Lernerfolg Grundschule Mathematik Klassen 1 - 4

von Tivola
Rezension von Janett Cernohuby | 26. Januar 2009

Lernerfolg Grundschule Mathematik Klassen 1 - 4

Mathematik zählt nicht umsonst zu den wichtigsten Fächern der Schule. Rechnen ist ebenso wichtig wie Lesen und Schreiben. Es gibt kaum eine Situation im Alltag, in der man nicht wenigstens eins und eins zusammenzählen muss. Daher ist gerade der Mathematikunterricht in der Grundschule sehr wichtig. Hier werden die grundlegenden Rechenoperationen vermittelt, aber auch das Kopfrechnen trainiert. Um seinem Kind das Lernen zu erleichtern und es sogar mit dem Spielerischen zu verbinden, gibt es im Tivola Verlag das Spiel "Mathematik Klassen 1 - 4" für den Nintendo DS.

Der kleine Vampir Freddy heißt den Spieler in seinem Schloss willkommen. Dieses Schloss ist in vier Bereiche aufgeteilt, die man mit den Schulklassen eins bis vier vergleichen kann. Jede Stufe beinhaltet Aufgaben mit den verschiedenen Themenschwerpunkten. Dazu gehören neben den Grundrechenaufgaben Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division vor allem das Rechnen mit Geld und anderen Größen, die Uhrzeit und Geometrie. Zusätzlich gibt es auch Knobelaufgaben, bei denen es Zahlenpyramiden und Textaufgaben zu lösen gilt. Auch das Kopfrechnen wird gezielt geübt, indem Aufgaben in einer vorgegebenen Zeit gelöst werden müssen. In jeder Klassenstufe nimmt der Schwierigkeitsgrad zu. Auch werden neue Aufgaben eingeführt sowie der Zahlraum erweitert - je nach dem Schulplan des jeweiligen Jahrgangs.

Die Bedienung des Spiels ist sehr einfach. Nach dem Start der DS-Konsole und dem Auswählen des Spiels befindet man sich im Startmenü. Hier können die Spielstände von bis zu vier Spielern gespeichert werden. Spielt man "Lernerfolg Grundschule Mathematik" zum ersten Mal, wird man zunächst aufgefordert, seinen Namen einzugeben. Dafür benutzt man den Touchpen und wählt über den Touchscreen die entsprechenden Buchstaben aus. Dann geht es auch schon los. Ein kleiner lustiger Vampir führt den Spieler durch das Menü und die Aufgaben. Zuerst muss jedoch die Jahrgangsstufe gewählt werden, die man lösen möchte. Dann öffnet sich eine Art Schulbuch, in den dessen Doppelseiten vier Aufgabenvarianten angezeigt werden. Diese Seiten kann man vor- oder zurückblättern. Somit gelangt man durch den kompletten Stoff des jeweiligen Schuljahres. Hat man sich nun für eine Aufgabe entschieden, berührt man diese mit dem Touchpen. Der Vampir Freddy gibt zu beginn eine kurze Anleitung was zu tun ist und schon können die Aufgaben gelöst werden. Hat man die Aufgabenstellung nicht richtig verstanden, kann man jederzeit auf das Fragezeichensymbol klicken und bekommt die Aufgabe ein weiteres Mal erläutert.
Gelöst werden die Aufgaben, indem man mit dem Touchpen die jeweiligen Zahlen eingibt. Hierfür gibt es am Rand immer eine Zahlenleiste, auf der man die Ziffern 0 bis 9 auswählen kann. Am Ende eines jeden Kapitels findet sich zur Belohnung ein kleines Strategiespiel. Dieses wird aber erst dann freigeschaltet, wenn man bereits eine gewisse Anzahl Sterne, die man für richtig gelöste Aufgaben erhält, gesammelt hat. Es empfiehlt sich übrigens, alle Sterne zu sammeln, da man erst dann den vollen Spielspaß genießen und alle Level spielen kann.
Vier verschiedene Bonusspiele gibt es. In der ersten Klasse hilft man Freddy beim "Kisten schieben". Hier müssen eine bestimmte Anzahl Kisten durch einen Hindernissparcour hindurch gebracht werden. Aber Vorsicht, nicht in jede Richtung kann man so ohne weiteres schieben!
In der zweiten Klasse spielt man Vampir-Tennis. Hierbei muss man Blöcke, die an der Decke hängen, abschießen. Dabei fallen gelegentlich Extras herunter, die das Spiel erschweren oder erleichtern können.
Beim dritten Bonusspiel handelt es sich um ein "Juwelenpuzzle". Hier müssen die Juwelen so verschoben werden, dass drei oder mehr gleiche nebeneinander liegen. Es gilt eine bestimmte Punktzahl in einer vorgegebenen Zeit zu erreichen, dann hat man das jeweilige Level erfolgreich beendet.
Beim vierten Spiel muss man eine "Magische Mauer" abbauen. Hierbei gilt es, drei oder mehrere farbige Steine abzubauen, bevor die Mauer den oberen Rand des Spielfeldes berührt.

"Lernerfolg Grundschule Mathematik" ist ein sehr schönes und umfangreiches Spiel. Besonders positiv daran ist, dass Kinder Lernen und Spielen sehr gut miteinander verbinden können. Sie üben hier ähnliche Aufgaben, wie ihnen ihre Lehrer in der Schule stellen. Eltern müssen nicht lange mit ihren Sprösslingen diskutieren, sondern diese werden das Spiel ganz alleine zur Hand nehmen wollen. Dabei hilft einerseits der Ehrgeiz, alle möglichen Sterne zu sammeln, gleichzeitig aber auch die Bonusspiele am Ende einer Lektion. Auch wenn sie auf den ersten Blick eher simpel und wenig aufregend erscheinen mögen, sind es doch genau jene Strategiespiele, die durch ihre Einfachheit zu überzeugen wissen.
Die Aufgaben sind in den ersten drei Jahrgangsstufen sehr ausgewogen und decken einen Teil des Lehrplanes ab. Ihr Umfang ist angemessen und Kinder werden nicht sofort die Geduld und das Interesse verlieren. Lediglich in der vierten Klasse wurde dieser Bogen doch etwas überspannt. Hier sitzt man teilweise doch recht lange an einem Aufgabenblock. Da ist es auch zum Nachtteil, dass man die Aufgabe nicht einfach unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt weiterführen kann. Denn nach jeder Unterbrechung beginnt man wieder ganz vorne.
Auch wenn man ein Aufgabengebiet schon einmal gelöst hat, aber trotzdem noch einmal aufruft, werden die bisher erreichten Punkte nicht gespeichert. Dies könnte bei Kindern sicherlich zu Enttäuschung, wenn nicht sogar Frust führen, da sie selten bereit sind, ein zweites Mal die gleiche Mühe aufzubringen.
Ansonsten ist das Spiel aber sehr gut gelungen. Der Spieler kann sich aussuchen, welchen Aufgabenblock er als nächstes bearbeiten möchte. Man ist nicht darauf angewiesen, nach einem festen Schema vorzugehen oder die Aufgaben der Reihe nach zu lösen. Auch zwischen den Jahrgangsstufen kann problemlos hin- und hergewechselt werden.
Die grafische Umsetzung ist ebenfalls sehr schön gelungen. Natürlich erwartet den Spieler hier kein hochqualitatives Design, aber dennoch kann das vorliegende überzeugen. Es ist kindlich und in einem comichaften Stil gehalten. Lediglich die Zahlenleiste, über welche man die Lösungen in die Felder einträgt, muss bemängelt werden. Denn für die kindliche Feinmotorik ist diese doch schwer zu bedienen. Die Zahlenkästchen sind sehr klein geraten, was sicherlich der eine oder andere hinderlich finden wird.

Insgesamt kann "Lernerfolg Grundschule Mathematik" jedoch überzeugen. Ein ausgewogenes Verhältnis von Übungen der ersten vier Schulstufen hilft dem Spieler hier sein Können zu erproben und zu trainieren. Aber auch Eltern sollten sich auf das Spiel einlassen, besonders wenn auch sie einige Lücken in Sachen Kopfrechnen aufweisen. Somit kann dieses Spiel mit gutem Gewissen empfohlen werden.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    10/2008
  • Umfang:
    1 Konsolenspiel
  • ASIN:
    B00004Z31M
  • EAN:
    4036473000205

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Spieltiefe:
  • Grafik:
Affiliate Links

Könnte Ihnen auch gefallen: