Weltherz


Von einem, der auszog, die Freiheit zu suchen
von Markus Steiner
Rezension von Manfred Weiss | 03. Oktober 2017

Weltherz

Auf Reisen gehen in einer globalisierten Welt, in der Reisen nahezu überallhin möglich sind. Auch nahezu jede Supermarktkette hat bereits ein angeschlossenes Reisebüro und bietet exotische Reisen an, zu den Gorillas in Uganda, mit dem Segelboot um die Welt oder eine Kilimandscharo-Besteigung. Was tun, wenn fast alles möglich ist, aber nichts mehr verlockend? Dann aufbrechen zu einer Reise ohne Ziel und ohne Grenzen.

In “Weltherz” erzählt Markus Steiner von seinem Aufbruch und seiner Reise. Er lässt mit 37 Jahren sein bisheriges Leben hinter sich und macht sich auf die Reise. Israel, Indien, Thailand, Indonesien, Vietnam, Nepal, Japan und Australien sind seine Stationen. Doch seine Reise findet nicht von einem Anfangspunkt zu einem Endpunkt, mit zahlreichen Zwischenstationen statt, sondern sie ist eine Reise ohne klares Ziel. Die Welt scheint für den Reisenden Markus Steiner eine Möglichkeit zu sein. Ihm geht es, wie der Untertitel schon sagt darum “…die Freiheit zu suchen”. Begegnungen, berauschende Momente, Krankheiten und Heilungen, Stille und Eile füllen sie aus.

Aufbruch in die Freiheit

“Weltherz” ist heuer erschienen. Auf Reisen ist der Autor seit 2001 oder 2011, je nachdem ob man dem Vorwort oder dem Klappentext glauben möchte. Damals kündigte er seinen Job und machte sich eben auf jene Reise, die noch immer nicht wirklich zu Ende ist. Das Buch fasst einige seiner Reiseerfahrungen in verschiedenen Ländern zusammen. Die beschriebene Reise jedenfalls folgt einer Chronologie und wirkt zusammenhängender und abgeschlossener als es die Einleitung zuerst vermuten lässt.

Das Buch ist eine Aneinanderreihung verschiedener Stationen der Reise des Autors, wobei aber mehr das Erlebte als die Exotik des Ziels die Darstellung prägen. So finden manche Länder nur eine kurze, wenige Seiten lange Erwähnung, während sich ein Viertel des Buches mit der Meditationserfahrung in einem thailändischen Kloster beschäftigt.

Markus Steiner erwähnt schon in der Einleitung, dass er seine Reisen in einem Tagebuch quasi laufend mitgeschrieben hat und diese Struktur reflektiert sich auch in der Darstellung im Buch. Der Stil der Beschreibung ist vor allem in den ersten Abschnitten gewöhnungsbedürftig und besteht oft aus tagebuchartig kurzen Sätzen oder Wortaneinanderreihungen. Die Sprache reflektiert teilweise auch den Reisenden in seiner fremdsprachigen Umgebung. Da kann es schon mal vorkommen, dass der Verkäufer im indischen Laden “smiled” oder der Autor seinen Schmerz “skippen” will, weil die englischen die deutschen Worte vermutlich in den Gedanken überlagern.

Meditative Stille als Abenteuer

Höhepunkt des Buches ist jedoch die erwähnte zehntägige Meditationserfahrung in Thailand. Ein Land, das der Autor an einer früheren Station seiner Reise schon mal beschrieben hat. Größer könnten die Unterschiede nicht sein als zwischen den Reflektionen der Meditation und dem unerwartet verlaufenden Massageerlebnis beim ersten Besuch.

Abgerundet wird das Buch durch einen ausführlichen Bildteil sowie dem musikalischen Soundtrack der Reise (in Form einer Liste der Lieder, die den Autor während der Reise begleitet haben) und den Büchern, die für ihn zur Reise gehören.

Das Buch unterstützt auch “papego”. Das ist eine Online-App, die einen Übergang zwischen papierhaftem und elektronischem Lesen ermöglichen soll. Man fotografiert dabei die obersten Zeilen der Seite, die man gerade liest, mit der Kamera seines Handys und die App identifiziert dann die Stelle und lädt die nächsten Seiten des Buches auf das Handy, sodass man auch Online weiterlesen kann. Das funktioniert gut, aber es bleibt letztlich doch einfacher das physische Buch mitzunehmen.

“Weltherz” ist die Beschreibung einer Reise, aber kein Reiseratgeber im klassischen Sinn. Es ist mehr eine Sammlung von Impressionen, kurzen Momentaufnahmen und Erlebnisberichten. Es ist damit ein Buch für alle, die Inspiration zu Reisen suchen, nicht aber Anleitung, Hotelempfehlungen und ähnliches. Ein Buch für alle, die auf Reisen mehr als auf Urlaub sein wollen und dabei auch akzeptieren können, dass Abenteuer manchmal auch schmerzhaft sein können. Für den solcherart bereiten Leser bietet das Buch dann viel Unterhaltung und eine Fülle von Anregungen, was Reisen bedeuten kann.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    09/2017
  • Umfang:
    224 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783890294896
  • Preis:
    16,00 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration: