Des Abends eisige Stille

von Susan Hill
Rezension von Janett Cernohuby | 25. Januar 2009

Des Abends eisige Stille

Immer wieder verschwinden Kinder; laufen weg oder - schlimmer noch - werden gekidnappt. Besonders letzteres ist eines der erschütternsten Verbrechen. Nicht nur Eltern und Familienangehörige hoffen und bangen Tag für Tag, dass ihr Schützling wohlbehalten wieder auftaucht, sondern auch die Ermittler der Polizei und Mitmenschen, die dieses Verbrechen verfolgen. Bis zum Schluss besteht die bange Hoffnung, das Kind lebendig zu finden, die leider letztendlich nicht immer zutrifft. Susan Hill nahm sich dieser dramatischen Thematik an und veröffentlichte mit "Des Abends eisige Stille" ihren neuen Roman.

Nach dem tragischen Verlust seiner Partnerin und Freundin wollte Detective Chief Inspector Simon Serrailer sich eigentlich eine Auszeit nehmen und während seiner Italienreise neue Kräfte sammeln. Diese wird abrupt unterbrochen, als Simons Vater anruft und mitteilt, dass die jüngere, schwerstbehinderte Schwester Martha im Krankenhaus liegt und ihre Überlebenschancen gering sind. Sofort kehrt Simon in das englische Lafferton zurück. Doch dort angekommen wartet bereits eine weitaus schlechtere Nachricht auf den Detective Chief Inspector. Der 9jährige David Angus gilt als vermisst und alles deutet auf eine Entführung hin. Sofort beginnt die Polizei mit der Fahndung nach dem Entführer und dem Jungen. Doch alle Bemühungen scheinen im Sande zu verlaufen. Als schließlich auch noch Simons Schwester Martha trotzt Genesung an einem Herzversagen stirbt, scheinen sich die Ereignisse zu überschlagen.

Mit "Des Abends eisige Stille" legt Susan Hill einen packenden und nervenaufreibenden Thriller vor. Es ist die Art und Weise in der sie erzählt, die dieses Buch so spannend macht. Die Autorin lässt den Leser während des gesamten Verlaufs über den Verbleib des Kindes ebenso im Dunkeln, wie die Polizei mit ihren Ermittlungen tappt. Es werden drei scheinbar unabhängige Handlungsstränge aufgebaut, die nach und nach ineinander verlaufen. Da ist der Protagonist Simon Serrailer, der neben einer ziemlich schweren Familiensituation auch die Ermittlungen der Kindesentführung leitet. Diese Ermittlungen bilden den zweiten Handlungsverlauf. Der dritte, scheinbar nichts mit der eigentlichen Handlung zu tun habende, ist der Neuanfang des Ex-Häftlings Andy Gunton. Was jedoch dem Jungen widerfahren ist, wer ihn entführt hat und warum, erfährt der Leser nicht. Stattdessen fügt die Autorin ein paar wenige, jedes Mal kürzer werdende Kapitel ein, in denen David zu Wort kommt. Er bittet, nein bettelt seinen Entführer um Freilassung, ihm etwas zu Essen zu geben, ihm nichts zu tun. Von mal zu mal wird dieses Flehen verzweifelter, hoffnungsloser. Doch in keinem dieser Kapitel erfährt der Leser genau, was dem Jungen zustößt. Dieses Rätsel wird erst am Ende des Buches gelöst.
Diese Vorgehensweise, die Spannung bis zum äußersten aufzubauen, wird zusätzlich durch zwei textliche Gestaltungen unterstütz. Alle Kapitel des Buches sind mit Nummern versehen; außer jenen wenigen, in denen David zu seinem Peiniger spricht. Auch sind diese kurzen Passagen in Kursivdruck abgebildet, was dem Leser noch einmal zusätzlich die Situation vor Augen führen soll.
Die Personen des Romans sind sehr gut durchdacht und ausgearbeitet. Hervorragend fügen sie sich in die Handlung ein und wirken in ihrem Tun und Handeln authentisch und überzeugend.
Gleiches gilt für die Sprache. Sie ist einfach, aber anspruchsvoll. Der Autorin gelingt es, mit wenigen, aber zutreffenden Worten, Ereignisse, Orte und Personen zu beschreiben, ohne dabei zu sehr auszuschweifen. Dadurch gelingt es ihr die Spannung gleichmäßig aufzubauen und den Leser an keiner Stelle zu langweilen oder zu ermüden.

Insgesamt liegt mit "Des Abends eisige Stille" ein erstklassiger und atemberaubender Krimi vor. Mit seinem Plot, dem Leser nur so viel mitzuteilen wie die Polizei weiß, ist es der Autorin sehr gut gelungen, Spannung aufzubauen und bis zum Ende zu halten. Einmal zur Hand genommen, wird man das Werk erst dann weglegen können, wenn man es ausgelesen hat.

Details

  • Autor/-in:
  • Verlag:
  • Sprache:
    Deutsch
  • Erschienen:
    05/2007
  • Umfang:
    490 Seiten
  • Typ:
    Hardcover
  • ISBN 13:
    9783426661475
  • Preis:
    18,9 €

Bewertung

  • Gesamt:
  • Spannung:
  • Anspruch:
  • Humor:
    Keine Bewertung
  • Gewalt:
  • Gefühl:
  • Erotik:
    Keine Bewertung

Könnte Ihnen auch gefallen: