Bad Heart - Zurück zu mir

von Leisa Rayven
Rezension von Janett Cernohuby | 03. Januar 2018

Bad Heart - Zurück zu mir

Die große Liebe, ein großer Streit, die große Trennung. Man geht sich aus dem Weg, verliert sich vielleicht aus den Augen und vergisst den anderen. Läuft man sich Jahre später a Zufall über den Weg, kann es durchaus sein, dass überwunden gelaubte Gefühle wieder zum Vorschein kommen. Dies ist auch schon der Plot für Leisa Ravens Liebesroman "Bad Heart - Zurück zu mir".

Schlaflose Nächte, große Liebe, großer Herzschmerz

Vor sechs Jahren hat sich Elissa Holt von ihrer damaligen großen Liebe Liam Quinn getrennt. Groß, sportlich, charmant, lustig und ein unglaublich guter Liebhaber war er. Doch was nützt das alles, wenn für ihn Schauspielkarriere, Geld und Ruhm im Vordergrund standen? Elissa weiß was sie will und geht erfolgreich ihren eigenen Weg als Stage-Managerin. Doch für die neue Theaterproduktion ist niemand anderes als Frauenschwarm Liam Quinn für die Hauptrolle vorgesehen. Der Mann, der ihr einst schlaflose Nächte bescherte und ihr Herz schneller schlagen ließ. Elissa nimmt sich vor, ihn nicht an sich heranzulassen, zumal er ja auch mit einer Schauspielerschönheit verlobt ist. Doch schnell merkt sie, dass sie noch immer Gefühle für ihn hat…

Liebesgeschichte mit Erotik aber ohne tiefgreifende Handlung

Liebe, Emotionen, heiße Nächte und eine große Romanze. All dem begegnet man in Leisa Rayvens "Bad Heart - Zurück zu mir". Leider auch nur dem. Denn außer dem Gefühlschaos von Protagonistin Elissa und Liam, dem Star der Bühne , wird man hier auf wenig Handlung treffen. Freilich, die Romanze spielt vor der Kulisse eines Theaters, das eine Neuinterpretation von William Shakespeares "Der Widerspenstigen Zähmung" aufführen will. Allerdings bietet das Buch nicht sonderlich viel Tiefgang, steht im Vordergrund doch die Liebesgeschichte von Elissa. Seit vielen Jahren erfolgreich als Stage-Managerin tätig, steht sich vor einer großen Herausforderung. Doch nicht das Stück selbst fordert sie, sondern dessen Hauptdarsteller. Der ist nämlich ihr Ex, von dem sie sich vor sechs Jahren getrennt hat. Sie redet sich ein, ihm cool und gleichgültig gegenüber zu treten, doch wie das natürlich so ist, halten diese Vorsätze genau fünf Sekunden und sie wird schwach. Alte Erinnerungen, nicht aufgearbeitete Gefühle holen sie ein und stürzen sie in ein Gefühlschaos. In all dem erfahren wir von den Entwicklungen der Gegenwart, dürfen aber auch in die Zeit vor sechs Jahren zurückkehren, als sich das Pärchen kennenlernte und die ersten heißen Nächte miteinander verbrachte.
Wer Liebesgeschichten dieser Art mag, wird mit dem Buch ganz auf seine Kosten kommen. Liebe, große Gefühle, natürlich auch das dazugehörige Gefühlschaos stehen hier ganz im Mittelpunkt. Leichte Lektüre also. Etwas seichtes, dass man durchschmökert, ohne literarischen Anspruch zu haben. Ohne komplexen, verwobenen Handlungssträngen folgen zu müssen, vor Rätseln zu stehen oder hinter die Fassaden, die Masken einzelner Charaktere schauen zu können. Denn genauso wenig wie die Handlung übermäßig anspruchsvoll ist, sind auch ihre Figuren simpel ausgearbeitet. Es geht um Liebe, um Gefühle und um heiße Nächte. Um gebrochene Herzen, vergangene Romanzen und den Wunsch, noch einmal neu anzufangen.

"Bead heart - Zurück zu mir" ist ein neuer Roman der Autorin Leisa Rayven. In ihm gibt es zwar keine übermäßig spannende Handlung oder komplex ausgearbeiteten Figuren, dafür aber eine große Romanze und zwei Herzen, die nach sechs Jahren wieder aufeinander treffen und aus dem Scherbenhaufen ihrer Gefühle etwas zusammenzuflicken versuchen. Wer dieses Genre der Literatur gerne liest, wird an diesem Buch sicherlich Gefallen finden.

Details

  • Autor/-in:
  • Originaltitel:
    Wicked Heart
  • Genre:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    11/2017
  • Umfang:
    464 Seiten
  • Typ:
    Taschenbuch
  • ISBN 13:
    9783596297436
  • Preis:
    9,99 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Gefühl:
  • Erotik: