Backe, backe Ehemann

von Simone Hausladen
Rezension von Janett Cernohuby | 30. Januar 2015

Backe, backe Ehemann

Heiraten, Kinder bekommen - welche Frau träumt nicht davon? Die Karrierefrau? Irrtum, denn auch bei ihr kommt irgendwann der Punkt, an dem sie sich einsam fühlt und zumindest einen Mann an ihrer Seite haben möchte. Karrierefrau Nicki aus Simone Hausladens Roman "Backe, backe Ehemann" wünscht sich Ehemann und Kinder. Und sie weiß auch, wie sie das erreichen wird.

Nicki ist 32 Jahre alt und Single. Sie arbeitet erfolgreich bei einer angesehenen Werbeagentur und hat mit ihren Ideen schon so manchen großen Auftrag an Land gezogen. Nur eines fehlt ihr: ein Ehemann. Nicki möchte endlich heiraten und eine Familie gründen. Sie weiß auch schon, wie sie dieses Ziel erreichen kann. Mit einer Liste. Um genau zu sein, mit der No-longer-Single-Liste. In zehn Schritten, so ist Nicki fest überzeugt, wird sie ihr Ziel erreichen und endlich den Hafen der Liebe ansteuern. Anfangs läuft auch alles super. Sie mistet ihre Wohnung und ihren Kleiderschrank aus. Bringt sich mit Sport, Friseur, Kosmetik und neuer Kleidung auf Vordermann und fühlt sie sich nach einer Woche wie neu geboren. Nicki öffnet sich für Neues, ändert die eine oder andere Alltagsgewohnheit, geht quasi neue Wege. Doch Mr. Right will sich immer noch nicht blicken lassen. Macht aber nichts, denn Nicki hat noch zwei Punkte auf ihrer Liste. Und außerdem hat sie doch auch gerade Martin kennengelernt. Gut, zugegeben, dass er so gar nicht an ihrem Leben interessiert scheint, sondern nur am Sex, dass sie kaum was unternehmen und ihre Treffen meist nur in Martins Restaurant stattfinden, ist nicht gerade das, was sich Nicki unter einer Beziehung vorstellt. Aber man kann ja an allem noch arbeiten, oder? Erst die Hochzeit zweier Freunde öffnet Nicki die Augen - nicht nur in Bezug auf Martin, sondern auch auf Mr. Right...

Verlieben auf Knopfdruck, geht das? Obwohl, eigentlich nicht auf Knopfdruck sondern nach dem Abhaken von zehn Punkten. Möglich, dass man am Ende in eine ähnliche Glückssituation gerät wie die Protagonistin. So etwas soll es ja im Leben tatsächlich geben. Darauf verlassen sollte man sich jedoch nicht. Dafür kann die Liste jedoch etwas anderes. Zum Nachdenken anregen. Nachdenken über sich selbst, seinen Lebensstil, Gewohnheiten, Kleidung, äußeres Erscheinungsbild, Ansprüche, Erwartungen... Genau das ist auch der Sinn von Nickis "No-longer-Single-Liste". Sie räumt ihr Leben auf, schmeißt Altes über Board, gibt Neuem eine Chance. Zu Beginn ist alles einfach, später kommt die Protagonistin ein wenig ins Straucheln. Letztendlich gibt es aber ein Happy End.
An vielen Stellen ist die Geschichte ein wenig zu glatt, zu idealistisch geschrieben. Andererseits ist es ja nur ein Roman. Ein Roman, der durchaus unterhält, an manchen Stellen zum Schmunzeln anregt, aber insgesamt doch nicht ganz das erfüllt, was man sich beim Lesen des Titels vielleicht erhofft haben mag. Warum "Backe, backe Ehemann", wenn Nicki eigentlich eher eine Liste abarbeitet und dabei an sich selbst arbeitet? Hätte es dann nicht Ehefrau heißen sollen? Und warum die Tätigkeit des Backens? Gut, Nicki lernt später Martin kennen, der Koch ist. Aber weder nimmt Backen noch Kochen einen wichtigen Punkt im Buch ein.
Die Handlung selbst erzählt davon, wie die Protagonistin ihre Liste Punkt für Punkt abarbeitet. So ergeben sich viele Anekdoten, die Nicki zu erzählen hat, aber auch Rückblicke in ihre Kindheit und Jugendzeit. Ob das allerdings ausreicht, jede Leserin zu fesseln und neugierig Seite um Seite zu lesen, hängt wohl sehr von der jeweiligen Person ab. Wir haben auf jeden Fall schon kurzweiligere und lustigere Bücher zum Thema "Mr. Right" gelesen und waren von diesem doch ein wenig enttäuscht.

"Backe, backe Ehemann" mit seiner "No-longer-Single-Liste" ist in gewisser Weise ein Ratgeber in Romanform, der die Probleme der Partnersuche thematisiert. Vielleicht greift man den einen oder anderen Gedanken auf, reflektiert ihn auf sich selbst und setzt ihn vielleicht um. Direkte Ratschläge möchte der Roman jedoch nicht erteilen. Er will eher unterhalten, was er jedoch nur mittelmäßig schafft.

Details

  • Autor/-in:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    05/2014
  • Umfang:
    252 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783944264400
  • Preis:
    12,5 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
    Keine Bewertung
  • Gefühl:
  • Erotik:
    Keine Bewertung