Einmachen

von Allt om Mat (Redaktion)
Rezension von Janett Cernohuby | 23. Juni 2015

Einmachen

Mit dem Sommer kommen nicht nur wärmere Temperaturen die zum Baden einladen, es werden auch die ersten Früchte im Garten reif. Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen, Pflaumen, Aprikosen, Äpfel, Tomaten, Gurken - sie alle werden nach und nach reif, bereichern unseren Speiseplan und laden in ihrer Fülle vor allem zum Konservieren ein. Doch was genau macht man mit Tomaten oder Gurken? Mit Stachelbeeren und Birnen? Im Thorbecke Verlag erschien passend zum beginnenden Sommer ein tolles Buch, welches hierzu Rezepte liefert: "Einmachen. Früchte, Beeren, Pilze und Gemüse richtig konservieren".

Nahrungsmittel länger haltbar zu machen, sie sozusagen zu konservieren, ist ein so alter Vorgang, wie die Menschheit selbst. Denn in vergangenen Zeiten verfügten wir nicht über den Luxus einer Gefriertruhe, in der man Speisen einfrieren konnte. Es gab keine Supermärkte, die ganzjährig Obst und Gemüse zur Verfügung stellten. Es gibt viele alte Konservierungsmethoden, die auch heute noch angewendet werden: Trocknen, Einlegen, Einkochen, Einsalzen. Durch diese Methoden wurden Lebensmittel jedoch nicht nur haltbar gemacht, sondern bekamen oftmals auch einen anderen, neuen und einzigartigen Geschmack. Süße Marmeladen für den Frühstückstisch, fruchtige Chutneys als Beigabe zu Fleischgerichten, eingelegte Gurken und anderes Gemüse als kleine Snacks und Köstlichkeiten. Die Liste der Möglichkeiten ist lang und vielseitig. Das vorliegende Buch hält 125 Rezepte für uns bereit, mit denen man Beeren, Früchte, Pilze und Gemüse einmachen zu neuen Speisen verwandeln kann.

Diese Rezepte sind natürlich nicht wahllos abgedruckt, sondern nach den zuvor genannten Themengebieten sortiert. Innerhalb dieser finden sich die beliebtesten und bekanntesten Beeren-, Früchte- und Gemüsesorten. Die Anleitungen sind dabei nicht nur praxiserprobt, sondern auch ohne großen Aufwand und Anstrengungen umzusetzen. Die Ergebnisse dafür sind umso köstlicher.
Jedem Rezept ist eine Zusammenstellung der nötigen Zutaten vorangeführt, bevor in schrittweisen Anleitungen die Zubereitung beschrieben wird. Sehr schön und vor allem hilfreich sind auch die Angaben über die Zubereitungsdauer. Diese begrenzen sich nicht nur auf die Kochzeit, sondern umfassen auch Ziehzeiten. So kann man im Vorfeld gleich abschätzen, ob sich das Rezept für die eigenen Bedürfnisse eignet oder nicht.
Ebenfalls sehr schön sind die vorgestellten Möglichkeiten. So wird nicht nur ein ausgesuchter Kreis an 'Früchten' behandelt, sondern eine breite Palette. Auch was man herstellen kann, ist sehr unterschiedlich. Salze, Butter, Marmeladen, Säfte, Sirupe, Öle…die Verwendungsmöglichkeiten sind einfach zahlreich.
Abgerundet wird das Kochbuch schließlich noch durch aussagekräftige Fotografien. Da auf jeder Doppelseite mehrere Rezepte vorgestellt werden, gibt es auch mehrere Fotos. Damit man die Bilder den Rezepten zuordnen kann, sind sie zudem dezent aber gut sichtbar beschriftet. Das rundet den Gesamteindruck des Buches bestens ab.

Nun steht dem Einkochen, Einlegen und Einmachen der im eigenen Garten geernteten Früchte, Beeren und Gemüsesorten nichts mehr im Weg. Was zu viel ist, braucht nicht mehr weggeworfen werden, sondern kann in neue Köstlichkeiten verwandelt werden. Das vorliegende Buch gibt hierfür viele und unterschiedliche Anleitungen, die einfach und ohne großen Aufwand nachzubereiten sind. Ein sehr schönes Werk, das man empfehlen kann

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2015
  • Umfang:
    232 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ISBN 13:
    9783799506618
  • Preis:
    19,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch: