Die Feuerkämpferin

Tochter des Blutes

von Licia Troisi
Rezension von Katarzyna Retzer | 20. April 2011

Tochter des Blutes

"Die Feuerkämpferin - Tochter des Blutes" ist der zweite Teil einer weiteren Licia Troisi Fantasy-Trilogie, nach "Die Drachenkämpferin" und "Die Schattenkämpferin". Wer die vorangegangenen Romane gelesen hat, findet sich inmitten einer Schlacht um die Aufgetauchte Welt wieder. Licia Triosi hat eine eigene Welt geschaffen und mit "Tochter des Blutes" lässt sie die Leser noch tiefer in selbige eintauchen.

Die Lage im Reich der Feuerkämpferin wird immer dramatischer, als eine unheimliche Seuche sich ausbreitet, während die Elfen immer mehr Länder der Aufgetauchten Welt überrennen. Deren König Kryss hat sich einen gerissenen Plan ausgedacht um die Herrschaft an sich zu reißen. Es ist ihm gelungen, das verfeindete Herrschergeschlecht durch Schicksalsschläge zu schwächen. Adhara, die als einzige Rettung gilt, versucht verzweifelt zu ihrem Gefährten Amhal zu gelangen, doch immer wieder stellen sich ihr Hindernisse in den Weg. Sie soll gezwungen werden als Waffe gegen das Elfenheer entgegen zu treten, doch vertraut sie dem Königshaus nicht, das sie ehemals aufgenommen hat. Sie macht sich auf die Suche nach ihrem Geliebten, doch dabei verschlechtert sich ihr Zustand rapide. Sie braucht dringend Hilfe und findet Unterschlupf in einem abgelegenen Dorf. Doch der zurate gezogene Heilpriester weiß Adharas Krankheit nicht zu deuten. Schließlich erfährt Adhara wer sie ist und wie es zu ihrem Zustand gekommen ist. Bevor sie ihre Kräfte verlassen, taucht der junge Priester Adrass auf, der glaubt, die junge Feuerkämpferin retten zu können. Allerdings muss Adhara ihm vollends vertrauen und ihn in die umkämpfte Königsstadt Makrat begleiten. Dazu benötigt er das Buch der verbotenen Zauber, das sich in der geheimen Bibliothek der Elfen befindet. Ein gefährlicher Weg, der quer durch Feindesland führt. Doch Adhara bleibt keine Wahl, wenn sie ihren Geliebten wiedersehen möchte, der längst seinen eigenen Weg gefunden hat. Die Elfen bereiten sich bereits auf ihren vernichtenden Schlag vor und erhalten dabei Hilfe von unerwarteter Seite. Alles läuft auf eine Entscheidungsschlacht zwischen Gut und Böse hinaus, wobei jede Seite ihre Hauptfiguren gewählt hat und versucht dadurch das Schicksal zu beeinflussen.

Die aufgewühlte Adhara steht im Mittelpunkt des Romans. Ihre Zerrissenheit und Unsicherheit wird im Laufe desselben immer deutlicher, besonders nachdem sie auf sich allein gestellt ist. Doch mit der Zeit lernt sie mehr über sich und was ihre Aufgabe fordert und kann sich dadurch ihn ihre Rolle einfinden. Doch auch die anderen Charaktere werden näher vorgestellt und man erhält einen Einblick in deren Gefühlsleben in einer schwierigen Zeit, in der jeder nach Halt und Zuflucht sucht. Der Leser erhält Antworten auf Fragen die ihn schon brennend im vorangegangenen Buch gefesselt haben, aber es bleibt noch genug Spielraum für Spekulationen und man hat das Gefühl, dass das Ende einen überraschen wird. Man findet sich wieder in einer bekannten Welt und trifft einerseits auf bekannte Charaktere, aber auch auf neue Mitstreiter, die Adhara helfen herauszufinden wer sie ist.

"Die Feuerkämpferin - Tochter des Blutes" ist der zweite Teil einer weiteren Licia Troisi Fantasy-Trilogie. Es geht nahtlos im Plot aus dem ersten Roman weiter, die Figuren gewinnen an Tiefe und bereiten den Leser auf die finalen Geschehnisse vor. Durch den flüssigen Schreibstil ist das Buch schnell ausgelesen, der Leser findet aber dennoch einen guten Zugang zur Welt, welche die Autorin um die Akteure entstehen lässt. Es ist empfehlenswert die vorangegangenen Romanreihen auch zu lesen, um einen tieferen Zugang in die Aufgetauchte Welt zu erlangen, aber auch für sich alleine sorgt die Reihe für kurzweilige Unterhaltung.

Details

  • Autor/-in:
  • Band:
    2
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    02/2011
  • Umfang:
    416 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ASIN:
    345326620X
  • ISBN 13:
    9783453266209
  • Preis:
    16,95 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Erotik:
    Keine Bewertung