Langenscheidt Sprachkurs für Faule Französisch 1

von Fabienne Schmaus
Rezension von Stefan Cernohuby | 02. Oktober 2018

Langenscheidt Sprachkurs für Faule Französisch 1

Immer wieder gibt es Versuche, etwas komplett ohne Aufwand zu lernen. Also gewissermaßen im Schlaf. Doch egal ob man sich Bücher unters Kopfkissen gelegt oder den schweren Lernstoff in jambische Trimeter zerlegt hat, nichts davon hat sich als sehr effektiv herausgestellt. Langenscheidt versucht jedoch, jenen Lerngenies eine zweite Chance zu geben. Mit „Langenscheidt  - Sprachkurs für Faule – Französisch 1“

Was ist besser als Lesen? Vorgelesen bekommen, richtig. Und was ist besser als aus einem Buch zu versuchen, die richtige Aussprache schwieriger Worte zu erlernen? Auch richtig, indem man die Worte liest und gleichzeitig die richtige Aussprache hört.
Das Werk setzt an vielen Basics an. Alle Buchstaben und Zahlen gehören ebenso zum Lese- und Hörtraining wie die richtige Einstimmung auf die französische Sprachmelodie.
Dann geht es an die verschiedenen thematischen Blöcke. Es geht um dich um mich, um Familie, Liebe und Hass. Es geht um Zeit, um Freiheit, Missgeschicke, Städte, Fallen, das Zuhause und das Wetter. Versehen mit den unterschiedlichsten Übungen kann man sich diesen Kapiteln widmen. Es gibt Silbenrätsel, Ausfüllübungen, Verständnisfragen und manchmal einfach Texte zum Wiederholen – alles natürlich in Kombination mit Audio-Aufnahmen, die man sich mit einem im Buch enthaltenen Code von der Langenscheidt-Homepage herunterladen kann.

Was sind die Fragen, die man sich nun angesichts dieses Bandes stellen muss? Lohnt es sich, einen nähern Blick auf den „Sprachkurs für Faule“ zu werfen? Als blutiger Anfänge, nein. Dafür steigt man zu tief in die Materie ein. Aber wenn man selbst französisch gelernt hat und einige Basics besitzt, ist das Büchlein durchaus hilfreich. Man kann sich mit der Sprachmelodie, gewissen Eigenheiten des Französisch und einigen Fallstricken in der direkten Kommunikation wieder auseinandersetzen. Dabei sind der amüsante Grundton, die witzigen Gespräche und die absolut nicht ernsten Themen tatsächlich sehr hilfreich. Und im Gegensatz zu anderen Sprachen für Faule sind die Sprecher für Französisch weder am Einschlafen, noch zu schnell, noch unverständlich. Die Vorgehensweise, die Audiobestandteile nur per Download zu erhalten, setzt natürlich Internet voraus. Fairerweise muss man sagen, dass es anders kaum möglich gewesen wäre, da in dem kleinformatigen Büchlein auch keine klassische CD Platz gefunden hätte.
Insgesamt bleibt zu sagen, dass „Französisch für Faule“ tatsächlich eine gute Möglichkeit darstellt, alte Kenntnisse wiederaufzufrischen, neue Kleinigkeiten zu lernen und vielleicht endlich mal mehr Fokus auf die Aussprache zu legen, die früher immer ein Problem beim Unterrichten war. Für etwas über 12 Euro erwirbt man hier einen (Wieder-)Einsteigerkurs, der einem auch noch Spaß macht, aller Faulheit zum Trotz.

„Langenscheidt – Sprachkurs für Faule – Französisch 1“ ist zwar kein Buch, aus dem man im Schlaf lernt. Jedoch ist es für alle, die bereits Kontakt mit der französischen Sprache hatten, ein interessanter Wiedereinstiegspunkt. Man kann Wissen auffrischen, neue Feinheiten erlernen und dabei dank den guten Sprechern und witzigen Übungen sowie humorvollen Inhalten sogar Spaß haben. Ein Buch, das wir daher bedenkenlos empfehlen können. Abraten kann man es nur all jenen, die das Erlernen einer Sprache bitterernst nehmen.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch, Französisch
  • Erschienen:
    08/2018
  • Umfang:
    128 Seiten, MP3-Download
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783468283222
  • Preis:
    12,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Illustration:
  • Sound: