The Hitchhiker's Guide to the Galaxy

von Douglas Adams
Rezension von Stefan Cernohuby | 11. Mai 2009

The Hitchhiker's Guide to the Galaxy

Gründe zu Furcht und Angst gibt es in unserer Zeit ausreichend. Ob Wirtschaftskrise, dubiose Unwetterwarnungen oder einfach nur die allgemein grassierende Paranoia - man ist eigentlich immer froh, wenn es ein Mittel gibt, sich zu beruhigen. Wenn man in solchen Zeiten ein Buch in Händen hält, auf dem in großen und freundlichen Buchstaben "Don´t Panic" steht, hat man zweierlei Gründe sich zu freuen. Zum einen, weil man einen Anreiz hat, keine Panik aufkommen zu lassen, zum anderen, weil man dann vermutlich "The Hitchhiker´s Guide to the Galaxy" in Händen hält. Dieses Kultwerk von Douglas Adams ist nun im Reclam-Verlag in englischer Sprache, mit hilfreichen Übersetzungen und einigem Zusatzmaterial erschienen.

Arthur Dent ist keine besonders komplizierte Persönlichkeit. Er hat einen Durchschnittsjob und lebt in einem nicht sehr ansehnlichen Häuschen. Als dieses eines Morgens abgerissen werden und einem "Bypass" (also einer Umgehungsstraße) weichen soll, ist er davon naturgemäß nicht sehr angetan. Doch das erweist sich noch als ziemlich harmlos. Denn am gleichen Tag wird die Erde gesprengt, sie steht einer intergalaktischen Schnellstraße im Weg. Zum Glück stammt Arthurs Freund Ford Prefect nicht aus Guildford, wie er immer erzählt hat, sondern von einem kleinen Planeten in der Nähe von Betelguese. Dank seiner Intervention können sie sich an Bord eines der Schiffe der vogonischen Abrissflotte stehlen, nur um als blinde Passagiere beinahe umgehend ins All geworfen zu werden. Doch durch den speziellen Antrieb, den das Raumschiff "Herz aus Gold" besitzt, werden sie - dem hohen Unwahrscheinlichkeitsfaktor zum trotz - gerettet. So bleibt Arthur nichts übrig als seinen Freund Ford, den dreiarmigen und zweiköpfigen Präsidenten der Galaxis Zaphod Beebleborx und seinen ehemaligen Schwarm Tricia "Trillian" McMillan zu einer wahnwitzigen Expedition quer durchs All zu begleiten. Diese beinhaltet nicht nur die berühmte Antwort auf die Frage nach "Life, the universe and everything", sondern auch zahlreiche Abenteuer und groteske Situationen sowie jede Menge Humor.

Douglas Adams hat in seinem wohl bekanntesten Roman, der ursprünglich ein erfolgreiches Hörspiel war, eine völlig andere Art von Humor kreiert, was das Werk wohl zu Recht zu einer berühmtesten Satiren überhaupt gemacht hat. Geschickt ist es ihm gelungen eine abstruse Handlung, die nur so gespickt ist mit Seitenhieben gegen Gesellschaft, Wissenschaft und Religion, zu erschaffen, die auf eine völlig unbegreifliche Weise trotz ihrer Inhalte Sinn macht. Auch die Charaktere sind alles andere als gewöhnlich. Arthur, der etwas lethargische und überforderte Erdenbürger steht mit dem hedonistischen, egozentrischen und verrückten Zaphod Beebleborx eine Person gegenüber, die ständig auf einem schmalen Grat zwischen Glück und Selbstzerstörung balanciert.
Neben der Geschichte sind aber vor allem die Wortwitze und die Erklärungen aus "The Hitchhiker´s Guide to the Galaxy" selbst beeindruckend. Diese sind auch in der besten Übersetzung niemals so gelungen wie in ihrer Originalsprache. Allerdings sind in selbiger viele Sprichworte und Anspielungen einem Nicht-Muttersprachler im Normalfall nicht verständlich. Hier hat nun der Reclam-Verlag eingegriffen. Denn nicht nur, dass alle (etwas) schwierigeren Worte übersetzt wurden und Sprichworte in ihrer Bedeutung erläutert werden, auch Anspielungen und ihre Hintergründe werden näher beschrieben. Zudem wird nach dem Ende des eigentlichen Romans näher auf die einzelnen Charaktere und ihre Entstehung eingegangen, was in anderen Ausgaben nicht der Fall ist. Hier ist das Buch sehr aktuell, denn selbst Äußerungen aus dem 2005 erschienenen Kinofilm werden behandelt. Insgesamt kann die aktuelle Ausgabe daher nur empfohlen werden, auch wenn sie durch das gewohnte Reclam-Design eher spartanisch wirken mag. Denn schließlich zählen die inneren Werte!

"The Hitchhiker´s Guide to the Galaxy" ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten satirischen Romane der Welt. Die neue im Reclam-Verlag erschienene englischsprachige Ausgabe bietet aber mehr als nur den (ohnehin genialen) Inhalt. Durch Übersetzungen, Erklärungen von Wortspielen und vielen Hintergrundinformationen wird das Buch zu einem Muss für alle, denen sich noch nicht alle Facetten der Ausdrücke in Adams Muttersprache dargeboten haben.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    03/2008
  • Umfang:
    319 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783150197448
  • Preis:
    7 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
    Keine Bewertung
  • Erotik:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: