BUCH WIEN 2018

Österreichs größtes Lesefest

von Janetts Meinung | 11. November 2018

Vom 7. bis 11. November fand die elfte Ausgabe der BUCH WIEN auf dem Wiener Messegelände statt. Mit 400 Autorinnen und Autoren, 380 Aussteller, über 400 Lesungen und Veranstaltungen lockte die größte Buchmesse Österreichs wieder viele Besucherinnen und Besucher an.

Um genau zu sein waren es  rund 51.000 Besucher, die sich zu diesem Buchfest einfanden.  Dafür wurde die BUCH WIEN im Vorfeld von 8.000 qm auf 11.000 qm Ausstellungsfläche vergrößert und obendrein ein neues Raumkonzept umgesetzt. Breitere Gänge und ein Re-Design der Messebühnen waren Teil davon.
Eröffnet wurde die BUCH WIEN mit der Langen Nacht der Bücher. Auch die  alljährliche Gratisbuchaktion „Eine Stadt, ein Buch“ durfte in diesem Jahr nicht fehlen. Verschenkt wurden 100.000 Bücher von Hilary Mantels „Jeder Tag ist Muttertag“..

Natürlich gab es auf der BUCH WIEN aber noch mehr zu sehen. 380 Aussteller aus 20 Nationen fanden sich ein, um ihre Neuerscheinungen aber auch Bestseller zu präsentieren. Doch die BUCH WIEN  ist kein Branchentreffen, wie man es von den zwei großen Buchmessen in Deutschland kennt. Sie ist eine Publikumsmesse, auf der man Autorenlesungen besuchen und mit den SchriftstellerInnen ins Gespräch kommen kann.

Man konnte dort bekannte Größen des Buchmarkts treffen, darunter Arne Dahl, Kate Morton, Markus Heitz, Bernd Flessner oder Thomas Brezina.

Nicht alle Lesungen fanden auf dem Messegelände statt. Über die ganze Stadt verteilt konnte man die Vielfalt der österreichischen und internationalen Verlagslandschaft erkunden und Lesungen lauschen. Arne Dahl las in der Schwedischen Botschaft aus seinem aktuellen Buch „Fünf plus drei“, Kate Morton präsentierte zusammen mit Esther Schweins ihr Werk im Palais Coburg, Markus Heitz las in der Buchhandlung Frick.

Ein besonderes Extra-Programm bietet die BUCH WIEN für Kinder und Schulklassen an. Der Eintritt ist für sie kostenlos und gibt ihnen die Möglichkeit, zahlreiche Lesungen zu besuchen, mit einem Messe-Quiz die Buchmesse zu erkunden oder in der Kinderbuchecke durch ein buntes Bilderbuchprogramm zu blättern. Schade ist jedoch, dass diese Leseecke im Vergleich zu den Vorjahren kleiner geworden ist.

So schloss nach fünf Tagen Österreichs größte Buchmesse ihre Pforten, nicht ohne positiv auf dieses Lesefest zurückblicken zu können.

BUCH WIEN 2018
BUCH WIEN 2018
BUCH WIEN 2018
BUCH WIEN 2018

Messeinterviews im Überblick

Interview mit Bernd Flessner: "Plutinchen ist der Star."
Interview mit Markus Heitz

*Veröffentlichungen erfolgen in den nächsten Wochen

BUCH WIEN 2018