Batman vs. Bigby!


Ein Wolf in Gotham
von Bill Willingham, Brian Level (Illustration)
Rezension von Stefan Cernohuby | 25. Oktober 2022

Batman vs. Bigby!

Wenn Welten kollidieren oder anderweitig miteinander verschmelzen, kommt es immer zu neuen Konstellation. Zu Begegnungen, zu Missverständnissen und manchmal auch zu Gewalt. Vor allem, wenn Verbrechen passiert sind und ein schlecht gelaunter Detektiv nach Schuldigen sucht. Eine solches Szenario wird in „Batman vs. Bigby! Ein Wolf in Gotham“ geboten. Ein Comicband, den wir uns auf keinen Fall entgehen lassen wollten.

In einer Welt der Superhelden, Magie und Außerirdischen ist Batman eine Konstante. Obwohl ein gewöhnlicher Mensch, ist er zu einem Symbol für das Gute geworden, der all jenen Verbrechen nachgeht, bei denen die Polizei wenig Aussichten hat, sie zu lösen. Als eine Mordserie Gotham erschüttert, bei der offenbar ein gewaltiges Tier Menschen gerissen hat, versetzt Batman die gesamte Bat-Familie in allerhöchste Alarmbereitschaft. Als Batman einen seltsamen Verdächtigen aufspürt, der Widerstand leistet, entführt er diesen und kerkert ihn in seiner Bathöhle ein. Ein Fehler, wie sich herausstellt, denn es handelt sich bei ihm um Bigby Wolf, den Sherriff von Fableton. Dieser lässt sich nicht gerne einsperren und zerschlägt einiges an Porzellan. Erneut geraten Batman und Bigby aneinander, bis sich herausstellt, dass ihm jemand anders die Verbrechen in die Schuhe schieben will. Jemand, der aus Batmans Sicht eigentlich ein kleiner Fisch ist. Doch irgendwie geht nicht alles mit rechten Dingen zu. Ist hier Magie im Spiel?

In diesem Comic prallen nicht nur zwei Welten, sondern auch zwei Weltanschauungen aufeinander. Zwei Charaktere, die es gewohnt sind recht zu haben, und dass man das tut, was sie sagen, haben miteinander einige Probleme. Besonders Batman ist beinahe sprichwörtlich misstrauisch und will Behauptungen, die sich um eine andere Welt oder Dimension drehen, lange keinen Glauben schenken. Danach entwickelt sich die Handlung zu einer interessanten Katz-und-Maus-Jagd, obwohl derartige Tiere nicht in die Geschichte involviert sind. Es kommt zu etlichen markigen Sprüchen, viel Action und einigen kleineren Überraschungen. Aber der große Wurf ist mit dem Band nicht gelungen. Er ist kein Desaster geworden, aber auch kein Geniestreich. Letzteres ist irgendwie schade, da sowohl Bigby Wolf als auch Batman zwei Charaktere sind, die mehr verdienen würden.

„Batman vs. Bigby! Ein Wolf in Gotham“ stammt direkt aus der Feder von Bill Willingham, dem Fables-Schöpfer. Da er auch schon selbst für mehrere Batman-Reihen tätig war, ist ihm das DC-Universium keinesfalls fremd. Dennoch ist das Werk letztendlich nur mittelmäßig gelungen. Etwas, das keinen Fan wirklich überzeugen wird.

Details

  • Originaltitel:
    Batman vs. Bigby! - A Wolf in Gotham
  • Verlag:
  • Genre:
  • Erschienen:
    10/2022
  • Umfang:
    156 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • Altersempfehlung:
    16 Jahre
  • ISBN 13:
    9783741630385
  • Preis:
    19,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: