Wohnungskatzen

von Hannelore Grimm
Rezension von Janett Cernohuby | 05. Juli 2009

Wohnungskatzen

Katzen zählen zweifellos zu den beliebtesten Haustieren. Waren sie früher auf Bauernhöfen und selbst in normalen Haushalten als Mäusefänger sehr geschätzt, gibt es seit vielen Jahren immer mehr Liebhaber, die ihre Schmustetiger in der Wohnung halten. Oft müssen diese sich vorwerfen lassen, dass dies nicht artgerecht wäre. Aber auch so mancher Stadtmensch mit der Absicht sich eine Katze zuzulegen, ist skeptisch, ob diese als Wohnungskatze glücklich werden würde. Im Hause Kosmos erschien nun ein Tierratgeber, der genau hierauf eingeht: "Wohnungskatzen" von Hannelore Grimm.

Immer mehr Katzenbesitzer gehen dazu über, ihre Vierbeiner in der geschlossenen Wohnung oder sogar im Haus zu halten. Dies hat nicht immer die Umgebung als Grund, in der man lebt. Natürlich werden Stadtbewohner ihre Schmusetiger nicht hinauslassen, aus Angst dass diese von einem Auto überfahren zu werden. Doch auch Anwohner aus ländlichen Gegenden müssen immer öfter feststellen, dass der freie Auslauf viele Gefahren mit sich bringt. Dabei ist nicht einmal der Straßenverkehr die größte Sorge. Angst vor gezieltem Ausstreuen von Gift aber auch Pflanzenschutzmitteln, der Ansteckung mit gefährlichen Krankheiten und zuletzt das Verschwinden durch Diebstahl lassen immer mehr Halter dazu übergehen, ihre Tiere in den eigenen vier Wänden zu halten. Doch dafür müssen sie sich leider noch allzu oft rechtfertigen. Dabei können Wohnungskatzen genauso unproblematisch gehalten werden wie freilaufende Tiere. Besonders mühelos ist dies möglich, wenn die Katze von Geburt an in der Wohnung gehalten wird. Denn dann kennen sie keinen anderen Zustand und vermissen auch nichts - vorausgesetzt die Grundausstattung ist vorhanden und entsprechende Spielmöglichkeiten.
Über all diese Dinge informiert der vorliegende Ratgeber. Dabei geht er auf alle wichtigen Themen ein: Überlegungen vor dem Kauf, welche Art zu einem passt, eine oder zwei Katzen, was gehört zur Grundausstattung, wie müssen Katzen versorgt und gepflegt werden und natürlich werden auch die Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten nicht außer Acht gelassen.

Katzen sind anspruchsvolle Tiere, die jedoch auch mit wenig Ausstattung zufrieden zu stellen sind. Genau hierüber informiert der Kosmos Tierratgeber "Wohnungskatzen". Ausführlich und umfassend geht die Autorin auf die verschiedenen Themen ein und vermittelt dem Leser alle wissenswerten Informationen. Diese sind sehr gut zusammengetragen und - viel wichtiger - auch thematisch logisch strukturiert. So öffnet das Buch mit den Dingen, über die man sich vor der Anschaffung einer Katze im Klaren sein soll, geht weiter zu Themen wie Fütterung und Pflege und schließt mit dem Verstehen und Beschäftigen des Haustieres ab. Aber auch wichtige Themen wie die Urlaubszeit, der regelmäßige Besuch beim Tierarzt und das Impfen kommen nicht zu kurz.
Die Texte sind kurz, aber aussagekräftig gehalten. Die Autorin begrenzt sich auf das Wesentliche, ohne jedoch wichtige Themen zu vergessen. Zahlreiche farbig hervorgehobenen Infoboxen, Checklisten und Pflegepläne ergänzen und bereichern die Texte. Dies macht den vorliegenden Tierratgeber somit zu einem Werk, welches nicht nur für zukünftige Besitzer sondern auch für langjährige Katzenhalter interessant ist.

Somit zeigt der Tierratgeber "Wohnungskatzen", dass man den Samtpfoten keineswegs etwas Schlechtes tut, wenn man sie in der Wohnung ohne Auslauf hält. Denn mit der entsprechenden Ausstattung und dem richtigen Unterhaltungsprogramm wird sich auch eine Katze damit zufrieden geben, nicht mehr Auslauf als den Balkon zu bekommen. Daher kann dieser Ratgeber allen Haltern von Stubentigern sehr empfohlen werden.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    10/2008
  • Umfang:
    72 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783440111437
  • Preis:
    6,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch: