Star Wars Masters

Boba Fett - Feind des Imperiums

von John Wagner
Rezension von Stefan Cernohuby | 21. September 2014

Boba Fett - Feind des Imperiums

Nicht jeder Held einer Reihe muss immer einer der "Guten" sein. Manche zweifelhaften oder gar offenkundig bösartigen fiktiven Gestalten haben ebenfalls eine große Anhängerschaft. Ob das jetzt für oder gegen den Charakter der Leser spricht, sei einmal in den Raum gestellt. Doch im "Star Wars"-Universum, besonders im Expanded Universe, ist Boba Fett trotz seiner Rolle und seiner Handlungen durchaus ein Sympathieträger. Bei Panini ist nun ein Band in der Reihe "Masters Series" erschienen, der sich diesem "Feind des Imperiums" widmet.

Drei Geschichten enthält dieses Werk. In der ersten, welche dem Band ihren Namen verleiht, wird Boba Fett von niemand geringerem als Darth Vader beauftragt, eine geheimnisvolle Schatulle zu beschaffen. Da Fett keinesfalls ihren Inhalt herausfinden darf, schickt er ihm gleich noch eine Schwardron Killer hinterher, die den Kopfgeldjäger nach erfolgreicher Ausführung des Auftrags töten sollen. Doch neben einer ganzen Menge an Personen mit negativer Lebenseinstellung läuft die Handlung schon zu Beginn auf eine Auseinandersetzung von Boba Fett und Darth Vader hinaus.
In "Die Rettung" findet Boba, der gerade zwei Gefangene transportiert, einen im Raum treibenden Frachter. Da einer der beiden ohnehin tot oder lebendig abgeliefert werden soll, nimmt Fett ihn mit an Bord - falls es gefährlich werden sollte, will er ihn einfach opfern. Und tatsächlich gerät er in Lebensgefahr, jedoch auf äußerst unübliche Weise...
"Der Doppelgänger" widmet sich gewissermaßen dem Roten Faden von Boba Fetts bekannter Lebensgeschichte. Denn nach seiner Verwundung durch den Sarlacc gibt es einen zweiten Kopfgeldjäger namens Jodo Kast, der sich gewissermaßen - durch seine sehr ähnliche mandalorianische Rüstung - als Boba Fett ausgibt. Etwas, was diesem nicht gefällt. Und eines ist sicher, auch wenn Kast ein herausragender Kopfgeldjäger ist, er ist kein Boba Fett.

Als jener Sammelband entstand, entschied sicherlich einer in der Redaktion darüber, welcher Name das Cover zieren sollte. Da es in der ersten Geschichte um einen Kampf zwischen Darth Vader und Boba Fett geht, wurde diese ausgewählt. Gute Idee, aber sehr schlechte Geschichte. Die Erzählung wirkt, als wäre sie der Feder eines Fan und Hobbyautors entsprungen, der das "Star Wars"-Universum dafür nutzen wollte, um ein wenig mehr Fantasy und Satire einfließen zu lassen. Etwas, das schrecklich misslungen ist.
Die zweite Geschichte ist durchschnittlich gelungen, die dritte wertet den Band dann glücklicherweise wieder auf. Stilistisch sind die Illustrationen in den 90er Jahren angesiedelt, was heutzutage ein wenig hölzern anmuten mag. Besonders Nebencharaktere sind hier alles andere als optisch ansprechend, was zum Glück durch die Darstellung von Boba Fett und eben Darth Vader beinahe wieder aufgewogen wird. Insgesamt, alle Inhalte zusammengefasst, ist der Sammelband über den Kopfgeldjäger Boba Fett nur durchschnittlich gelungen. Schade, hier hätte man sicherlich eine bessere Auswahl an Geschichten treffen können.

"Boba Fett - Feind des Imperiums" enthält insgesamt drei Geschichten, die sich - wie der Titel schon suggeriert - um den legendären Kopfgeldjäger drehen. Leider ist die Qualität der Geschichten sehr unterschiedlich, von amateurhaft bis zu sehr gut, was den Band insgesamt nur durchschnittlich werden lässt. Schade, gerade Fans von Boba Fett werden wohl eher enttäuscht sein.

Details

  • Autor/-in:
  • Band:
    8
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2014
  • Umfang:
    144 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ASIN:
    3862018172
  • ISBN 13:
    9783862018178
  • Preis:
    14,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Erotik:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: