Grimm

von Christoph Marzi
Rezension von Katarzyna Retzer | 13. Januar 2011

Grimm

Die Gebrüder Grimm sind bekannt für ihre Märchensammlung, die sie jedoch kindgerecht umgeschrieben haben. Doch diejenigen, welche die Macht der Worte kennen, vermuten einen anderen Grund für die Änderungen der Märchen. Als die Menschen sich nicht mehr vor den bösen Mächten bedroht fühlten und die Zeit der Aufklärung keinen Platz für Aberglauben bot, gerieten der böse Wolf und seine finsteren Märchengenossen immer mehr in Vergessenheit. Wer Märchen gerne liest, dem bietet das Buch einen interessanten Einblick in das Leben der Märchenwesen.

Es waren einmal zwei Schwestern, die lauschten allabendlich den Worten ihres Vaters: "Mädchen, weicht vom Wege nicht!" Doch die Jahre vergingen, die eine Schwester starb und die andere vergaß Rotkäppchen. Bis sich das Märchen an einem stürmischen Herbsttag mit aller Macht bei der siebzehnjährigen Vesper Gold zurückmeldet. Nach der Scheidung ihrer Eltern findet die rebellische Vesper keine Ruhe und auch der Verlust ihrer Schwester lässt ihr Leben trist und sinnlos erscheinen. Nachdem sie immer wieder den Unterricht geschwänzt hat, wird ihre Mutter vorgeladen, die alles andere als begeistert ist. Die berühmte Pianistin möchte sich nur ungern um solch belanglose Anliegen kümmern und überlässt die Tochter sich selbst. Der Vater ist seit ihrem Umzug von Berlin nach Hamburg ebenfalls nicht mehr greifbar. Alleine und in Erinnerungen an eine glücklichere Vergangenheit versunken, als die Welt noch heil war, und sie Märchen vorgelesen bekam, merkt sie erst langsam die Veränderungen um sich herum. Wölfe tauchen in Hamburg auf, ein geheimnisvoller Mann scheint sie zu beobachten und weltweit fallen alle Kinder gleichzeitig in einen rätselhaften Tiefschlaf. Plötzlich stirbt ihr Vater unter rätselhaften Umständen in seiner Wohnung und als sie Trost bei ihrer Mutter sucht, findet Vesper sie unter höchst merkwürdigen ebenfalls Ereignissen tot auf. Die Begebenheiten werden immer mysteriöser, und als sie von ihrem Vater einen Ring und Schlüssel erbt, erfährt sie Stück für Stück von einem düsteren Geheimnis, das mit der Märchensammlung der Brüdern Grimm verbunden ist. Als sie sich gänzlich verloren fühlt, trifft Vesper auf den geheimnisvollen Leander, dessen Vergangenheit beachtliche Parallelen mit ihrem Leben aufweist. Gemeinsam wollen sie nun die Geschehnisse um sie herum aufzuklären und dabei stoßen sie auf die Geheimgesellschaft "Bohemia". Dieser Geheimbund hat anscheinend den Ärger einiger Wesen erregt, die besser verborgen geblieben wären.

Die Charaktere, besonders Vesper Gold, sind gut durchdacht und reifen innerhalb der Geschichte den Umständen entsprechend heran. Der Roman liest sich flüssig und man fiebert bis zum Schluss mit Vesper mit, jedoch kommt das Ende zu abrupt und ist mit der Zeit recht vorhersehbar. Die Idee, Märchenwesen in die menschliche Realität eingreifen zu lassen, ist gut, deswegen enttäuscht der nicht vollends durchdachte Plot hinsichtlich der Rivalitäten zwischen der Geheimgesellschaft und den anscheinend rachsüchtigen Märchenwesen. Bezüglich der Rahmenhandlung hätte man die Hintergründe noch detaillierter beleuchten können, um die Geschichte für den Leser stimmiger und glaubwürdiger zu gestalten. So ist auch die Rolle der Brüder Grimm, obwohl der Titel anderes vermuten lässt, nur klein und am Rande beschrieben. Wie es sich für ein Märchen gehört, kann man auch eine Moral herauslesen, nämlich dass man die Welt nicht in Schwarz und Weiß einteilen kann und selbige mit dem nötigen Rückhalt zu einem schöneren Ort werden kann. Auf der anderen Seite beschreibt das Buch sehr gut den Kampf eines Teenagers, um mit seiner Umwelt zurechtzukommen, wenn er sich an keine richtige Bezugsperson wenden kann.

Christoph Marzi hat mit "Grimm" ein modernes Märchen geschaffen, bei dem die Leser mit der Hauptfigur Vesper Gold mitfiebern können. Auch wenn die Rahmenhandlung detaillierter hätte beschrieben werden können und die Geschichte sehr abrupt beendet wurde, liest sich das Buch sehr spannend.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    11/2010
  • Umfang:
    560 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ASIN:
    3453266617
  • ISBN 13:
    9783453266612
  • Preis:
    17,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Erotik: