Pixel häkeln

von Hannah Meur
Rezension von Janett Cernohuby | 19. April 2016

Pixel häkeln

Obwohl Häkeln eine sehr alte Handarbeit ist und man mit ihr eher die häkelnde Großmutter verbindet, gibt es doch immer wieder neue, frische Ideen, wie man mit Wolle und Häkelnadel moderne Stücke fertigt. Eine solche neue Idee ist "Pixel häkeln". Das dazugehörige Häkelbuch mit zahlreichen Anleitungen gibt es im TOPP Frech Verlag.

Doch was kann man sich unter dem Begriff "Pixel häkeln" vorstellen? Ganz einfach gesagt, ist es die Verbindung von 8-Bit-Design aus alten Videospielen und Granny Squares. Man häkelt klassische Granny Squares in unterschiedlichen Farben und näht diese am Ende so zusammen, dass auf dem fertigen Modell Figuren, Gegenstände, Symbole oder Tiere zu erkennen sind. So entstehen Tages- oder Picknickdecken und Kissenbezüge in unterschiedlichen Größen mit witzigen Motiven von Erdbeeren oder Kirschen, Kaffeetassen oder Geburtstagstorten, Mond, Sterne, Schneeflocken, Buchstaben, Raketen, Schmetterlingen, Regenbögen, Kassetten, Sonnenbrillen, Teddybären, Fröschen, Fahrzeugen, Mauscursor, Blumen und noch vielem mehr.

Es ist gar nicht so schwer, durch Granny Square-Pixel originelle und witzige Decken oder Bezüge entstehen zu lassen. Im Gegenteil. Bereits Anfänger können sich hieran wagen und erste tolle Werktücke fertigen. Die Herangehensweise ist bei allen Motiven ähnlich. Es werden zunächst klassische Granny Squares in unterschiedlicher Anzahl und Farbe gehäkelt. Dies richtet sich natürlich stets nach dem Motiv, das man fertigen möchte. Zum Schluss werden diese dann zusammengenäht, je nach Modell mit einer Kante umrandet und fertig ist ein peppiges Modell.
Wenngleich die Fertigung der Modelle sehr einfach ist, muss man sich an das Arbeiten mit dem Buch erst einmal gewöhnen. Doch das gelingt sehr schnell, wird der Umgang mit ihm und wie man die Anleitungen versteht ausführlich erläutert. Warum? Nun, da jedes Modell letztendlich gleich gefertigt wird, werden zunächst nur die verschiedenen Modelle gezeigt. Dazu finden sich gerade noch Angaben zu den benötigten Farben. Ausführlichere Anleitungen finden sich dann am Ende des Buchs. Alle Projekte bestehen aus gleich großen Quadraten, die alle ein einheitliches Muster besitzen. Im Buch wird ein einfaches Granny Square erklärt, man kann jedoch auch andere verwenden. Wichtig ist nur, dass man darauf achtet, wie viele Squares von welcher Farbe gefertigt werden sollen und wie sie am Ende zusammengenäht werden müssen. Wie viel Wolle man für ein Projekt benötigt, findet man am besten durch eine Maschenprobe heraus. Nicht für alle Modelle gibt es im Buch einen entsprechenden Hinweis dazu. Denn das hängt stark davon ab, wie groß die Squares letztendlich werden.
Auch einausführlicher Grundlagenteil ist  am Ende des Buchs zu finden,  Hier werden nicht nur die Grundmaschen erläutert, sondern auch das Beenden einzelner Squares und deren Zusammennähen. Dieses Kapitel ist ideal für Anfänger.
Granny Squares an sich sind nicht neu, doch die Art, wie aus ihren Decken und Kissenbezüge entstehen, ist originell, raffiniert und modern. Hat man einmal das Konzept vom "Pixel häkeln" verstanden - und das geht in der Tat sehr schnell - wird man bald schon beginnen, eigene Ideen zu entwickeln und eigene Stücke zu entwerfen. Das macht diese Häkeltechnik zu etwas Tollem, da man nicht immer auf neue Anleitungen angewiesen ist, sondern selbst welche entwerfen kann.

"Pixel häkeln" ist eine neue, originelle Form um altmodische Granny Squares auf moderne Art miteinander zu verbinden. Heraus kommen dabei Decken oder Kissenbezüge mit tollen Designs, die zum Blickfang und Hingucker werden. Die aufwändig und schwer aussehenden Modelle sind in Wahrheit sehr einfach zu fertigen, wodurch sie gerade für Anfänger sehr gut geeignet sind. Ein tolles Buch, dass wir allen Häkelbegeisterten sehr empfehlen können.

Details

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch: