DC Black Label

Harleen


Band 1
von Stjepan Sejic
Rezension von Gabriel Zupcan | 02. Februar 2020

Harleen

Am Anfang waren Paul Dini und Bruce Timm, die einen witzigen Sidekick für den Joker erschufen. Abseits der berühmten Batman-Zeichentrickserie entwickelte die süß-verrückte Harle-Kin ein bemerkenswertes Eigenleben, das sie mittlerweile unter die berühmtesten Charaktere aus dem Hause DC gebracht hat. Zeit ihre Origin aufzupolieren…?

Unter DCs neuem „Black Label“ – das vorrangig „edgy“ Stories, die 18+ Material sind, publiziert – erscheint ein Prestigeprojekt: „Harleen“ ist die Neuerzählung von Harley Quinns Origin, die ursprünglich in der Kontinuität der Batman Animated Series angesiedelt war. „Mad Love“ ist also nicht zu erwarten, vielmehr deutet das Cover auf düsteren Psychothrill. Verpflichtet dafür wurde Stjepan Sejic. Der kroatische Künstler könnte einem breiteren Publikum bereits bekannt sein, ist er doch der Autor überaus amüsanter Webcomics zum Thema Superhelden - einzigartig gepfeffert mit erotischen Untertönen. Sejic hat jedoch nicht nur eine spitze Feder als Autor, auch sein Zeichenstil fällt sofort auf. Hoch detailliert, präzise und an der Grenze zu realistisch. Seine Gesichter sind sofort erkennbar. So auch das von Harleen Quinzel. Die junge Ärztin wirkt wie jemand aus dem Freundeskreis, den man kennen könnte. Eine Klassenkollegin, die eigene Freundin sogar? Aber nicht nur optisch kommt einem Harley vertraut vor, auch das Verhalten, in dem man sich vielleicht auch selbst erkennen kann. Professionell, dennoch etwas unsicher mit einigen kleinen Ticks, und einer kleinen Vorgeschichte. Mit einem inneren Monolog wird die bekannte Geschichte um die Irrenärztin, die sich in den schlimmsten Psychopathen aller Zeiten verliebt, eingeleitet. Man sitzt sofort gebannt da, obwohl man die Story bereits kennt und das aus diversen anderen Bänden rund um die Clownprinzessin. Doch hier wird die laute Clownprinzessin erst einmal komplett heruntergefahren. Keine crazy Harley, die mit einem riesigen Holzhammer Straßenzüge zerlegt und Typen vermöbelt, die ihr unliebsam sind. Es geht um Ängste und den Mut, sich ihnen zu stellen. Harleen Quinzel sucht Geldgeber für ein Forschungsprojekt und wird zu ihrem eigenen Erstaunen von der Wayne Foundation gesponsert. Das Projekt erlaubt es ihr im Arkham Asylum mit den schlimmsten Psychopathen von Gotham City zu arbeiten. Darunter auch dem Joker, dem sie bereits unter Todesangst auf der Straße ausgesetzt war. Von Alpträumen geplagt macht sich Dr. Quinzel an die Arbeit und dabei laufen ihr so einige Gothamer Prominente über den Weg. Am Ende lauert das unausweichliche Grauen, und man blättert gespannt weiter.

Stjepan Sejics Umsetzung der Origin ist fantastisch. Nicht nur für das Auge wird etwas geboten. Komplexe Panels mit Dialogen gespickt, Flashbacks, subtiler Humor, auch eine Actionszene ist drin. „Harleen“ ist nicht nur schöner Schein, da steckt Substanz dahinter. Das große Albenformat zeigt hier Wirkung, da viel Platz für all die Details vorhanden ist. Die Colorierung ist fahl, wie für einen Thriller genehm, aber nicht unrealistisch übertrieben. Manche Alben leiden daran, dass sie zu kurz sind. Wenige Seiten, große Bilder, wenig Dialog. Rasch ausgelesen. Bei Harleen gibt es so einigen Text, wer befürchtet, es könnte ein seichter Bildband sein, der braucht sich keine Sorgen machen. Wie beim „Joker“-Film versucht man hier die Comic-Realität unserer Realität anzunähern und es gelingt. Dieses Gotham ist auf seine Art plausibel und echt und man könnte an Harleens Stelle sich selbst dort wiederfinden.

„Harleen“ ist gehört mit zum Besten, das in Sachen Harley Quinn in letzter Zeit erschienen ist. Eine realistischere Psychothriller-Version, die mehr an Nolan als an die schrillen ZAZ-Komödien erinnert. Vorsicht also, wenn man Quinn ausschließlich wegen Bespaßung konsumiert. Zwei weitere Teile sind noch angekündigt, man darf gespannt sein.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    Harleen
  • Band:
    1
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    01/2020
  • Umfang:
    68 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ISBN 13:
    9783741617416
  • Preis:
    14,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Erotik:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: