Wolfgang muss weg!

von Cathrin Moeller
Rezension von Janett Cernohuby | 25. Oktober 2015

Wolfgang muss weg!

Rache ist nicht nur süß, sie sollte auch am besten kalt serviert werden. Das sagt ein altes, bekanntes Sprichwort. Mit diesem Ausspruch ist zwar eigentlich gemeint, Vergeltung soll gut überlegt sein, doch man könnte darunter auch verstehen, dass sie warm bald zu Gammeln und Stinken beginnt. Zumindest im Fall von Cathrin Moellers Roman "Wolfgang muss weg!".

Als Wolfgang Pfeffer sich am Morgen mit einem Kuss und den Worten "mein Schatz" bei seiner Frau Annemie verabschiedet, hätte die eigentlich ahnen müssen, dass etwas nicht stimmt. Sämtliche Alarmglocken hätten bei ihr schrillen sollen, denn so viel Aufmerksamkeit ist Annemie schon lange nicht mehr gewohnt. Tatsächlich gleicht ihre Ehe mehr einer Zweckgemeinschaft; er arbeitet und bringt das Geld nach Hause, sie putzt ihm das Haus und wäscht seine dreckigen Unterhosen.
Nur wenige Stunden später liegt Wolfgang tot in der Küche des Hauses - doch nur aus Versehen. Denn Annemie hielt ihn für einen Einbrecher. Als er sich leise durch den Keller hereinschlich, schleuderte sie ihm aus Schreck einen Wischmopp entgegen. Dabei musste sich wohl ein Schuss aus der Waffe in seiner Hand gelöst haben, auf deren Lauf seltsamerweise eine Kartoffel befestigt war. Jetzt liegt Wolfgang in der Tiefkühltruhe, hübsch eingebet zwischen Brokkoli, Möhren und Erbsen. Doch eines ist klar: da kann er nicht bleiben, er muss schnellstens weg. Zu allem Überfluss taucht noch Annemies Schwiegermutter Sigrun auf, die für ein paar Tage bei ihr einziehen will. Aber nicht alles läuft schief, denn Annemies Freundin Dörte hat schon einen Plan, der die beiden Frauen nach Italien führt. Und hier entwickelt Annemie ungeahnte kriminelle Talente…

"Wolfgang muss weg!" ist ein rasant-schräger Frauenroman, mit vielen überraschenden Wendungen, chaotisch-sympathischen Figuren, rachsüchtigen Ehefrauen und obendrein auch reichlich Kunst. Doch der Reihe nach. Denn das Abenteuer beginnt (wie so oft) mit einem  Toten. Es war kein Mord, nein, und eigentlich auch keine Rache. Tatsächlich war es ein Versehen. Doch was die Protagonistin im Gegensatz zum Leser lange Zeit nicht hinterfragt, ist das warum. Warum konnte das passieren? Warum kam Wolfgang überraschend und durch den Hintereingang nach Hause? Und warum mit gezückter Waffe? Diese (und weitere) Fragen stellt erst ihre Freundin. Tatsächlich scheint die Protagonistin sehr naiv und weltfremd, aber ist das ein Wunder, wenn ihr Ehemann jahrelang ihr Licht unter den Scheffel gestellt hat? Ein Mann, der selbst ziemlich durchtrieben war und nur zu seinem Vorteil handelte. Seine Mutter wollte er ins Altenheim abschieben, seine Ehefrau offenbar ermorden und sich obendrein mit seiner Geliebten und ein paar Millionen nach Argentinien absetzen. Doch es kam alles ganz anders und nun ist es Annemie, die sich absetzen muss - und das erst mal nach Italien. Mit dieser Flucht geht der wilde Trip erst richtig los und unsere unscheinbaren Annemie setzt ungeahnte kriminelle Energien frei. Plötzlich wird aus der grauen Hausmaus eine raffinierte Gaunerin, ja Kunstfälscherin.
Dem Leser entfaltet sich nach und nach eine amüsante, bitterböse und turbulente Geschichte. Mit einer ordentlichen Portion Humor erzählt Autorin Cathrin Moeller von einer Frau, die endlich das Leben genießen will. Zugegeben, nicht alles bewegt sich im Rahmen des Legalen, aber genau das macht diesen Roman so reizvoll; so amüsant und kurzweilig. Denn das ist er unbestreitbar. Für den Leser bedeutet das reichlich Unterhaltung und vor allem Spannung. Man fiebert regelrecht mit, wenn Annemie von einem Fettnäpfchen ins nächste stapft, dabei aber irgendwie immer wieder glimpflich davon kommt. Man amüsiert sich köstlich bei den drei Kontrollen an der italienischen Grenze, an der scheinbar immer der gleiche Beamte Dienst zu haben scheint. Man hält den Atem an, wenn Annemie in Hauruck-Aktionen eher tollkühn als mutig agiert. Doch genau das ist es, was diesen Roman so lesenswert macht, so amüsant und unterhaltsam.

"Wolfgang muss weg!" ist ein sehr amüsanter, spannender und kurzweiliger Frauenroman über Rache, Befreiung, Kunst und die verborgenen, dunklen Seiten, die in uns schlummern. Autorin Cathrin Moeller erzählt hier eine turbulente, bitterböse Geschichte, die zu lesen einfach nur Spaß macht und unterhaltsame Stunden bietet. Egal ob im Urlaub oder Zuhause in der gemütlichen Leseecke - das Buch ist ein wahrer Pageturner und daher schnell ausgelesen.

Details

  • Autor/-in:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    06/2015
  • Umfang:
    304
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783956491931
  • Preis:
    10,30 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt: