Das Geheimnis von Shadowbrook

von Susan Fletcher
Rezension von Emilia Engel | 20. November 2019

Das Geheimnis von Shadowbrook

Ein altes Anwesen, ein verwunschener und idyllischer Garten und ein Glashaus, das darauf wartet mit exotischen Pflanzen bestückt zu werden - die perfekte Gelegenheit für die junge Miss Waterfield um sich zu beweisen. Sich zu beweisen, dass sie mehr ist als ihr schiefer, zerbrechlicher Körper, mehr als ein “dummes Frauchen”, das nur etwas mit Mann wert ist. Geheimnisse warten in Shadowbrooks auf sie, Rätsel wollen gelöst werden. Auf der Suche nach Antworten, findet sie einiges, womit sie nie gerechnet hätte...

Clara Waterfield hat eine außergewöhnliche Kindheit. Von Kleinauf leidet sie an Osteogenesis imperfecta, der Glasknochenkrankheit. Schon kleinste Stöße führen zu Knochenbrüchen. Manch schlecht verheilter Bruch sorgt dafür, dass man Clara hinter vorgehaltener Hand Krüppel nennt. Im London Anfang des 20. Jahrhunderts bleibt dem Mädchen und später der jungen Frau nichts anderes übrig, als immer zu Hause zu bleiben, umgeben von gut gepolsterten Möbelstücken. Claras Mutter pflegt sie mit Hingabe und Liebe. Doch alles ändert sich, nachdem Clara einen bitteren Verlust erlebt. Nichts hält sie mehr davon ab, hinaus in die Welt zu gehen. Trost findet die junge Frau nur im botanischen Garten in Kew Gardens. Dort lernt sie alles über Pflanzen und saugt jedes Wissen in sich auf, bis sie selbst zur Expertin wird. Schließlich bietet sich Clara eine einmalige Gelegenheit. Sie soll nach Gloucestershire und dort ein privates Palmenhaus einrichten. Trotz ihrem Handicap und der Tatsache, dass sie eine alleinreisende Frau ist, nimmt sie die Gelegenheit an und lernt erstmals die Welt kennen. Ganz verzaubert ist die junge Frau von dem verwunschen Garten des Anwesen.
Doch etwas düsteres umgibt dieses Haus. Seltsame Dinge geschehen dort nächtens und es gibt zahlreiche dunkle Gerüchte. Die Haushälterin scheint etwas zu verbergen, ebenso der mysteriöse Hausherr, der mit  seiner Abwesenheit glänzt. Clara lässt sich davon jedoch nicht abschrecken. Mit ihrem wissenschaftlichen Verstand will sie den Vorkommnissen auf den Grund gehen. Doch es warten noch weit mehr Geheimnisse auf die junge Frau...

“Das Geheimnis von Shadowbrook” ist ein fesselnder Roman mit einem wunderschön gestalteten Cover. Mit den Blumenranken und der Goldschrift sieht dieses Buch edel aus und bietet einen wirklich toller Anblick.
Schon die ersten Seiten bieten dem Leser eine Überraschung. Denn wer die Kurzbeschreibung auf dem Einband gelesen hat, erwartet nicht, dass die Protagonistin so ein großes Handicap hat. Die Glasknochenkrankheit brachte viel Leid mit sich, inklusive Abgeschiedenheit in den eigenen vier Wänden. Doch muss man sagen, dass Clara eine wohlbehütete Kindheit hatte und ziemlich verwöhnt wurde. Dinge wie Einkaufen, Bus fahren oder einfach einen Brief aufgeben, sind ihr fremd. Umso spannender ist es zu lesen, wie die junge Frau im Alter von 20 Jahren beginnt die Welt zu entdecken. Furchtlos und mutig beschreitet sie ihren neuen Weg - keine Kleinigkeit in dieser Zeit als junge, unverheiratete Frau und schon gar nicht als “Krüppel” mit hinkendem Bein und schiefen Knochen. Sie ist erstmals alleine für sich verantwortlich und hat einen Auftrag, der ihr gutes Geld bringen soll.
Auch die ersten Begegnungen und Gespräche mit Männern sind interessant zu lesen. Wie sie die Männer wahrnimmt, die Bewegungen ihrer Körper, all die Details die sie in sich aufnimmt.
Das Geheimnis um Shadowbrook hat die Autorin auch fabelhaft verpackt. Es baut sich langsam eine Atmosphäre auf, die schon gruselig anmutet. All die Gerüchte über die Vergangenheit von Shadowbrook gemeinsam mit den mysteriösen Geschehnissen in den Nächten und dem neuen Besitzer Mr. Fox, den kaum jemand je gesehen hat, bieten ein fabelhaft arrangiertes Setting.
Der Schreibstil des Buches passt perfekt zu der Zeit, in der die Handlung spielt, knapp vor dem Beginn des ersten Weltkrieges. Auch die vielen Details machen das Buch zu einem wahren Lesevergnügen.

Alles in allem ist “Das Geheimnis von Shadowbrook” ein grandioses Buch, das gute Charakteren bietet und eine Geschichte, die komplex ist und deren Entwicklungen man so nicht erwartet hätte. Ein Roman vollgepackt mit Frauenpower, etwas Mystik und so einigen Ah- und Oh-Momenten - vor allem gegen Ende. Die schönen Beschreibungen des Gartens von Shadowbrook sind ein zusätzlicher Bonus.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    House of Glass
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    10/2019
  • Umfang:
    445
  • Typ:
    Hardcover
  • ISBN 13:
    9783458178163
  • Preis:
    22 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:

Könnte Ihnen auch gefallen: