Der kleine Major Tom

Die Wüste lebt

Antolin Quiz
von Bernd Flessner, Peter Schilling, Stefan Lohr (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 10. Februar 2021

Die Wüste lebt

Das Weltall ist eine spannende Gegend, in der es viel zu entdecken und erforschen gibt. Doch auch auf der Erde gibt es unglaublich aufregende Regionen, die Besonderheiten vorzuweisen haben. Selbst für unsere kindlichen Astronauten Tom und Stella gibt es auch auf der Erde noch vieles, was sie entdecken können. Genau das tun sie auch im 13. Abenteuer.

Auftrag auf der Erde

Der Space Racer benötigt dringend eine Wartung, weswegen Tom und Stella sich gerade auf der Erde und auf der Bodenstation aufhalten. Doch von Ruhe oder gar Langeweile fehlt hier jede Spur. Zwei Forschungsdrohnen sind in der Wüste verschwunden, vermutlich durch einen Sandsturm. Die beiden Forscher bieten sofort ihre Unterstützung an und machen sich mit dem neuen Luftschiff auf die Reise. Die Wüste ist ein aufregender Ort und gleichzeitig sehr gefährlich. Während die Kinder nach den beiden Drohnen suchen, braut sich am Himmel ein seltenes Unwetter zusammen. Sie müssen schnell sein, wenn sie die Drohnen finden und mit dem Luftschiff rechtzeitig vor dem gefährlichen Sturm davonfliegen wollen.

Der kleine Major Tom: Die Wüste lebt

Es muss nicht immer der Weltraum sein

Nachdem es zuletzt recht viele Abenteuer gegeben hat, in denen Tom, Stella und Plutinchen im Weltraum unterwegs waren und Fakten gesammelt haben, wurde es nun mal wieder Zeit, auf die Erde zurückzukehren. Denn auch hier gibt es viel Spannendes, das entdeckt werden will. Etwa die Wüste, ein ganz besonderer Lebensraum. Tagsüber unheimlich heiß, in der Nacht furchtbar kalt. Kann eine solche Gegend überhaupt ein Lebensraum für Pflanzen und Tiere sein? Ja, das kann es, wie Tom und Stella ihrer jungen Leserschaft in diesem dreizehnten Abenteuer zeigen. Mit dabei ist natürlich auch Plutinchen, die fehlendes Wissen ergänzt. Neben dem Thema Wüste, gibt es aber auch wieder viele technische Themen, die Kindern nahegebracht werden. Was sind Luftschiffe und wie funktionieren sie? Welche Funktion haben Drohnen und wofür werden sie eingesetzt? Auch für Tom und Stella ist vieles neu. Sie lernen ebenfalls dazu, sammeln Erfahrungen, stellen Beobachtungen an und nehmen am Ende viel mehr aus der Wüste mit heim, als nur die beiden Drohnen.
Geschickt verwebt Bernd Flessner unterhaltsame Kindergeschichte mit Technik und Natur. Tom und Stella bilden das Gerüst, um das herum sich Forschungen, ebenso wie Fakten spannen. Alle drei sind so geschickt miteinander verwoben, dass Kinder letztendlich eine mitreißende und fesselnde Geschichte in den Händen halten, aus der sie nebenbei noch ganz viel anderes mitnehmen.
Begleitet wird das Abenteuer von Stefan Lohrs Illustrationen. Hier durften einmal mehr Farben Einzug halten, als nur die Blautöne des Weltalls. Gelb und orange dominieren freilich die Wüstenlandschaften und am Ende bekommen wir sogar ein Blumenfeld zu sehen. Damit heben sich auch die Bilder, genau wie die Handlung, von den letzten Abenteuern ab und bringen Abwechslung in den Forscheralltag unserer Helden.

Der kleine Major Tom: Die Wüste lebt

In ihrem 13. Abenteuer erfahren Tom und Stella, wie lebendig die Wüste trotz ihrer extremen Lebensbedingungen sein kann. Gerade deswegen ist sie ein sehr außergewöhnlicher Ort, den zu erkunden die beiden nun die Gelegenheit haben. Natürlich im Rahmen einer Mission der Bodenstation. Und eines ist gewiss: Auch hier auf der Erde wird es mit Tom, Stella und Plutinchen keineswegs langweilig und genau wie die beiden Helden, lernt auch die Leserschaft viel Neues dazu.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: