Glück in den Fingerspitzen

von Elena Loren
Rezension von Janett Cernohuby | 16. Januar 2016

Glück in den Fingerspitzen

Um seine Träume zu verwirklichen, muss man nicht nur arbeiten und sich anstrengen. Manchmal benötigt es auch etwas Fingerspitzengefühl und eine Portion Glück. Die Schweizer Autorin Elena Loren verband beides miteinander. Heraus kam ihr erster Liebesroman, der im Romantik Verlag unter dem Titel "Glück in den Fingerspitzen" erschienen ist.

Naemis Leben könnte kaum besser verlaufen. Ihre kleine Bäckerei hat nach anfänglichen Schwierigkeiten zahlreiche Kunden gewinnen können und läuft prima. Diese Bäckerei überhaupt zu besitzen ist die Erfüllung eines ihrer großen Wünsche. Und auch privat ist ihre Welt in Ordnung. Seit einigen Jahren ist sie mit Ben zusammen und nun hat er ihr in einer sehr romantischen Geste einen Heiratsantrag gemacht. Doch dann gerät ihre heile Welt ins Wanken. Plötzlich taucht Michael in der Bäckerei auf. Michael - ihre erste große Liebe, der bis vor kurzem in Australien lebte. Offenbar ist er wieder zurück in der Schweiz. Doch was will er hier, ausgerechnet jetzt vor Naemis Hochzeit? Diese zufällige Begegnung beschäftigt Naemi sehr und wühlt sie auf. Sie merkt, dass sie noch immer etwas für Michael empfindet. Doch Naemi hat sich für Ben entschieden und damit sie sich ganz auf die Zukunft mit ihm einlassen kann, muss sie mit ihrer Vergangenheit und Michael abschließen.

"Glück in den Fingerspitzen" ist ein träumerischer, wunderschöner und zarter Liebesroman. In seinem Mittelpunkt steht eine junge Frau, Naemi, deren Leben bisher perfekt zu verlaufen schien. Sie ist in einer glücklichen Beziehung, führt sehr erfolgreich eine kleine Bäckerei und plant ihre Traumhochzeit. Doch mit der Rückkehr ihres einstigen Studienkollegen, ihrerersten großen Liebe, ziehen dunkle Wolken auf. Naemi beginnt ihr Leben, ihre Wünsche, ihre Gefühle zu hinterfragen. Sie blickt zurück auf ihre Studienzeit, lässt alles noch einmal Revue passieren. Dabei wird ihr bewusst, dass bisher andere ihr Leben entschieden und bestimmten. Der berufliche Werdegang, ihre Beziehung, selbst ihre Traumhochzeit wird von anderen ausgerichtet. Doch was will sie selbst? Als Naemi zaghaft versucht, ihre Vorstellungen anzusprechen, stößt sie auf Unverständnis und Zurückweisung. Also fügt sie sich wieder; ordnet sich unter - ebenso wie ihre Gefühle zu Michael. Doch es gibt etwas in ihrer Vergangenheit, das bisher in ihr schlummerte, jetzt aber wieder hervorbricht. Naemi wird klar, dass sie diese Begebenheit nicht mehr verdrängen kann, sondern dass sie sich ihr stellen muss.
Die zweite wichtige Person dieses Romans ist Michael. Nachdem er vor vier Jahren erkannt hat, dass die Beziehung mit Naomi zu Ende war, dass es keinen Neuanfang geben würde, packte er seine Sache und verschwand nach Australien. Er nahm sich eine Auszeit, um zu sich selbst zu finden. Doch nun zieht es ihn in die Schweiz zurück. Was wird er hier finden? Was wartet hier auf ihn? Naemi freilich nicht, wenngleich er sie zufällig in der Bäckerei wiedertrifft. Er würde gerne um sie kämpfen, doch lohnt es sich? Immerhin ist sie mittlerweile verlobt. Doch ein letztes klärendes Gespräch zwischen den beiden soll alles verändern.
Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt. Zum größten Teil natürlich von Naemis Standpunkt aus, schließlich ist sie die Protagonistin. Doch auch Michaels Perspektive wird geschildert. So können die Leser beide Personen und deren Gefühle füreinander sehr gut kennen lernen.
Die Geschichte beginnt in der Gegenwart, kurz vor Naemis Verlobung. Zwischendurch blicken die beiden Handlungsfiguren immer wieder in die Vergangenheit zurück, durchleben einzelne Episoden ein weiteres Mal. So fügt sich für den Leser nach und nach ein Puzzleteil an das nächste und man erfährt, was sich damals vor vier Jahren zugetragen hat. Doch die Autorin behält sich bis zu den letzten Seiten offen, für wen Naemi sich letztendlich entscheiden wird, wem ihr Herz und ihre Zukunft gehört. Das formt den Spannungsbogen, der sich durch die Geschichte zieht.
Wenngleich hier ein Liebesroman vorliegt, kann man nicht sagen, dass er kitschig, klischeehaft oder gar langweilig ist. Im Gegenteil. Die Handlung ist modern, lebendig und zieht den Leser in ihren Bann. Es ist ein Unterhaltungsroman über Liebe und Trennung, Glück und Unglück sowie die Frage, was das Herz möchte.

Zusammengefasst ist "Glück in den Fingerspitzen" ein bunter, lebendiger und gefühlvoller Liebesroman. Fernab von typischen Klischees und Kitsch lernt man hier zwei Menschen und ihre Geschichte kennen, wie es sie wirklich geben könnte. Diese Geschichte berührt, trifft das Herz und zieht den Leser in ihren Bann. Es ist ein moderner Liebesroman für moderne Frauen.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    10/2015
  • Umfang:
    256 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783906246024
  • Preis:
    14,90 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl: