Und doch fallen wir glücklich

von Enrico Galiano
Rezension von Emilia Engel | 02. September 2019

Und doch fallen wir glücklich

“Potschemutschka” (russisch für eine Person, die sich zu viele Gedanken macht)  - das ist nur eines der Wörter, die Gioia sammelt und einem speziellen Notizbuch einträgt. Und es beschreibt das Mädchen gut, denn Gioia macht sich sehr viele Gedanken über sich und das Leben an sich. Aber auch Worte wie “yakamoz” (türkisch für das Schimmern des Mondes auf dem Wasser) zählen dazu und zeigen, wie viel Sinn für Schönheit das Mädchen hat. Umso schöner ist es, dass auch Gioia endlich einmal im Leben etwas schönes widerfährt - und zwar die Liebe.

Gioia Spada ist ein introvertiertes siebzehnjähriges Mädchen. In vielfacher Weise ist sie anders als andere Teenager ihres Alters. Gioia sammelt zum Beispiel Wörter - Wörter in den verschiedensten Sprache, die so einzigartig sind, dass sie sich nur schwer oder gar nicht übersetzen lassen. Sie beobachtet gerne andere Menschen und fotografiert diese von hinten. Auch liebt Gioia die Gespräche  mit ihrer Freundin Tonia, die direkt ist und die Dinge auf den Punkt bringt - doch Tonia ist nur ein Produkt ihrer Fantasie. Im Allgemeinen redet sie nicht gerne mit anderen Menschen. Das liegt nicht etwa daran, dass sie Menschen nicht mag. Im Gegenteil, sie mag Menschen. Doch die Art wie diese kommunizieren und immer nur ihre Masken tragen, die ganzen Lügen, die dahinter stecken, gefallen Gioia nicht. Nur mit ihrem Philosphie-Professor redet sie gerne. Was Gioia eindeutig nicht mag, ist es nach Hause zu gehen. Denn dort warten nur Kummer und Sorgen auf sie.
Doch alles ändert sich an dem Tag an dem Gioia Lo kennenlernt. Vom ersten Moment an fühlt sich Gioia von diesem unbekannten Jungen angezogen, der aus seinen Eltern und seiner Vergangenheit ein großes Geheimnis macht. Zum ersten Mal lernt Gioia so etwas wie Glück kennen.  Die Gefühle, die sie empfindet, sind ihr so neu, dass das sensible Mädchen auch verunsichert ist. Doch von einem Tag auf den anderen ist Lo verschwunden. Gioia will alles tun um den einen Menschen zu finden, den sie liebt, und stößt dabei auf ganz unerwartete Geheimnisse, die sie an allem zweifeln lassen.

“Und doch fallen wir glücklich” ist der Debütroman eines italienischen Lehrer, der auf der Liste der hundert besten Lehrer Italiens steht. Mit seinem ersten Roman stand er monatelang auf der italienischen Bestsellerliste - und das zu Recht. Mit viel Feingefühl führt er uns in Gioias Welt ein - in ihre Gedanken und ihre Gefühlswelt. Wir haben hier einen tiefsinnigen Charakter, der sich einsam fühlt. Umso mehr ist es ein besonderes Ereignis, dass Gioia Lo kennenlernt und das Mädchen in ihrer Verliebtheit viele neue, großteils schöne Aspekte des Lebens kennenlernt. Doch auch das große Glück lässt sich hier so leicht nun doch nicht finden, denn Lo hat seine ganz eigenen Probleme, die erst im Laufe des Buches so richtig zu Tage treten. Hier muss die Protagonistin einmal mehr Stärke beweisen. Was umso beeindruckender ist, wenn man ihren eigenen problembehafteten Background betrachtet - sie ist eine toughe, junge Frau, die ihren ganz eigenen Weg gefunden hat mit der Welt und ihren Problemen umzugehen. Es ist kein gewöhnlicher Weg, aber wer will schon behaupten, dass gewöhnlich immer der beste Weg ist?
Der Schreibstil ist ein einfacher wie man es oft von All-Age-Romanen kennt. Deshalb wird der Roman auch bestimmt viel Anklang unter den Jugendlichen finden. Es ist ein wirklich spannendes Buch. Denn einerseits ist die Geschichte an sich fesselnd und andererseits ist auch Gioias Gedankenwelt für sich alleine genügend faszinierend - ihr philosophisches Sinnieren, die Worte, die sie sammelt und all die Gedanken, die ihr stets durch den Kopf kreisen.
Und letztlich ist die Liebe natürlich ein großes Thema. Die erste Liebe oder besser gesagt die große Liebe und was die Liebe manchmal von einem fordert. 

Wer ein feinsinniges Buch lesen möchte, in dem es um große Gefühle ohne Kitsch geht, ist mit diesem Buch bestens beraten. Auch Leser, die gerne von starken Frauen oder Mädchen lesen, werden mit dieser einzigartigen Protagonistin ihre Freude haben. Mit seinen ernsten Hintergründen haben wir hier ein schlaues und tiefsinniges Buch, das hoffentlich viele Leser finden wird. Wer von dem Buch ebenso begeistert ist wie wir, kann sich auf weitere Bücher des Autors freuen, denn im italienischen Original gibt es schon weitere Romane.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    Eppure Cadiamo Felici
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2019
  • Umfang:
    320 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ISBN 13:
    9783851794090
  • Preis:
    18 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Gefühl:

Könnte Ihnen auch gefallen: