Kochen für Meckermäuler

von Rose Marie Donhauser
Rezension von Janett Cernohuby | 03. Oktober 2013

Kochen für Meckermäuler

Für Kinder zu kochen ist immer eine Herausforderung. Das anschließende Auftischen der Speisen ist unterschiedlich von einer Herausforderung bis zu einem Abenteuer. Entweder die Kinder sind begeistert, sie nehmen das Essen mit einer gewissen Gleichgültigkeit auf oder es gibt lautstarken Protest. Besonders letzterer kann Eltern zur Verzweiflung treiben. Wenn es nur ein bis zwei Gerichte gibt, die der Sprössling überhaupt akzeptiert. Man verbiegt sich, testet, überredet, probiert - und verzweifelt irgendwann doch. Eine letzte Hilfe erhoffen sich Eltern dann in Kochbüchern, die versprechen, kindgerechte Gerichte für jeden Geschmack zu bieten. Ein solches Buch ist im Thorbecke Verlag unter dem Titel "Kochen für Meckermäuler" erschienen.

Das Konzept des Buches wird schnell deutlich. Jeder hat andere Vorlieben und Abneigungen. Nicht jeder mag Pasta, nicht jeder mag Reis und für manchen sind Kartoffelgerichte fad. Nun kann der Koch oder die Köchin es nicht jedem Recht machen, einer muss immer zurückstecken. Das ist natürlich bei Kindern in Bezug auf Essen kein leichtes Thema. Doch die Autorin macht es dazu. Sie legt für jeden Wochentag ein anderes Grundnahrungsmittel fest. So kommt jeder auf seine Kosten und man lernt, dass andere nicht den gleichen Geschmack teilen. Man nimmt Rücksicht, kommt im Gegenzug dafür aber an einem anderen Tag auf seine Kosten. So macht die Autorin aus ihren Meckermäulern Schleckermäuler. Nun möchte sie dieses Konzept anderen Eltern vorstellen und mit Rezepten aushelfen. Und so präsentiert das Kochbuch Kapitel nicht nach Themen unterteilt, sondern nach Wochentagen: Montag ist Nudeltag, Dienstag ist Reistag, Mittwoch ist Kartoffeltag, Donnerstag ist Suppentag, Freitag und Samstag gibt es freie Auswahl für Kinder und Sonntag ist Familientag - was bedeutet, freie Auswahl für die Eltern.
Zu jedem Thementag finden sich - wie bereits erwähnt - natürlich die passenden Rezepte. Manche von ihnen sind in ähnlicher Form bekannt, bei anderen handelt es sich um völlig neue Gerichte, die zum Nachkochen anregen.

Die Idee, im Bezug aufs Kochen, Thementage einzuführen ist sicherlich nicht schlecht. Im Gegenteil, sie ist wirklich raffiniert und gibt somit jedem Familienmitglied die Chance, seinen Wunsch erfüllt zu bekommen. Ist der Erfolg garantiert? Nun, das kommt sicherlich auf die Meckermäuler an. Und vermutlich auch auf das Alter. Bei uns versagte das Konzept völlig. Unserem dreijährigen Meckermäulchen war es völlig egal, ob es montags Spätzle, Fussilli mit Gemüse, Lasagne oder andere Nudeln mit Soße gab. Nudeln bitte nur pur und ansonsten Kartoffelbrei mit einer von zwei akzeptierten Beilagen. Vielleicht klappt es in ein paar Jahren, der junge Mann ein wenig älter und verständnisvoller geworden ist.
Doch auch wenn man keine Meckermäuler zu Hause hat, ist die Idee des Thementages ein Konzept, welches man umsetzen kann. Nicht zuletzt, weil man somit das schwierige Thema "was koche ich heute" erleichtert. Denn wenn man weiß, auf welcher Basis mach kochen möchte, fallen einem eher Gerichte ein. Zudem liefert das Buch viele Rezepte, von denen manche einfach und andere etwas aufwendiger in der Zubereitung sind. Gleiches gilt auch für die Zutaten, wobei man selbige - egal für welches Gericht - in jedem gut sortierten Supermarkt findet. Bei einigen Gerichten handelt es sich um Klassiker, manche von ihnen etwas anders, als man sie selbst zubereiten würde, es werden aber auch neue Inspirationen geboten. Es finden sich herzhafte Gerichte, aber auch Süßspeisen. Somit bietet die Autorin ihren Lesern ein umfangreiches Repertoire an Rezepten.

Zusammengefasst ist "Kochen für Meckermäuler" ein freches, frisches und vor allem einmal anderes Familienkochbuch. Die Idee hinter diesem Werk ist nicht nur raffiniert, sondern lädt auch ein, umgesetzt zu werden. Ob man damit aber wirklich jedes Meckermäulchen erreicht, muss jeder selbst ausprobieren. Unabhängig davon hält das Buch zahlreiche Rezepte bereit, die neu, anders, abwechslungsreich und gerne willkommen sind. Auch wenn unser Meckermäulchen das hier vorgeschlagene Konzept ablehnte, können wir das Werk dennoch empfehlen.

Details

  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    08/2013
  • Umfang:
    120 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ISBN 13:
    9783799504454
  • Preis:
    16,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:

Könnte Ihnen auch gefallen: