Tiere auf dem Bauernhof

von Stefan Lohr (Illustration)
Rezension von Janett Cernohuby | 07. Juli 2017

Tiere auf dem Bauernhof

Kleinkinder lieben Tiere und genauso gerne spielen sie auch mit ihnen. Der Tessloff Verlag vereint beides in einem Buch und bringt zwei lustige Bastel-Spiel-Bücher für Kleinkinder heraus. Von diesen haben wir uns "Tiere auf dem Bauernhof" einmal genauer angesehen.

Begleitet Toni auf dem Bauernhof

Bauer Toni lädt euch ein, mit ihm zusammen seinen Bauernhof zu erkunden und die Tiere, die dort leben, kennenzulernen. Schon früh am Morgen ist er unterwegs und schaut bei den Schafen nach dem Rechten. Anschließend melkt er die Kühe und bringt den Schweinen ihr Futter. Bauer Toni hat auch Pferde auf seinem Bauernhof, selbst wenn er sie nicht mehr für die Feldarbeit braucht, sondern nur noch auf ihnen ausreitet. Natürlich gibt es noch viele weitere Tiere, die auf einem Bauernhof leben.

Erstes Sachwissen und erster Bastelspaß in einem

Die vier vorgestellten Tiere sind als Bastelsatz im enthalten. Natürlich  sind sie der Hingucker und der Teil vom Buch, der Kinder zunächst am meisten begeistern wird. Schnell sind Schaf mit Henne, Kuh, Schwein und Pferd herausgelöst und die stabilen, beschichteten Pappteile zusammengesteckt. Beim Herausdrücken sollte man den Kleinsten ein wenig zur Hand gehen. Hat man ihnen erklärt, wie die Tiere zusammengesteckt werden müssen, können sie das durchaus  alleine tun. Jetzt können sie mit den Tieren ihr lustiges Rollenspiel beginnen und Bauernhofszenen nachspielen. Die Kuh frisst gerade leckeres, frisches Gras und das Pferd steht schon fertig gesattelt zum Ausritt bereit.

Tiere auf dem Bauernhof

Durch das Herausnehmen der Puzzleteile bleibt kein leerer Bereich im Buch zurück. Hinter den Vorlagebögen wird die Bauernhofszene weiter fortgesetzt. So wird das eigentliche Thema der Doppelseite nicht nur aufgegriffen, sondern auch weitergeführt.
Natürlich hat das Buch noch mehr zu bieten als nur Steckfiguren. Kurze Sachtexte vermitteln Kindern ab 36 Monaten allererstes Sachwissen über den Bauernhof und dessen Bewohner. Zugegeben, im Vergleich mit ähnlichen Themenbüchern für teilweise jüngere Zielgruppen sind die hier enthaltenen Informationen sehr rudimentär und spärlich. Vermutlich wissen viele Kinder schon mehr als das, was in diesem Buch beschrieben wird. Sein Fokus liegt doch ganz klar auf den Bastelelementen und den Spielfiguren.
Die Illustrationen im Buch sind sehr kindlich. Klare, gerade Formen zeichnen Tiere und den Bauern aus. Das  Augenmerk der Illustrationen liegt hier ganz klar auf Verspieltheit und weniger auf zu genaue und realistische Darstellung. Das gilt auch für die Hintergründe. Es sind schlichte Kulissen, in denen die Tiere eingebunden sind. Das ist keineswegs schlecht, denn so konzentrieren sich Kinder auf das Wesentliche, lernen ihren Blick zu fokussieren und werden nicht durch zu viele Details abgelenkt. Dennoch ist das Buch alles in allem ist stark auf den Spielfaktor ausgerichtet.

"Tiere auf dem Bauernhof" ist ein lustiges Pappbilderbuch mit Bastelvorlagen für Kinder ab drei Jahren. Mit diesen Vorlagen können sie Bauernhoftiere zusammenstecken und mit ihnen spielen. Das Buch selbst bietet ihnen kindliche Illustrationen, die mit klaren Linien und Formen gezeichnet wurden. Die enthaltenen Sachtexte sind nicht übermäßig umfangreich und manches Kleinkinderbuch mit gleichem Thema enthält einiges mehr an Wissen. Der Fokus dieses Buches liegt eindeutig auf dem Bastel- und Spielspaß.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    Farm
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    01/2017
  • Umfang:
    10 Seiten, 5 Steckfiguren
  • Typ:
    Hardcover
  • Alter (Kleinkind):
    36 Monate
  • ISBN 13:
    9783788639549
  • Preis:
    9,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: