• Home
  • weitere Themen
  • Musik
  • Saber Rider and the Star Sheriffs, Soundtrack 2
Saber Rider and the Star Sheriffs

Saber Rider and the Star Sheriffs, Soundtrack 2

von Dale Schacker
Rezension von Janett Cernohuby | 23. Januar 2009

Saber Rider and the Star Sheriffs, Soundtrack 2

Mit der Veröffentlichung des Soundtracks zu "Saber Rider and the Star Sheriffs" hat Colleoseum Schallplatten den Fans einen großen Traum erfüllt. Da der Serie eine breite Palette an Lieder zur Verfügung stand, von denen viele auch neu gemischt wurden, entschied sich der Verlag, den Soundtrack auf insgesamt zwei CDs zu veröffentlichen. Dieses zweite Album soll nun näher betrachtet - oder besser gesagt gehört - werden.

Wie bereits die erste Veröffentlichung bietet auch die zweite CD dem Fan wieder viele erstklassige Musikstücke aus der Serie. Eröffnet wird der Soundtrack mit der Fernsehversion des Titelliedes, also der kürzeren Fassung. Daneben findet der Fan 19 weitere beliebte und oft in der Serie eingespielte Musikstücke. Unter ihnen die Themen der Hauptcharaktere, wie "Colt", "Fireball", "April/Outfitting", "Prepare for Battle (Nemesis Theme)" aber auch das bekannte und oft gespielte "Sabers Heroic Theme (Good bye Theme)". Letzteres ist übrigens eine etwas temporeichere Version, als es der Fan sie aus der Serie kennt. In der Serie wurde dieses Lied immer an die Stimmung der jeweiligen Situation angepasst, weswegen es häufiger langsamer gespielt wurde. Aber hier muss der Fan sich keine Sorge zu machen, dass Stück ist dadurch gewiss nicht schlechter.
Neben den Liedern aus "Saber Rider and the Star Sheriffs" findet der Hörer auf der zweiten Hälfte der CD wieder eine Auswahl internationaler Musikstücke. So ist dieses Mal das italienische Titellied "Sceriffi delle Stelle" zu hören. Aber auch aus der japanischen Vorlage zur Serie wurden wieder acht hörenswerte Lieder hinzugefügt. Unter ihnen das Endlied "Galaxy Dream" gesungen von Mio sowie "Deathcula" und "Attack".
Auch der zweite Soundtrack klingt wieder mit Remix-Versionen aus, die Fans bereits durch die DVDs vertraut sein dürften. Eine besondere Erwähnung findet dabei der Remix "Goodbye Vocal". Eigens für die CD wurde zu diesem Lied der passende Text verfasst und von der dänische Nachwuchskünstlerin Tanja Ranck gesungen. Des Weiteren finden sich unter den Remixes das von Dustin Aßmuteit gemischte Titellied "Call me Jungle" oder auch
die von Kishimoto Masaki gespielte Jazz Version des Main Titles "Saber Rider".

Die Tonqualität der zweiten CD steht der des ersten Albums in nichts nach. Auch hier wurden die Stücke wieder digital überarbeitet und in voller Länge ausgespielt. Die Länge der Lieder schwankt zwischen einer halben Minute bis hin zu drei, vier Minuten.
Doch es stellt sich die Frage, ob man dieses zweite Album eigentlich noch haben muss, nachdem ja schon auf dem ersten so viele gute und bekannte Stücke enthalten waren. Die Antwort ist einfach: Ja, man muss! Denn die hier enthaltenen Lieder können keineswegs mit "was noch übrig war" bezeichnet werden. Sie wurden nicht minder oft in der Serie gespielt. Obendrein finden sich hier sogar Stücke, die man auf der ersten CD noch vermisst hat, wie etwa das berühmte "Colt's Action Cue". Aber auch die zahlreichen internationalen Stücke machen das Album attraktiv und zu einem unverzichtbaren Bestandteil jeder guten Saber-Rider-Sammlung.
Das Booklett ist wie bei dem ersten Album, ein kleines Faltplakat. Auch dieses enthält wieder in englischer Sprache die Hintergrundgeschichte der Serie sowie die Liedtexte zu "Good bye Vocal Remix" und dem italienischen Titellied "Sceriffi delle stelle".

'

Zusammengefasst ist "Saber Rider and the Star Sheriffs, Volume 2" ein für wahre Fans unverzichtbarer Soundtrack der Serie. Die enthaltenen Lieder runden das erste Album ab und vervollständigen es. Gleichzeitig bieten die internationalen Lieder und die Remixes eine gute Abwechslung. Für Fans ist dieses Album ein Must-Have.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Sound:
Affiliate Links

Könnte Ihnen auch gefallen: