Kategorie als RSS Feed abonnieren:

Interview mit dem Grolltroll-Team

"Jeder kennt diese Momente, in denen man innerlich explodieren möchte…"


Interview mit dem Grolltroll-Team

Welche Familie kennt diese Situation nicht. Gerade noch ist das Kind mit Begeisterung dabei einen Bauklotz auf den nächsten zu setzen. Doch dann kracht es. Der schöne Turm ist umgefallen! Man kann sie förmlich sehen, die dunklen Wolken, die sich über dem Kind zusammenbrauen und in einem furchtbaren Gewitter entladen. Es wird getobt und gebrüllt und geschimpft.
Um genau diese Wut, diesen Groll geht es beim Grolltroll, der Ende Oktober im Coppenrath Verlag erscheint und auf der Frankfurter Buchmesse erstmals präsentiert wurde. Ganz ungewöhnlich für ein Buch begann beim Grolltroll alles mit dem Plüschtier und einem Storykonzept. Wir nutzten die Gelegenheit für ein kurzes Gespräch mit dem Entwicklerteam: Dem Kreativduo Dr. Michael Gerharz und Stephanie Maria Gerharz alias aprilkind, die Storykonzept und das Kuscheltier entwickelten, der Autorin Barbara van den Speulhof und dem Illustrator Stephan Pricken.

Interview mit Max von Thun

"Das Buch ist ein Geschenk an meinen Sohn."


Interview mit Max von Thun

Abends, wenn es dunkel wird, macht sich der Sandmann auf die Reise und bringt den Kindern auf der Erde die schönsten Träume. Währenddessen knipst der Mann im Mond seine Laterne an und leuchtet ihm den Weg. Doch wer setzt eigentlich die vielen großen und kleinen Sterne an den Nachthimmel und sorgt dafür, dass sie nachts in die Kinderzimmer leuchten? Na klar, der Sternenmann. Über ihn hat Max von Thun ein ganz bezauberndes Bilderbuch geschrieben. Wir haben den Schauspieler auf der Frankfurter Buchmesse getroffen und ihm einige Fragen zu seinem ersten Bilderbuch gestellt.

Stefan Lohr im Interview

"Für mich ist es ein Traumjob."


Stefan Lohr im Interview

Als der Tessloff Verlag im Herbst 2017 auf der Frankfurter Buchmesse seine erste Kinderlesebuchreihe „Der kleine Major Tom“ präsentierte, ahnte noch niemand, wie begeistert diese von Kindern im darauffolgenden Frühjahr aufgenommen werden würde. Mittlerweile ist bereits der achte Band erschienen. Die kleinen Raumfahrer Tom und Stella sind zusammen mit ihrer Roboterkatze Plutinchen zum Mond geflogen, haben Kometen erkundet und den Mars besucht. Auf der Frankfurter Buchmesse 2018 nutzten wir die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch mit Stefan Lohr, dem Illustrator der beliebten Reihe.

Will Gmehling im Interview

„Ich habe schon immer Kinderbücher schreiben wollen.“


Will Gmehling im Interview
Nicht nur Kleider machen Leute, auch Namen entscheiden darüber, wie man von anderen Menschen wahrgenommen wird. Trägt man einen altmodischen und sperrigen Namen wie Chlodwig, dann wird man ganz sicher nicht zu denen gehören, die sofort umschwärmt werden. Trotzdem gelingt es einem Jungen mit eben diesem Namen eine ganz besondere und ungewöhnliche Freundschaft zu schließen. Wir trafen uns auf der Frankfurter Buchmesse mit dem Autor des Werkes und stellten ihm ein paar Fragen.

Bernhard Hennen im Gespräch

"Ich habe lange als Journalist gearbeitet. Aus dieser Zeit habe ich mitgenommen, dass es ganz selten nur eine Wahrheit gibt."


Bernhard Hennen im Gespräch

Bernhard Hennen ist ein Name, der sich langsam aber unaufhaltsam in den Gehörgängen der Fantasyfans festgesetzt hat. Von Romanen für die Rollenspielwelt von „Das Schwarze Auge“ über die Gezeitenwelt, Elfen, Elfenritter und Drachenelfen sind seine Werke immer präsenter und erfolgreicher geworden. Nun startet Bernhard Hennen neben seiner Phileasson-Saga (gemeinsam mit Robert Corvus) auch mit einer neuen Romanreihe bei Fischer Tor durch. „Der Verfluchte“ lautet der Titel des ersten Bandes von „Die Chroniken von Azuhr“. Wir haben ihm dazu einige Fragen gestellt.