Made by Papa - 67 geniale Projekte für Väter und Kinder

von Scott Bedford
Rezension von Stefan Cernohuby | 12. September 2015

Made by Papa - 67 geniale Projekte für Väter und Kinder

Obwohl es unzählige Sportarten gibt, Bücher zum gemeinsam Lesen, Spiele zum Spiele und Lieder zu singen, kann das manchmal noch nicht genug sein. Denn da soll mit den eigenen Kindern gebastelt werden. Wenn das Standard-Repertoire bereits ausgeschöpft ist, sind Bastelratgeber die besten Freunde. Einer davon ist das aus Amerika stammende Werk „Made by Papa – 67 geniale Projekte für Väter und Kinder“ von Scott Bedford.

Es ist immer schon faszinierend gewesen: Aus alten Sachen, die man eigentlich nicht mehr braucht, beziehungsweise aus Abfall, werden Kunstwerke, Deko oder gar Spielzeuge gebastelt. Jeder Papa freut sich an der Freude in den Augen der Kinder, wenn man gemeinsam etwas fertig gestellt hat. Wenn dabei noch Chaos erzeugt wird, Müll produziert und man gelbe Farbtupfen im Gesicht hat – umso besser. So zumindest die einleitenden Worte des Autors. Dann wird auf Materialien und Werkzeuge eingegangen, die bis auf die Heißklebepistole und den Bunsenbrenner – beide aber selbstverständlich nicht in alle Werkstücken benötigt – ziemlich gewöhnlich und normalerweise in jedem Haushalt vorhanden sind.
Das erste größere Kapitel heißt „Gefährliche Deko“. Die Highlights aus selbigem sind sicher eine Godzilla-Skyline für das Fenster (bereits für Bastel-Anfänger geeignet), Buchstützen-Magnete (eher schon für Fortgeschrittene) und der gesprengte Käfig eines wilden Plüschtiers (für Profis). Im zweiten Kapitel „Originelles für Zuhause“ war der klare Favorit die „Autostadt auf dem Mond“, ein Projekt, das in unserem Fall bereits in der Umsetzung begonnen wurde.
„Schräge Wissenschaft“ beinhaltet viel Bekanntes, aber doch auch neue Ideen. Während man sich unter einem Rennwagen-Katapult bestimmt schon etwas vorstellen kann, ist der Tornado im Kinderzimmer eine geniale Idee, wenngleich nicht einfach. Auch der lodernde Vulkan für den Frühstückstisch ist eine Erwähnung wert.
In „Action-Gadget“ geht es richtig zur Sache. Ob jetzt ein Kampf zwischen U-Boot und Riesenkrake, einen Superhelden, der sich im Zimmer abseilt oder ein Retro-Roboter am Tisch rotiert, die Ideen sind erstaunlich.
Durch Verwandlung und Tarnung zeichnen sich die Werkstücke aus „Verdeckte Operationen“ aus. Überwachungskameras, streng geheime Sprachrohre und Wandtresore sind nur Beispiele.
Doch auch für Partys gibt es Ideen. Ein fossiler Bob der Baumeister? Ein 3D-Leiterspiel? Radioaktive Drinks? Alles kein Problem! Und auch nützliche Sachen gibt es zu basteln, darunter Geschenke für Mama – obwohl die Spinnenüberraschungskarte vielleicht nicht immer die beste Idee ist. Danach sind noch sämtliche Vorlagen abgedruckt, die man für die unterschiedlichen Basteleien verwenden kann.

Irgendwann kommt der Moment, wo auch der kreativste Papa neue Ideen benötigt, wenn es um das Basteln mit den eigenen Kindern geht. Denn irgendwann möchte man keine Papierflieger oder –schiffe mehr Bauen. Das Dosen-Telefon setzt bereits Staub an und auch der selbstgebaute Papp-Drache hat seinen Kopf verloren. Dann wird es Zeit für etwas Neues. Etwas Neues, wie es auch im Buch „Made by Papa“ beschrieben wird. Obwohl hier fast der Untertitel wichtiger ist, denn es handelt sich wirklich um Projekte für Väter und Kinder. Diesen Fokus sollte man nie außer Acht lassen, denn es macht Kindern nicht unbedingt riesigen Spaß, wenn sich Väter im Eifer des Gefechts so mitreißen lassen, dass sie ihrem Nachwuchs keinerlei Mitarbeit an einem eigentlich gemeinsamen Bastelprojekt zugestehen. Daher ist Perfektion in diesem Fall auch komplett zweitrangig. Ziel ist, gemeinsam Spaß zu haben, zu Basteln was das Zeug hält und am Ende zufrieden mit dem zu sein, was man produziert hat. Wenn sich die Ergebnisse in die üblichen Spiele der Kinder (z. B. Autos, Weltall, Unterwasser) einbeziehen lassen, umso besser. Auch die Geschenkideen sind gelungen. Zwar kann das Werk keinesfalls seine Herkunft verleugnen, dafür stammt es auch Ideenweise zu eindeutig aus den USA, trotzdem muss man das nicht negativ sehen. Denn viele Ideen sind anders geartet, als wenn sie aus unseren Breiten stammen würden und so haben Väter und Kinder die Möglichkeit dem Kinderzimmer (und auch anderen Zimmern eines Hauses oder einer Wohnung) mit eigenen gemeinsamen Bastelarbeiten mehr persönliche Note zu verleihen.

„Made by Papa – 67 geniale Projekte für Väter und Kinder“ ist ein gelungenes Buch mit Bastelideen, die hauptsächlich auf Hausmüll oder ausrangierte Spielezeuge zurückgreifen. Auch wenn nicht alle Vorschläge realistisch umsetzbar sind oder auch Werkstücke dabei sind, die in Amerika besser zur Geltung kommen, sind schon allein die Anregungen den Kauf des Werks wert. Und wenn man die Begeisterung des Kindes sieht, das seine Auto-Mondlandschaft langsam Gestalt annehmen sieht, weiß man spätestens, dass man mit diesem Buch bestens beraten ist.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Erschienen:
    08/2015
  • Umfang:
    330 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • Altersempfehlung:
    5 Jahre
  • ISBN 13:
    9783772475900
  • Preis:
    19,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Anspruch:
  • Illustration: