Weihnachten wird Wunderbar

von Lucie Castel
Rezension von Janett Cernohuby | 05. November 2018

Weihnachten wird Wunderbar

Jeder hat ganz klare Vorstellungen, wie man Weihnachten verbringen möchte. Ebenso hat man ganz klare Vorstellungen, wie man es nicht verbringen will. Zum Beispiel während eines Schneesturms auf einem Flughafen. Genau dort nimmt Lucie Castels Weihnachtskomödie „Weihnachten wird wunderbar“ seinen Anfang.

Ein Schneesturm mit Folgen

Wütend tritt Scarlett gegen die Tür der Flughafentoilette. Eigentlich sollten sie und ihre Schwester jetzt im Flieger nach Frankreich sitzen, wo ihre Mutter auf sie wartet um am darauffolgenden Tag Weihnachten zu feiern. Denn es ist der 23. Dezember. Doch ein Schneesturm legt den Flugverkehr in Heathrow und ganz London lahm. Als die Lage sich am nächsten Tag nicht entspannt hat ist klar, dass die beiden Schwestern in London festsitzen. Zum Glück haben sie den gutaussehenden Engländer William getroffen, der ursprünglich auch nach Frankreich fliegen wollte. Spontan lädt er die beiden ein, Weihnachten mit ihm in seiner Londoner Wohnung zu feiern. Was jedoch niemand ahnt, ist, dass schon kurz darauf erst Williams Bruder, später sogar die ganze Familie vor der Tür stehen. Das Chaos und ein völlig verrücktes Weihnachten nehmen ihren Anfang.

Wunderbare Weihnachtskomödie mit einem Spritzer Romantik

Mit Esprit und einer ordentlichen Portion Humor erzählt Lucie Castel ihre verrückt-romantisches Weihnachtsabenteuer. Zwei französische Schwestern gestrandet in der britischen Metropole. Bereits diese Ausgangssituation macht den Leser neugierig. Man ahnt, dass die weiteren Ereignisse in dieser Geschichte einfach nur verrückt werden können. Natürlich geht es im Buch um die Liebesgeschichte zwischen Scarlett und William, aber nicht ausschließlich. Jahrelange Familienprobleme, eine herrschsüchtige und bestimmende Mutter tritt ebenso auf den Spielplan, wie Schein und Sein und die Tatsache, dass Lügen manchmal nicht nur kurze Beine haben, sondern auch Konsequenzen für andere. So entsteht eine herrlich turbulente und verrückte Geschichte, in der die handelnden Personen versuchen, sich mit der skurrilen Situation zu arrangieren. Die einen versuchen die Würde zu wahren, die andere werfen sie komplett über den Haufen. Die einen sehr gelassen und überlegt, die anderen schon leicht verzweifelt. Es gibt große Emotionen - in Form von Streit, Eifersucht und natürlich Liebe.
Der Leser schwebt zwischen romantischer Stimmung, komischen Momenten und Familiendrama. Einmal mit dem Lesen angefangen, kann man das Buch nicht mehr zur Seite legen. Zu sehr möchte man wissen, welches Chaos als nächstes passiert, welche Peinlichkeit den Familienmitgliedern zuteilwird und welches Familiengeheimnis enthüllt wird. Am Ende wartet natürlich ein Weihnachtswunder in Form eines Happy Ends auf alle.

„Weihnachten wird wunderbar“ ist als Titel sehr treffend gewählt. Gut, zunächst wird es chaotisch, dann enttäuschend, später aber äußerst romantisch und auch komisch. Lucie Castel schrieb eine weihnachtliche Liebesgeschichte, die keineswegs kitschig ist, sondern den Leser zum Lachen und Dahinschmelzen bringt.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    Pas si simple
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    10/2018
  • Umfang:
    272 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783851794083
  • Preis:
    15,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gefühl:
  • Erotik:
Affiliate Links