Flori Vielfraß

von Bernhard Weber
Rezension von Janett Cernohuby | 30. Januar 2016

Flori Vielfraß

Vor über vier Jahrzehnten schrieb ein amerikanischer Autor ein Kinderbuch über eine kleine gefräßige Raupe. Dieses Buch kennt auch heute noch jedes Kind und liebt es innig. Bernhard Weber hat das Thema der kleinen hungrigen Raupe ebenfalls aufgegriffen und sie in einem Spiel für Kinder umgesetzt: "Flori Vielfraß".

Flori Vielfraß ist eine kleine Raupe, die sich rund, bunt und lang frisst. Dafür braucht er aber die Hilfe von zwei bis vier Spielern.
Diese stellen zunächst ihre Raupen in unterschiedlichen Farben an einer gedachten Startlinie auf. Auf drei gleichen Abständen werden drei Raupenteile als Futterstücke platziert. Das dritte und letzte Futterstück markiert gleichzeitig die Ziellinie. Nun wird reihum gewürfelt, wobei der jüngste Spieler beginnt. Hat er die richtige Farbe gewürfelt, darf er seine Raupe entsprechend vorwärts bewegen. Sobald in eine dieser Bewegungen die Raupe die Futterteile erreicht, wird sie um diese länger. Wer als erster das letzte Futterteil erreicht und es frisst, ist der Sieger.

"Flori Vielfraß" bedient sich einer sehr simplen Spielidee, die aber großen Spielspaß für Kinder ab vier Jahren bringt. Mit wenigen und minimalistischen Materialien wurde ein Spiel entwickelt, das alle Kinder sofort begeistert. Ein Wettrennen der Raupen, bei denen sie sich untereinander messen und gleichzeitig Futter sammeln müssen. Bei diesem Spiel kann nichts vorausgeplant oder vor dem nächsten Zug gut überlegt werden. Es ist ein Spiel, das völlig auf Glück aufbaut. Denn man darf nur ziehen, wenn man zuvor die richtige Farbe und Kombination gewürfelt hat.
Das Spiel ist kurzweilig und eine Partie schreitet verhältnismäßig flott voran. Es müssen keine Würfelaugen gezählt und keine Felder gesprungen werden. Es gibt keine Sonderregeln, kein Aussetzen oder Zurückgehen. Dadurch ist das Spiel auch ideal für Kinder, die zum ersten Mal mit Gesellschaftsspielen in Berührung kommen.
Das Spielmaterial besteht aus 28 Raupenteilen und 3 Würfeln. Sie alle sind aus Holz gefertigt. Dieses minimalistische Spielmaterial passt natürlich auch in eine entsprechend schlanke Box und kann somit überall mithingenommen werden.
Aber etwas mehr hätte dem Spiel dennoch gut getan. Ein Spielfeld nämlich. So wie es gestaltet ist, müssen Start- und Ziellinie sowie die Platzierung der Futterteile auf gedachten Positionen erfolgen. Das sorgt natürlich für reichlich Streitpotential zu Beginn, aber auch im Verlauf des Spiels. Stehen alle Spieler in einer Reihe? Liegen womöglich die Futterteile des Gegenspielers enger zusammen als die eigenen? Und was tun, wenn im Spiel durch das Vorwärtsziehen der Raupen diese Futterteile auch noch verrutschen? Ein kleiner Spielplan hätte hier für weniger Streitpotential gesorgt und den Spielverlauf auch wesentlich entspannter gestaltet. Unser Tipp: Auf einem A3-Blatt vier Positionen pro Spieler markieren, dann gibt es während des Spiels keine Streitereien.

"Flori Vielfraß" von Berhard Weber und aus dem Haus AMIGO ist ein lustiges und kurzweiliges Gesellschaftsspiel für Kinder ab vier Jahren. Seine einfachen Spielregeln und sein witziges Design begeistern Kinder sofort und laden zu mancher Partie ein. Lediglich der fehlende Spielplan und gleichzeitig die fehlenden fixen Markierungen für Start-, Zwischen- und Ziellinien können für kleine Streitereien sorgen. Trotzdem können wir dieses Spiel Familien mit kleineren Kindern empfehlen.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    12/2015
  • Umfang:
    28 Raupenteile, 3 Würfel
  • Typ:
    Spiel
  • Altersempfehlung:
    4 Jahre
  • ASIN:
    B0192M3K9O
  • EAN:
    4007396016116
  • ISBN 13:
    4007396016116
  • Spieldauer:
    15 Minuten

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Spieltiefe:
  • Grafik: