Geborgen wachsen


Wie Kinder glücklich groß werden und Eltern entspannt bleiben
von Susanne Mierau
Rezension von Emilia Engel | 14. Oktober 2020

Geborgen wachsen

Viele werdende Eltern, wenn nicht sogar alle, fragen sich bangen Herzens, wie sie mit dem neuen Wesen umgehen sollen, wenn es erst geboren ist. Werden sie alle Bedürfnisse erkennen und wie sollen sie darauf eingehen? Was früher, in unserer Kindheit, einmal gegolten hat, ist längst nicht mehr aktuell. Doch was ist der richtige Weg? Gibt es denn einen richtigen Weg zu einem glücklichen und sich geborgen fühlenden Kind? Susanne Mierau nimmt in diesem Ratgeber den Leser und die Leserin feinfühlig an die Hand und zeigt, worauf man in der Anfangszeit besonders achten sollte.

Die Freude ist groß, wenn man ein neues Leben in sich trägt oder als Vater in guter Hoffnung ist. Doch gibt es seitens der Eltern auch viel Unsicherheit. Dabei ist es egal, ob es das erste Kind ist, das zweite oder das dritte. Die Zeiten wandeln sich stets durch neue Erkenntnisse der Wissenschaft oder auch durch Erfahrung, die man vielleicht bereits mit dem ersten Kind gemacht hat. Vielen Eltern ist jedoch von Anfang an eines klar: Sie wollen ihre Kinder achtsam aufziehen und auf ihre Bedürfnisse eingehen. Doch wie funktioniert das genau?
Systematisch werden wir in dem Ratgeber “Geborgen wachsen” von der Schwangerschaft, über die Geburt und Geschwisterkinder, bis über die Bedürfnisse der kleinen und größeren Babys geführt. Es werden alle wichtige Themen angesprochen - auch Themen, die werdenden Eltern schon als Sorgenthemen eingeimpft werden, wie das Schlafen oder Essen. Bei diesen wird mit so einigen Mythen und Falschinformationen aufgeräumt. Denn es kursieren viele Meinungen, die Eltern nur noch mehr verunsichern. Da hilft es schon mal wenn man weiß, dass “Durchschlafen” keineswegs etwas ist, was im Normalfall nach einem halben Jahr passiert, sondern dass es gut sein kann, dass dieser Prozess einiges länger dauert.
Hier wie auch für alle Themen des Buches gilt: Es gibt kein Patentrezept, keinen Trick, der bei jedem Kind funktioniert. Denn unsere Kinder sind jedes für sich einzigartig und genau so sollte unsere Fürsorge und Pflege sein - individuell auf die Bedürfnisse jeden Kindes angepasst. Dass hier Eltern auch auf ihre Grenzen stoßen, versteht sich. Doch hilft es manchmal schon zu wissen, dass es eben so ist wie es ist und, dass diese Phase vorübergeht.
Ganz klar sieht die Autorin auch, dass bei allem niemals die Bedürfnisse der Mutter und des Vaters zu übersehen sind. Nur Eltern, die sich auch gut selbst umsorgen und sich Entspannung gönnen, können ihren Kindern mit möglichst viel Geduld und Liebe das geben, was sie brauchen um geborgen aufwachsen zu können. Dabei erfüllen sie auch eine wichtige Vorbildfunktion.

Susanne Mierau ist eine bekannte Autorin, deren Ratgeber vielen Eltern eine große Hilfe ist. Auch ihr Blog “Geborgen Wachsen” hat zahlreiche Fans und eine große Leserschaft. Als dreifache Mutter spricht sie aus eigener Erfahrung. Doch das sympathische an dem Ratgeber ist, dass er völlig undogmatisch ist. Frau Mierau weist natürlich auf die Vorteile hin, die das Stillen, Tragen und anderes haben, doch stellt sie sehr wohl klar, dass es auch anders genauso gut gehen kann. Wer nicht stillen, tragen etc. möchte oder kann, kann auch mit Fläschchen, Kinderwagen etc. genauso viel Nähe und Beziehung zum Kind aufbauen. Man muss dabei das eine oder andere bedenken, doch es steht jeder Familie völlig frei, ihren Weg so zu gehen, wie es ihnen entspricht. Alle Wege sind gut und richtig, solange die Bedürfnisse des Kindes und der Eltern beachtet werden. 
Für Eltern ist es bestimmt eine große Erleichterung so einen Ratgeber zu lesen. Dass es völlig okay ist, wenn man nicht alles mitmacht, was andere Eltern vielleicht machen. Dass man auch auf sich selbst schauen und sich in der Erziehung des Kindes nicht selbst verlieren muss. Genauso wie wir sein dürfen, wie wir als Eltern sein möchten, darf auch das Kind so sein, wie es ist und soll auch so angenommen werden. Hauptsache man begegnet einander mit Empathie, Zuhören und Respekt - und natürlich Liebe.
Diesen wertvollen Ratgeber sollten Eltern schon unbedingt lesen bevor das neue Familienmitglied auf die Welt kommt. Denn es nimmt nicht nur viele Unsicherheiten, sondern zeigt auch immer wieder auf, was Kinder im ersten Lebensjahr nicht brauchen. Und es gibt wirklich vieles, was Babys nicht brauchen. Oder anders gesagt, braucht es im ersten Jahr wirklich sehr wenig. Da können Eltern gleich vorab Verwandten und Freunden kommunizieren, was wirklich sinnvolle Geschenke sind.

“Geborgen wachsen” zeigt Eltern wie bedürfnisorientierte und bindungsorientierte Erziehung aussehen kann - ohne Zwang, ohne Muss. Es ist ein Ratgeber, der werdenden Eltern und die, die es schon sind, ihre Sicherheit in sich selbst zurückgibt. Mit dem positiven Gefühl, das nach dem Lesen zurückbleibt, können wir dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Erschienen:
    03/2016
  • Umfang:
    176 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783466310623
  • Preis:
    17 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:

Könnte Ihnen auch gefallen: