Brutal gescheitert!


Wie der Start in ein neues Leben gelingt
von Felix Maria Arnet
Rezension von Manfred Weiss | 26. November 2018

Brutal gescheitert!

Gerade ist man noch voller Hoffnung und Plänen, das Leben ist gut und der Blick nach vorne gerichtet. Doch plötzlich - oder manchmal auch nicht so plötzlich - macht es Bumm. Alles zerbröckelt, man steht vor den Scherben seiner Existenz und hat kaum noch die Kraft, sie wegzuräumen, weiterzugehen. Man ist gescheitert. Und jetzt?

“Brutal Gescheitert!” erzählt einerseits die Geschichte des Scheiterns des Autors Felix Maria Arnet und ist andererseits ein Ratgeber für den Umgang mit dem Scheitern. Einem ausführlichen einleitenden, biographischen Bericht des Autors zu seinem persönlichen Scheitern und Umgang damit, folgen vier Teile, die sich einerseits mit Soforthilfen beschäftigen, andererseits aber auch mit Strategien wie dem Scheitern und der daraus folgenden Depression und Verzweiflung längerfristig, strukturiert und erfolgsorientiert begegnet werden kann. Ganz zum Ende ist das alles abgerundet mit zwei Selbsttests zu den eigenen inneren Antreibern und der persönlichen Resilienz.

Scheitern auf hohem Niveau

Das Buch “Brutal Gescheitert!” handelt von einem Scheitern auf hohem Niveau. Nichts bleibt dem Autor.  Nicht die Werbeagentur, der er sich aber ohnedies bereits teilweise entzogen hatte, nicht das Luxusheim, der eigene Autorennstall und all die tollen Sportwagen. Auch von seiner Frau verlassen, folgt der Gang in die existenzielle Krise des Scheiterns. Alles natürlich nicht wirklich ein Allerwelts- oder Alltagsscheitern, wie es vielleicht viele Menschen treffen mag. Ein Scheitern im Job etwa oder mit einem Projekt, das Scheitern einer Beziehung oder einer Freundschaft.
Man mag sehr unterschiedliche Vorstellungen haben, was Scheitern ist. Eine Definition bleibt das Buch schuldig.
Es wird auch mehrmals erwähnt, dass das Umschlagfoto des Autors aus der Phase seines Scheiterns stammt, aber da mag sich zwischen Schreiben des Buches und Finalisierung des Umschlags noch was getan haben.
Das Buch selbst dreht sich sehr stark um die persönlichen Erfahrungen des Autors, auch um seine Erfolge am Weg aus der eigenen Krise. Etwas irritierend sind generell die zahlreichen mehr oder, viel öfter, weniger notwendigen englischen Begriffe. Vermutlich sollen sie Modernität und Internationalität zum Ausdruck bringen. Leider wirken sie in der Sache aber eher gegenteilig.

Wenn auch der Sportwagen weg ist

Man merkt dem Text den Vortragsmodus an, in dem das Thema vermutlich genau in der Struktur vorgestellt werden kann. Trotzdem bleibt einem die Werbe- und Coach-Welt des Autors fremd. Das ständig erwähnte Bedauern um die verloren gegangen Sportwagen etwa wirkt im Kontext des existenziellen Scheiterns fast grotesk. Ebenso die Scham für das neue, nicht mehr rollenadäquate Auto, das man peinlich berührt am Kundenparkplatz versteckt abstellt. Übrigens ein gebrauchter 3er BMW. Das Auto während der “schwierigen Zeit”. Unklar bleibt bei der Bebilderung aber etwa auch, was das Bild der Vorstandstoilette der Commerzbank zum Text beitragen mag, außer ein “Aha, so schaut das also dort aus.”

Das Buch richtet sich vermutlich sehr stark an Leserinnen und Leser, die die Vorträge des Autors kennen und die theoretischen Hintergründe, die er zum Thema Scheitern zusammengetragen und aufbereitet hat nochmal in Ruhe nachlesen wollen. Es richtet sich auch an alle, die gerne Ratgeber lesen. Es wird aber schwieriger, wenn man versucht eigenes Scheitern damit in Bezug zu bringen. Für Menschen, die es weniger konkret wollen und denen wissenschaftliche Aufarbeitungen des Themas nicht liegen, bietet aber die belletristische Literatur jedenfalls zahlreiche Alternativen. Haben doch viele Romane das Scheitern und manchmal auch das Wiederaufstehen als zentralen Fokus. Nicht jede Mauer taucht plötzlich vor einem auf. Man hat sie lang gesehen, nur nicht wahrhaben wollen. Wie man sich dann wieder aufrichtet und die Kraft findet weiter zu machen wird immer Thema bleiben.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2018
  • Umfang:
    216 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783869368740
  • Preis:
    15,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration: