The Goon

Meine mörderische Kindheit

von Eric Powell
Rezension von Stefan Cernohuby | 14. September 2009

Meine mörderische Kindheit

Zwar behauptet man von gewissen Personen, dass sie nie jung gewesen seien, doch dabei handelt es sich nur um ein Sprichwort. Tatsächlich muss jeder den manchmal schmerzhaften Prozess der Heranwachsens und Erwachsenwerdens durchmachen. So auch Eric Powells Charakter "The Goon", der sich nun an seinem dritten Comicband erfreuen kann. Er plaudert in dem Buch mit dem Untertitel "Meine mörderische Kindheit" ein wenig über seine Vergangenheit.

Wie den meisten Lesern von Eric Powells Comics längst bekannt ist, wuchs Goon bei seiner Familie im Zirkus auf. Nach einem schrecklichen Schicksalsschlag übernimmt er die Identität des Gangsters Labrazio, obwohl er noch ein Kind ist. Teilaspekte dieser Erzählung sind über das gesamte Buch verteilt. Doch nicht nur der Goon hat eine Geschichte zu erzählen. Auch Houstus und seine beiden missgestalteten Söhne, die allesamt willige Diener des Zombiepriesters sind, leben schon seit geraumer Zeit im Angesicht des Bösen - wobei sie eben auf der anderen Seite stehen. Des Weiteren begegnet dem Goon ein verrückter Wissenschaftler, liebesbedürftigen Unterwasserbewohnern und sich selbst entzündenden Affen. Zudem ist da auch immer noch Spider, der einer Menge Leute Probleme bereitet, nicht zuletzt noch Goon selbst. Der Band wird komplettiert durch eine ordentliche Portion Skizzen, Hintergrundinformationen und der Dokumentation von Powells Arbeitsweise.

Auch Kreaturen und Personen in ekelhaften Welten können Sympathieträger werden. Ein Beweis dafür ist unter anderem auch "The Goon". Mit so vielen Zombies, widerlichen Seemonstern, Spinnenwesen, Mutanten und Missgeburten er es zu tun bekommt ist schon nicht mehr feierlich. Trotzdem beginnt man als Leser nicht nur ihn, sondern auch seinen skrupellosen Kumpanen Frankie und auch einige der Nebencharaktere immer mehr lieb zu gewinnen. Seltsam eigentlich. Man weiß nicht, wie der Autor es macht, aber sein Plan hat schlicht und einfach Erfolg. Insofern ist der dritte Band der Serie "The Goon" all jenen ans Herz zu legen, die bereits die Vorgängercomics mit Begeisterung gelesen haben. Quereinsteiger können sich diesem Comic ebenfalls widmen, es besteht immer noch die Chance Gefallen daran zu finden. Trotzdem muss man darauf hinweisen, dass sowohl Stil gewöhnungsbedürftig die politische Korrektheit des Comics zumindest ein wenig fragwürdig ist.

"Meine mörderische Kindheit" ist der dritte Band der Comicreihe "The Goon" von Eric Powell, der hierzulande bei Cross Cult erscheint. Alle, denen die Vorgänger gefallen haben, muss man raten, hier unbedingt zuzugreifen. Alle andere die Zombie-Splatter, schwarzen Humor, markige Sprüche und Brutalität mögen, dürfen ebenfalls einen Blick wagen.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Band:
    3
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    07/2009
  • Umfang:
    116 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ASIN:
    3941248227
  • ISBN 13:
    9783941248229
  • Preis:
    19,8 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
    Keine Bewertung
  • Erotik:
    Keine Bewertung
  • Illustration:

Könnte Ihnen auch gefallen: