Unterland

Gregor und das Schwert des Kriegers

von Suzanne Collins
Rezension von Stefan Cernohuby | 01. März 2009

Gregor und das Schwert des Kriegers

Menschen können in unterschiedlichen und exotischen Regionen leben. In Fantasyromanen ist dieses Phänomen nur noch stärker ausgeprägt. So auch in Suzanne Collins "Gregor"-Reihe. Hier haben sich Menschen in einem gewaltigen unterirdischen Reich angesiedelt. Im Roman "Gregor und das Schwert des Kriegers" nimmt eine tödliche Konfrontation ihren Anfang. Bei Oetinger Audio ist dieses Werk nun als Hörspiel erschienen.

Als Gregor im Vorgängerroman "Gregor und der Fluch des Unterlandes" den Fluch - eine immer stärker wachsende weiße Riesenratte - ziehen ließ, schuf er sich selbst einen seiner größten Feinde. Dieser ist nun nur noch eine Marionette in den Händen anderer und wird als Kriegswaffe und Aushängeschild eingesetzt - nur offiziell ist er der König der Ratten. Der schwelende Konflikt zwischen den Ratten und den anderen Rassen weitet sich aus. Allianzen werden geschmiedet. Menschen, Mäuse und Kakerlaken auf der einen Seite kämpfen gegen Ratten und Maulwürfe auf der anderen Seite und die Ereignisse scheinen auf eine entscheidende letzte Schlacht hinauszulaufen. Nur die Spinnen haben ihre Loyalität noch niemandem zugesagt. Aber das ist längst nicht alles. Gregors Familie wird festgehalten, um ihn zum Bleiben und zum Kämpfen zu bewegen. Dabei wäre das überhaupt nicht notwendig, hat er sich doch in Prinzessin Luxa verliebt. Als seine Schwester Lizzie als Codeknackerin eingesetzt wird und sich die Lage immer weiter zuspitzt, muss er seine Situation langsam akzeptieren. Ihm ist es laut einer Prophezeiung bestimmt, in der Schlacht zu fallen und dadurch alle zu retten. Wie sich die Situation wirklich entwickelt und wer aller sterben muss, kann man nur erfahren, wenn man Buch, oder in diesem Fall Hörspiel, genießt...

Gleich vorab muss man Oetinger Audio ein wirklich großes Lob aussprechen. Zum einen wurden die Sprecher bis ins letzte Detail ausgewählt. So klingt die bösartige Heerführerin genauso unsympathisch wie ihre Taten, der Rattenkrieger Ripred verwegen und immer ein kleines bisschen höhnisch und seine kleine Schwester Boots manchmal süß, manchmal einfach nur nervtötend - aber genau so soll es sein. Zum anderen werden die Hintergrundgeräusche der szenischen Lesung an den richtigen Stellen eingesetzt.
Auch die Geschichte lässt wenig zu wünschen übrig. Obwohl sie für Kinder und Jugendliche beinahe ein wenig zu brutal ist, hat sie alles, was eine actionreiche Fantasy-Serie benötigt. Es gibt Verräter, den Verlust geliebter Menschen, fantastische Aspekte und viele Charaktere zum Liebgewinnen. Auch der Realismus - sofern man im Bereich phantastischer Literatur von selbigem sprechen sollte - bleibt nicht völlig auf der Strecke. Zwar gibt es einige Zufälle und unerwartete Interventionen, von denen man überrascht wird, aber diese sind nicht so haarsträubend, wie in manch anderem Fantasywerk.
Aus diesem Grund kann man "Gregor und das Schwert des Kriegers" nur empfehlen. Hier passt alles zusammen: Geschichte, Charaktere und Erzähler. Auch wenn man am Ende nicht weiß, ob man nun den letzten Teil der Reihe gehört hat - denn Suzanne Collins lässt sich wieder einen Ausweg offen -, kommt man nicht umhin, mit dem gehörten sehr zufrieden zu sein. Ein Tipp für alle Liebhaber guter Fantasyhörspiele.

Auch der fünfte und möglicherweise letzte Band der "Gregor"-Reihe von Suzanne Collins hält was er verspricht. "Gregor und das Schwert des Kriegers" erweist sich als gelungener Roman, der im Oetinger Audioverlag hervorragend in Hörspielform umgesetzt wurde. Jedem, der Hörspiele und Fantasy mag, kann diese Geschichte ans Herz gelegt werden.

Details

  • Autor/-in:
  • Serie:
  • Band:
    5
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2009
  • Umfang:
    4 CDs
  • Typ:
    CD
  • ASIN:
    3837304132
  • ISBN 13:
    9783837304138
  • Spieldauer:
    316 Minuten

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:

Könnte Ihnen auch gefallen: