Fritz & Fertig

Schach lernen und trainieren

von Jörg Hilbert, Björn Lengwenus
Rezension von Janett Cernohuby | 10. April 2009

Schach lernen und trainieren

Mit ihren Kinderbüchern "Fritz & Fertig" schufen die Autoren Björn Lengwenus und Jörg Hilbert eine anspruchsvolle Buchreihe, um Kindern das Schachspiel näher zu bringen. Nun weiten sie ihr Angebot auf andere Medien aus und für die Spielkonsole Nintendo DS erschien die Software "Schach lernen und trainieren". Ob diese mit den Büchern mithalten kann oder sie einfach nur der Versuch darstellt, noch mehr Geld aus einer Thematik herauszuholen, wollten wir uns einmal genauer ansehen.

Kaum sind König und Königin Weiß in den wohlverdienten Urlaub gefahren, nutzt der fiese König Schwarz die Situation sofort aus. Er fordert Prinz Fritz zu einem Schachturnier heraus. Natürlich hat dieser absolut keine Ahnung vom dem Königsspiel, will sich aber dennoch der Herausforderung stellen. König Bunt bietet ihm seine Hilfe an. Er erklärt ihm die ersten Grundlagen des Spiels und teilt ihm mit, dass er vor dem Turnier ordentlich in der Muckibude trainieren sollte. Dort trifft Prinz Fritz Kanalratte und Schachtrainer Fred Fertig. Dieser hat schon so manchen Schachprofi ausgebildet und will nun auch dem jungen Prinzen die Geheimnisse des Spiels vermitteln. Dafür hat er zahlreiche Trainingsübungen. So zeigt er dem Prinzen, wie man die Figuren aufstellt, welche Werte sie haben und wie man mit den verschiedenen Figuren zieht und schlägt. Doch das ist bei weitem noch nicht alles. Fred Fertig erklärt spezielle Züge wie die Rochade oder das Treppenmatt, übt das Schach- und Schachmattsetzen mit den verschiedenen Figuren und erklärt die Patt- und Remis-Regeln. Schließlich ist Prinz Fritz fit genug für das Duell mit König. Doch kann er wirklich den erfahrenen König Schwarz Schachmatt setzen?

Die Bedienung des Spieles ist einfach. Überwiegend navigiert man mit dem Touchpen. Nur selten werden das Steuerkreuz oder gar die verschiedenen Knöpfe benötigt.
Nach dem ersten Start des Spiels geht man mit König Bunt durch die Schachwelt. In sechs Kurzspielen zeigt er die ersten Grundlagen des Schachspiels. Dabei erfahren die Spieler, wie sich die verschiedenen Figuren bewegen dürfen. Über die Sinnhaftigkeit dieser Kurzspiele kann man jedoch streiten, da sich die Bewegungsregeln nicht wirklich erklären oder setzen. Dennoch müssen diese ersten Kurzspiele wenigstens einmal gespielt werden, um in die Muckibude zu gelangen. Hier wird es erst richtig interessant. Die Kanalratte Fred Fertig übernimmt nun das Training von Prinz Fritz. Dabei erklärt er ihm in zahlreichen Übungen (die gleichzeitig wiederum Kurzspiele sind), worum es beim Schachspiel geht und worauf es ankommt. Dabei erklärt er die Bedeutung der Figuren, ebenso ihre Wertigkeit und auch die verschiedenen Züge und Regeln. Jede Figur wird einzeln behandelt. So gibt es spezielle Aufgaben, in denen nur Türme, Springer, Bauern, König, Königin und Läufer behandelt werden, aber auch Übungen, in denen mehrere Figuren zum Einsatz kommen. Es wird gezeigt, welche besonderen Züge es gibt, wann und wie diese eingesetzt werden können. Dazu zählen vor allem die Rochade und das Treppenmatt. Aber auch die Regeln über das Unentschieden und Remis dürfen nicht fehlen. Bevor es dann aber endlich in die Arena geht, kann Prinz Fritz sein bisher erlerntes Können noch an einem Trainingsautomat erproben. Hier kann er stets unterschiedliche Figuren auswählen (aber niemals alle) und verschiedene Szenarien nachspielen. Eine gute Übungen, um ein Gefühl für das Schachbrett und die Komplexität des Spiels zu bekommen. Hat man dies alles gemeistert, kann man sich nun König Schwarz stellen.
Natürlich bietet das Spiel zahlreiche Hilfen und Erleichterungen. So kann man sich in jeder Übung oder später auch in einer richtigen Partie Tipps für den nächsten Zug anzeigen lassen. Man kann Züge rückgängig machen, was gerade dann von Vorteil ist, wenn man mit dem Touchpen falsch navigiert hat. Auch vor dem Absolvieren des Trainingsprogramms in der Muckibude kann man bereits richtige Turniere durchspielen. Allerdings nur gegen Fred Fertig und noch nicht gegen König Schwarz. Hat man König Schwarz hingegen besiegt, kann man zwischen Fred Fertig, König Bunt und König Schwarz als Gegner wählen.

Das Spiel wird vom Deutschen Schachbund empfohlen, was dem potentiellen Käufer bereits von der Verpackung entgegen strahlt. Dabei handelt es sich nicht nur um einen Aufkleber, der den Verkauf ankurbeln soll. "Schach lernen und trainieren" ist tatsächlich ein hervorragendes Programm, um die ersten Schritte und Züge im Königsspiel zu erlernen und danach natürlich auch richtige Turniere zu spielen. Es ist eine Alternative, wenn die Eltern keine Zeit haben oder sich gar nicht für das Spiel begeistern können. Doch trotzdem kann ein Konsolenspiel - egal wie gut es ist - nicht das "reale" Spiel gegen einen menschlichen Gegner und Lehrer ersetzen. Denn dieser erklärt oftmals bereits bei den Zügen, warum dies in der jeweiligen Situation ein Fehler sein kann. Das ist etwas, was ein Spiel leider nicht kann.
Beim Testen fiel auf, dass oftmals lange Berechnungszeiten beim Anzeigen der Lösung entstehen. Hat man nämlich eine Übung drei Mal verloren, zeigt das Spiel den richtigen Lösungsweg an. Dies kann aber mitunter sehr lange dauern, da Züge und ihre Folgen berechnet werden. Hier wird die Geduld von Kindern mitunter schon sehr stark strapaziert. Apropos Geduld. Schach ist ein taktisches Spiel, dessen Züge genau zu überlegen sind und bei dem vorausschauendes Denken und Handeln sehr wichtig sind. Das vermittelt auch "Schach lernen und trainieren" sehr deutlich. Es handelt sich hierbei also um kein DS-Spiel, welches man mal so zwischendurch zur Unterhaltung oder zum Zeitvertreib spielt. Es ist ein Schachspiel, bei dem man strategisch denken und handeln muss. Dies sollten Eltern berücksichtigen, wenn sie das Spiel für ihre Kinder kaufen. Denn nur wer wirklich an dem Königsspiel interessiert ist, wird auch mit dem DS-Spiel Freude haben.

Zusammengefasst ist "Schach lernen und trainieren" aus der Reihe "Fritz & Fertig" eine gelungene Adaption der Kinderbücher als Nintendo DS-Spiel. Den Autoren gelang es, alle grundlegenden Regeln hervorragend in eine einfache aber dennoch spannende Hintergrundgeschichte einzubinden. Gleichzeitig ist es ein ernstzunehmendes Spiel, welches hilft Schach zu erlernen und zu trainieren. Daher kann es Eltern mit Schachbegeisterten Kindern empfohlen werden.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gewalt:
  • Spieltiefe:
  • Sound:
  • Grafik:
Affiliate Links

Könnte Ihnen auch gefallen: