Salzträume

Salzträume, Band 1

von Ju Honisch
Rezension von Stefan Cernohuby | 17. April 2010

Salzträume, Band 1

Einer der Rohstoffe, der in vergangenen Jahrhunderten sehr wichtig war und heute aufgrund seiner Allgegenwart oft vergessen wird, ist Salz. Beeindruckende Stollen durchziehen ganze Berge und stellen heutzutage eher touristische Attraktionen dar. Doch in vergangenen Tagen waren jene Gebiete gleichermaßen geheimnisvoll wie von Bedeutung, vor allem im österreichischen Salzkammergut. In jener Zeit und Region ist auch der neue Roman von Ju Honisch angesiedelt, der den Titel "Salzträume" trägt und in zwei Bänden erschienen ist.

Träume sind geheimnisvoll. Manchmal scheinen sie Botschaften darzustellen, die beim Erwachen undeutlich werden und verschwimmen. Sehr deutlich präsentieren sie sich allerdings der frisch vermählten Corrisande und ihrer Bekannten Cérise. Beide verlieren in ihren Träumen jene Person, die ihnen am meisten bedeutet, in den dunklen Stollen eines Salzbergwerks. Trotz Corrisandes Schwangerschaft ist das ein Grund, um überstürzt aufzubrechen und einen Versuch zu starten, die Ereignisse positiv zu beeinflussen. Allerdings nicht ohne Corrisandes Zofe und eine ehemalige "Bekannte" von Graf Arpad mitzunehmen.
Denn beim Grafen handelt es sich tatsächlich um einen Angehörigen der Rasse der Sí oder auch Feyon. Und dieser ist an eine Bande an überaus gefährlichen Leuten geraten. Eine Gruppierung, bestehend aus Wissenschaftlern und Fanatikern, hat eine Maschine gebaut, die durch Dampfkraft und Magie den Fey ihre Lebensenergie entzieht, um sie als Waffe zu nutzen. In eine ähnlich ausweglose Situation hat sich auch Corrisandes Mann gebracht. Eigentlich wollte er "nur" den Neffen eines Bekannten suchen, der in den Bergen auf eine seltsame Erfindung gestoßen war, um danach ebenfalls in die Fänge der Verbrecher zu gelangen. Doch das sind längst nicht alle Personen, die eine Rolle spielen. Wassermänner, Offiziere, Wissenschaftler und Magier - sie alle sind in die Geschichte involviert, in der eigentlich nur einige Liebende versuchen, wieder zueinander zu gelangen...

Beinahe 600 Seiten ist der erste Band von "Salzträume" lang. Bedenkt man jetzt, dass es eigentlich nur darum geht, dass drei Damen zu ihren Herren gelangen wollen und selbige sich einer Gefangenschaft - egal ob diese von Personen oder von einem Berg selbst ausgeht - entziehen wollen, ist das eine ganze Menge. Im Normalfall könnte man davon ausgehen, dass das Buch einfach zu überladen ist und die Handlung maßlos in die Länge gezogen. Im Normalfall ja, aber nicht bei Ju Honisch. Der Autorin gelingt es durch Schreibstil und Art der Erzählung den Leser derart zu fesseln, dass er gar nicht merkt, wie schnell er mehrere hundert Seiten verschlungen hat. Die Autorin selbst sagt im Interview, dass sie nicht dafür bekannt ist, wenige Worte zu verwenden. Dementsprechend hat sich auch "Salzträume" entwickelt. Sollte der zweite Band allerdings genauso gehalten sein wie der erste, und davon ist auszugehen, ist dies für den Leser überhaupt kein Problem. Auch wenn die technisch-magische Komponenten der gefährlichen Maschine das ganze Buch über sehr vage bleiben, ist es auch weniger jene düstere Bedrohung, die den Leser fasziniert, sondern eher die Interaktion der einzelnen Charaktere untereinander. Somit besteht absolut kein Grund, den ersten Band von "Salzträume" nicht zu empfehlen. Jeder Leser, der Fantasy mag, vielleicht schon den Vorgänger "Das Obsidianherz" gelesen hat und sich zudem noch für das ausklingende 19. Jahrhundert mit all seinen schillernden Kaisern und Königen interessiert, sollte hier unbedingt zugreifen.

"Salzträume", der neue Roman von Ju Honisch, ist als Zweiteiler erschienen, von dem hier erst einmal der erste Band behandelt wurde. Das Werk, das gewissermaßen als Nachfolger von "Das Obsidianherz" zu betrachten ist, ist zwar lang geraten, jedoch überaus kurzweilig und spannend geschrieben. Es ist jedem Liebhaber guter Fantasy nur wärmstens ans Herz zu legen. Wer sich zusätzlich noch für Österreich zu Zeiten von Kaiserin Sisi interessiert und eine romantische Ader hat, wird hier noch mehr Lesevergnügen erleben.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Band:
    1
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    10/2009
  • Umfang:
    571 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ASIN:
    3867620628
  • ISBN 13:
    9783867620628
  • Preis:
    15,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Erotik:

Könnte Ihnen auch gefallen: