genau in diesem Alter. Nicht nur, dass das Kind schon erste Handgriffe übernehmen kann - Zutaten in den Topf geben, umrühren - es kann sogar schon kleine Snacks selbst zubereiten. Etwa kleine Brottörtchen, gefüllt mit Rührei und Gemüse (Erbsen, Karotten, Mais); kleine Pizzen, Aufstriche als Ergänzung zu Sellerie und Gurken, ebenso wie Eislutscher, Obstsalat oder Erdbeerbonbons.
Etwas schwieriger wird es dann in Altersstufe 2, für fünf bis sieben Jahre. Da finden sich sogar schon extravagante Rezepte für Garnelencocktails oder Kräuterfrikadellen. Die dritte und letzte Stufe bietet Rezepte für Kinder zwischen sieben und elf Jahren. Eine einfache Minestrone, Ofenkartoffeln oder Sushi sind nur einige Beispiele dafür.

Die Rezeptvorschläge sind bunt gemischt. Es finden sich Snacks, Hauptgerichte, Beilagen und Süßspeisen unten ihnen, für alle drei Altersgruppen. Natürlich sind bei Stufe 1, drei bis fünf Jahre, nicht nur kinderleichte" Gerichte vorgestellt, oft werden die Eltern noch viel mithelfen müssen. Anders sieht es dann bei älteren Kindern mit Kocherfahrung aus. Diese können einige Rezepte durchaus alleine zubereiten und so einmal ihre Eltern bekochen und verwöhnen. Zudem können die Rezepte aus den unterschiedlichen Stufen allesamt miteinander kombiniert werden.
Jedem Kapitel voran werden zwei einleitende Texte gestellt. Einen für die Eltern, in dem Hinweise zum Entwicklungsstand des Kindes gegeben werden, aber auch Anregungen, wie man mit dem Kind in der Küche umgeht. Der zweite Teil ist für die Kinder. Sie erfahren, welche Kenntnisse die jeweilige Altersstufe von ihnen verlangt, aber auch welche Küchengeräte sie benötigen. Und dann kann es auch schon losgehen. In jedem Rezept wird zu Beginn noch einmal kurz aufgelistet, welche Fähigkeiten hierfür benötigt werden. Dann folgen - nach bewährter Art - eine Auflistung der Zutaten, der Utensilien und schließlich die schrittweise Kochanleitung. Diese ist sehr einfach und vor allem kindgerecht formuliert.
Auch wenn die Rezepte problemlos von Kindern umgesetzt werden können, so ganz alleine wie es die Autorin im Buch beschreibt, wird man wohl seine Sprösslinge nicht in der Küche lassen. Ein wachsames Auge wird sie immer beobachten, denn es kann doch die eine oder andere Panne geschehen. Trotzdem könnte man das Buch als ideale Grundausstattung eines jeden Haushalts mit Kind bezeichnen. Denn die Rezepte sind raffiniert und dennoch einfach. Es sind Gerichte, die Kinder gerne nachkochen und die vor allem nachkochbar sind. Obendrein wird so vielleicht der eine oder andere Kostverächter doch etwas probieren, das er sonst verschmäht. Unser Großer (3 Jahre) hat auf jeden Fall Erbsen mit größter Begeisterung den Brottörtchen beigemischt und mit genauso großer Begeisterung gegessen. - Obwohl er selbige sonst mit nur mit Verachtung straft und verschmäht.

"Komm essen, Mama!" ist ein gut durchdachtes, umgesetztes und vor allem nützliches Kochbuch! Es verspricht nicht nur eine Kochschule für Kinder zu sein, es ist es auch. Simple aber dennoch raffinierte Rezepte und einfache Erklärungen laden Kinder zum Nachkochen und Probieren ein. Wer gerne mit seinen Sprösslingen in der Küche arbeitet, für den ist dieses Kochbuch einfach unersetzlich.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2013
  • Umfang:
    128 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783799507400
  • Preis:
    16,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch: