Werkstatt Holz - Techniken und Projekte für Kinder

von Antje Rittermann, Susann Rittermann
Rezension von Stefan Cernohuby | 14. Oktober 2014

Werkstatt Holz - Techniken und Projekte für Kinder

Es gibt viele mögliche Rohmaterialien, aus denen man etwas fertigen kann. Trotzdem ist es etwas ganz anderes, wenn man auf naturbelassene und unbehandelte Rohstoffe zurückgreift. Eines davon ist Holz, das in unserer Welt allgegenwärtig ist, aber in seiner Urform heute von den meisten nur zu Weihnachten bearbeitet wird, wenn es gilt den Baum aufzustellen. "Holz - Techniken und Projekte für Kinder" soll hier Abhilfe schaffen.

Das parallel in deutschen und niederländischen Schul- und Werkklassen entstandene Buch startet nach einer kurzen Einleitung einer Kurzerklärung der wichtigsten Symbole mit dem ersten Thema, dem Schnitzen. Dabei darf natürlich das Vorstellen des Werkstoffes nicht fehlen - empfohlen werden hier Linden- und Kiefernholz. Das Werkzeug ist ebenfalls wichtig, die dafür geeigneten Messerarten werden angeführt. Aber auch die technische Anwendung und ein erster Entwurf werden erläutert. Dann folgen bereits Beispiele, wie Zwerge, Schlange, Löwe und viele andere Tiermotive. Aber nicht nur Tiere, auch Personen oder Schiffe werden in ihrer Entstehung behandelt - natürlich immer unterstützt durch angemessen große Abbildungen.
Das zweite große Kapitel behandelt das Holzwerken. Hier wird nicht nur geschnitzt, sondern auch gesägt und gebohrt. Darüber hinaus besteht die Grundlage nicht nur aus einem Holzstamm, sondern eine ganze Menge Holzteilen, darunter auch Holzreste aus dem Baumarkt. Doch die Arbeit mit diesen will gelernt sein, deshalb wird immer zuerst eine Bearbeitungsart (z.B. das Sägen) erläutert, danach folgen dann die dazugehörigen Werkstücke. Natürlich dürfen auch wichtige Bearbeitungsmethoden wie Schleifen und Raspeln sowie der Umgang mit Holzleim nicht fehlen.
Dann werden die Themen noch fortgeschrittener und es kommen das Nageln und das Schrauben dazu, wobei bei den vorgestellten Werkstücken in der Regel auch bereits die vorangegangenen Werktechniken benötigt werden.
Letztlich gibt es ein Kapitel "Für Alleskönner", in dem gebohrt, geschraubt, geleimt, gesägt und natürlich gehämmert wird was das Zeug hält. Hier sind die Vorlagen bereits komplexe Werkstücke, die natürlich hauptsächlich als Anregung für eigene Entwürfe dienen sollen. Denn eine Kopie im Maßstab 1:1 ist weder möglich, noch angedacht und bis auf einige Ausnahmen auch kein Ziel, nach dem die bastelnden Kinder streben sollten. Denn die Stücke stammen, wie eingangs erwähnt, von Kindern aus zwei unterschiedlichen Schulgruppen. So kann man sich Anregungen holen und dann beim gemeinsamen Basteln mit seinen Kindern eventuell höhere Ziele anstreben. Das letzte Kapitel "Holzbildhauen" ist dann gewissermaßen der höhere Schwierigkeitsgrad des Schnitzens, das Buch wird noch mit einigen Tipps aus der Praxis sowie aussagekräftigen begleitenden Fotos abgerundet.

Kritisch an ein Buch wie das vorliegende heranzugehen, ist nicht ganz einfach. Zuerst muss man die Zielgruppe berücksichtigen. "Werkstatt Holz" ist für Kinder gedacht, die enthaltenen Abbildungen von Werkstücken stammen von selbigen im Alter von neun bis zwölf Jahren. Insofern ist auch der Schwierigkeitsgrad überschaubar und gut einschätzbar - was natürlich keineswegs bedeuten soll, dass bei den Arbeiten kein Aufwand betrieben wurde. Das Gute hier ist jedoch, dass Kinder, die selbst ein Werkstück aus Holz erstellen wollen, nicht durch idealisierte und theoretische Abbildungen schockiert werden. Im Gegenteil, bei jedem der Modelle können die jungen kreativen Köpfe Potenzial erkennen, etwas anders oder gar besser zu machen. Der Schwierigkeitsgrad ist mehr oder weniger ansteigend, so dass man einzelne, für komplexe Werkstücke notwendige Fähigkeiten mit der Zeit erwerben kann. So können sich Kinder langsam an die wirklich schwierigen und aufwendigen Arbeiten herantasten und mit etwas Hilfe wichtige Fingerfertigkeit im Umgang mit Werkzeugen erwerben. Da sowohl die Qualität des Buchs hoch ist, der Fokus wohl gewählt und der Preis angemessen, kann man es allen Eltern, die nach (gemeinsamen) Projekten und der richtigen Herangehensweise an Holzarbeiten suchen, mit gutem Gewissen empfehlen.

"Werkstatt Holz - Techniken und Projekte für Kinder" von Antje und Susann Rittermann ist ein Buch, dass an das Arbeiten mit Holz als Werkstoff und als Rohmaterial schrittweise herangeht. Somit werden für Kinder nicht nur die einzelnen Bearbeitungstechniken behandelt, sondern sie selbst können sich auch mit den Arbeiten von Kindern von neun bis zwölf Jahren auseinandersetzen. Da hier alles stimmt, unter anderem auch das Preis-Leistungs-Verhältnis, kann man dieses Werk nur empfehlen.

Details

  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2014
  • Umfang:
    208 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ASIN:
    3258600805
  • ISBN 13:
    9783258600802
  • Preis:
    24,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch: