Alterra

Alterra - Die Gemeinschaft der Drei

von Maxime Chattam
Rezension von Stefan Cernohuby | 01. November 2009

Alterra - Die Gemeinschaft der Drei

Veränderung ist etwas Unvermeidliches. Viele Menschen versuchen sich ihr ganzes Leben lang stets gegen alles zu sträuben, was sich an potentiellen Wandeln anbahnt. Doch letztendlich muss sich eine Komponente verändern. Der Mensch oder die Umwelt. Dieses Thema greift Maxime Chattam in ihrem Roman "Alterra" auf, der als erster Roman im neu gegründeten PAN Verlag erschienen ist. Ein Buch, wie es für den neuen Verlag nicht passender sein könnte.

Matt und Tobias sind zwei ganz normale heranwachsende New Yorker. So normal, dass selbst ihre MSN-Namen gewöhnlich sind und sogar die sich anbahnende Scheidung von Matts Eltern wohl völlig innerhalb der statistischen Bandbreite liegt. So macht Matt das bevorstehende Weihnachtsfest keinen Spaß, einzig und allein die Tatsache, dass ihm sein Vater eine Nachbildung von Aragorns Schwert aus dem "Herrn der Ringe" kauft, muntert ihn etwas auf. Als aber völlig unvermittelt ein Gewitter aufzieht und alle Erwachsenen entweder von Blitzen aufgelöst oder in hirnlose Kreaturen verwandelt werden, die nur ans Fressen denken, steht er urplötzlich vor einer völlig anderen Situation. Er eilt zu seinem Freund Tobias und flieht mit ihm gemeinsam nach Süden. Denn seltsame Stelzenläufer, aggressiv veränderte Erwachsene und rasende Hunde machen das Leben noch gefährlicher. Als Matt angegriffen wird und erst nach mehreren Monaten wieder aufwacht, hat sich alles verändert. Die Welt, die Sitten und nicht zuletzt er selbst. Denn die Jugendlichen und Kinder, die eine neue Bevölkerung aufbauen, haben eine eigene Gesellschaftsstruktur entwickelt - jene der Pans. Und sie selbst scheinen langsam besondere Fähigkeiten auszubilden. Dies ist aber auch dringend notwendig, spürt Matt doch, dass ihm jemand - oder besser gesagt etwas - dicht auf den Fersen ist... der Torvaderon.

Wie gesagt, der PAN Verlag hätte kein besseres Werk auswählen können, um sich selbst auf dem Buchmarkt zu positionieren. Als Leser erhält man ein Werk, in dem der Name des Verlags beinahe pausenlos auf der Zunge getragen wird. Zudem enthält er eine Mischung aus Realität, Fantasy und eine ordentliche Portion Superhelden-Materie. Denn als die verschiedenen Jugendlichen, allen voran die der Gemeinschaft der Drei, besondere Kräfte zu entwickeln beginnen, überlegt man schon, wohin sich die Handlung entwickeln könnte. Das ist in diesem Roman nämlich noch nicht völlig klar. Beherrschung der Winde, des Feuers und übermenschliche Stärke sind vermutlich erst der Anfang. Und doch macht sich Matt mit seinen Freunden auf den Weg in den Südosten, um eine Königin und den Grund zu suchen, warum er gejagt wird. Obwohl ein Vergleich in diese Richtung eigentlich stets Ärger verursacht, muss man doch auch ein wenig Parallelen zum "Herrn der Ringe" ziehen, nicht nur weil der Protagonist Aragorns Schwert sein Eigen nennt. Auch eine geheime Bestimmung, eine Fahrt ins Ungewisse und mysteriöse dunkle Verfolger deuten bewusste Ähnlichkeiten an. Etwas übertrieben hat die Autorin zu Beginn des Romans, als nicht nur auf die Menschen selbst eingegangen wird, die ihren Planeten ja selbst zu Grunde richten, sondern speziell auf die Amerikaner. So erscheint es einem so, als würde Maxime Chattam zwar die Meinung vertreten, dass die Menschen es verdienen würden, von der Erde selbst wie Krankheitserreger vernichtet zu werden, aber Amerikaner verdienen es noch mehr als alle anderen.
Davon einmal abgesehen weiß "Alterra - Die Gemeinschaft der Drei" stets zu unterhalten, ist spannend geschrieben und macht Lust auf die Fortsetzung. Ob diese allerdings mit einer überzeugenden Geschichte und vielleicht sogar einer Steigerung aufwarten kann, muss sich erst erweisen.

Maxime Chattam erzählt mit "Alterra - Die Gemeinschaft der Drei" eine Geschichte, die den Beginn eines völlig neuen Fantasyuniversums darstellen soll. Soll deshalb, weil der erste Band zwar voll und ganz überzeugen kann, aber beinahe noch mehr vom zweiten Buch abhängen wird. Man darf also gespannt sein. Liebhaber von Fantasy und phantastischer Geschichten sollten hier auf jeden Fall zugreifen.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Band:
    1
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2009
  • Umfang:
    390 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ASIN:
    342628300X
  • ISBN 13:
    9783426283004
  • Preis:
    16,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Erotik:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: