Angry Birds

Gefiederte Feinde

von Rovio (Hrsg.)
Rezension von Stefan Cernohuby | 27. Oktober 2015

Gefiederte Feinde

Manche Gruppierungen definieren sich durch ihre Gegner. Oder ihre Erzfeinde, wie man so gerne sagt. Was wären die Transformers wohl ohne die Decepticons? Was wären die Star Sheriffs ohne die Outrider? Und selbst die aktuelle Gruppierung der „Angry Birds“ könnte ohne ihre ewigen Widersacher kaum Aufmerksamkeit erregen. „Gefiederte Feinde“ ist der fünfte Band der „Angry Birds Comics“ und uns als Rezensionsmuster vorgelegen.

Nehmen wir einmal an, die drei kleinen Schweinchen wären keine drei netten kleinen Zeitgenossen, die von einem Bösen Wolf verfolgt werden. Stattdessen wären sie drei gemeine kleine Eierdiebe, die sich immer wieder mit wütenden Vögeln anlegen, die darüber kein bisschen begeistert sind. Doch im Gegensatz zum Märchen sollten sich die Schweine in einem Backsteinhaus nicht in Sicherheit wiegen. Vor allem wenn es Terrence gibt.
Samenkörner gehen auf und produzieren etwas. Die Blues finden Samenkörner, aus denen sich offenbar grüne Eier bilden. Das erregt natürlich auch die Aufmerksamkeit der Schweine...
Ein königliches Double hat schön öfter zu Problemen geführt. So auch bei den Schweinen, wo sich plötzlich ein Usurpator an die Macht kommt. Doch zum Glück zeigen sich deutliche Hinweise darauf, dass er nicht der König ist.
Perfektionismus ist eine schöne Sache, man kann es aber auch übertreiben. Das beweist Red, als er über den Bau besserer Nester nachdenkt.
Wenn Schweine fliegen könnten, dann würden sie dadurch andere Methoden entwickeln zu scheitern… so viel kann man zur letzten Geschichte im Band sagen.

Es ist gar nicht so einfach, zu Charakteren, die aus Handygames bekannt sind und eigentlich kein Wort sprechen, Geschichten zu schreiben. Es funktioniert trotzdem, das beweist der vorliegende Band aus den „Angry Birds Comics“. Auch wenn die Verfasser der Comics hier in den Hintergrund treten, sind die enthaltenen Abenteuer doch sehr witzig. Besonders über die initiale Geschichte mit „Theaterinszenierung“ der „drei kleinen Schweinchen“ kann man herzlich lachen. So ist ein Kauf des Comicbands sicherlich keine Fehlentscheidung, wenn man – und das ist der einzig kritische Punkt – dem Kampf der Vögel gegen die Schweine etwas abgewinnen kann. Obwohl heutzutage schon viele zumindest einen der erschienen Spieletitel auf ihrem Handy gespielt oder einen Videoclip gesehen haben, lohnt sich kaum ein Quereinstieg, wenn man nicht weiß, worum es geht.

„Gefiederte Feinde“ ist der fünfte Band der Comicreihe „Angry Birds Comics“. Das direkt von Rovio stammende Werk ist hierzulande bei Cross Cult erschienen und erweitert das Spektrum aller Kenner der Spiele oder Videoclips. Witzige und nett gezeichnete Kurzgeschichten amüsieren die Leser, darunter auch Kinder. Wenn man damit leben kann, dass der Anspruch nicht der höchste ist und das Hauptaugenmerk auf Humor liegt, macht man hiermit keinen Fehlgriff.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Band:
    5
  • Verlag:
  • Erschienen:
    09/2015
  • Umfang:
    48 Seiten
  • Typ:
    Heft
  • Altersempfehlung:
    8 Jahre
  • ISBN 13:
    9783864256912
  • Preis:
    9,80 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: