Fronteinsatz

von David Hill
Rezension von Stefan Cernohuby | 27. Juni 2011

Fronteinsatz

Kriege zu führen ist eine äußerst schmutzige Angelegenheit. Denn in Wahrheit geht es keineswegs um eine ehrenhafte Auseinandersetzung sondern darum, am Leben zu bleiben - und idealerweise seine Feinde zu töten, egal mit welchen Mitteln. Mehr als für jeden anderen gilt diese Weisheit für Söldner, die für Geld an beliebige Fronten reisen. Der Quellenband "Fronteinsatz" für das Rollenspiel "Shadowrun" widmet sich diesen und weiteren Themen.

Obwohl die Bildung eines heutigen Mitteleuropäers vermutlich eine der Besten ist, haben nur die wenigsten von Bogotá gehört, der Hauptstadt Kolumbiens. Umso mehr gilt das für das Jahr 2073, in dem Allgemeinbildung nicht unbedingt überall großgeschrieben wird, zumindest im Zukunftsszenario von "Shadowrun".
Zu dieser Zeit ist Bogotá eine Metropole mit über 12 Millionen Einwohnern, die sich seit geraumer Zeit nicht mehr in einem Ausnahmezustand befindet, sondern im Krieg. "Fronteinsatz" berichtet in der kompletten ersten Hälfte des Bandes von diesem Krieg. Am Anfang wird kurz darüber sinniert, dass ein Krieg meistens dadurch gekennzeichnet ist, dass er einen Beginn und ein Ende hat. Im Fall von Bogotá ist es allerdings so, dass man nicht genau weiß, wann er begonnen hat - und ein Ende ist erst recht nicht in Sicht.
Zuerst wird über spezielle Eigenheiten der Metropole berichtet. Die Sportbegeisterung - speziell für Fußball -, das Revival des Radios, Tanz als Lebensart und der Eigenheiten der lokalen Matrix. Aber natürlich wird auch die Geschichte der Stadt nicht ausgelassen, aktuelle Entwicklungen folgen und die Beteiligten des Krieges - hauptsächlich Amazonien und Atzlan - werden näher beleuchtet. Doch auch prominente Söldnerorganisationen, andere spezielle Einheiten und wichtige Persönlichkeiten spielen eine Rolle. Natürlich ist auch wichtig, welche Konzerne an welcher Stelle mitmischen, auch darüber kann man einiges nachlesen. Nach einem erschöpfenden Teil, in dem der Krieg selbst behandelt wird, geht es mit anderen globalen Hotspots weiter. Somalia, Nepal, Polen und einige andere bieten Anreize für Abenteuer.
Nach diesen Informationen folgt ein Leckerbissen für alle Tech- und Waffenfreaks. 40 Seiten neue militärische Fahrzeuge, Panzer, Flugzeuge, Drohnen Raketen und vieles mehr, was das zerstörerische Herz begehrt.
Auch die Ausrüstung der Bundeswehr, militärische Operationen und Tipps für unterschiedliche Kampagnen finden sich noch in diesem Quellenband.

Was nutzt einem Spieler oder Spielleiter der Ergänzungsband "Fronteinsatz"? Zuerst zu den positiven Aspekten. Falls Spieler in Krisenregionen reisen müssen, hat man etwas zur Hand. Man kann als Spielleiter verschiedene Krisenherde überzeugender darstellen und lernt auch einiges Grundsätzliches an Operationen, wie übliche Aktionen im Krieg ablaufen. Es gibt diverses neues Equipment zu bewundern und zu begehren - in formschönen und farbigen Illustrationen. Und man hat natürlich eine unglaublich tiefgehende, detailgetreue und perfekte Ausarbeitung der Stadt Bogotá im Jahr 2073. Hier stellt sich die nicht unberechtigte Frage: Braucht man das unbedingt?
Die Antwort ist nein. Man benötigt diesen Ergänzungsband nicht wirklich. Nur die wenigsten Runnergruppen wird es mitten in ein Kriegsgebiet verschlagen und schon gar nicht nach Kolumbien. Auch die Taktik- und Ausrüstungserweiterungen sind zwar nett, aber optional und keineswegs Pflicht. Für hochklassige Shadowrunner und ihren Spielleiter, der den arroganten Charakteren mal eine etwas härtere Nuss zu knacken geben will, ist der Band allerdings trotzdem eine schöne Erweiterung der Sammlung. Denn das was in ihm steht ist zweifellos sehr gut und mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet. Ob man dafür allerdings knapp 35 Euro zahlen will ist jedem Spielleiter selbst überlassen.

"Fronteinsatz" ist ein gelungener Ergänzungsband, der nicht nur den Krieg in Kolumbiens Hauptstadt näher beleuchtet, sondern auch die "Kunst" der Kriegsführung in der sechsten Welt zum Thema hat. Er ist zweifellos kein Muss in der Anschaffung, aber trotzdem eine gute Ergänzung für das Repertoire eines vielseitigen Spielleiters. Denn wer weiß, ob man seine Runner nicht doch einmal in eine wirkliche Schlacht schicken will? Wer bereit ist den Peis für diesen Band zu zahlen und ihn auch wirklich brauchen kann, wird sicher nicht enttäuscht werden.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    05/2011
  • Umfang:
    240 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ASIN:
    394197632X
  • ISBN 13:
    9783941976320
  • Preis:
    34,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
    Keine Bewertung
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Spieltiefe: